Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 398: Durch Zeit und Raum
| |

Antworten zu diesem Thema: 15

 
Zurück
1 2


erstellt am 14.04.15 09:08
MX 398 - Durch Zeit und Raum
Autor: Manfred Weinland
Cover: Jan Balaz

Vorschau:
Die Flucht der Familie Ericson - Tom, Xji und Xaana - aus dem zeitlosen Raum gerät zum Fiasko. Die Tore kollabieren, und es gelingt nur noch, Xaana in Matthew Drax' Gegenwart zu schicken, um ihn vor einem Anschlag zu retten. Tom und Xij bleiben zurück.
So schildert es Band 365 "Ein Käfig aus Zeit" - doch was geschah weiter mit den beiden nach Xaanas Sprung? Nun löst Manfred Weinland das Rätsel auf - mit einem dramatischen Ergebnis!

erstellt am 21.04.15 13:21
Spannend geschrieben, ein echter Weinland eben.
Ein paar fails aht er sich aber erlaubt:

Folien-Vakuumiert, nach 500 Jahren? Fail.
500 Jahre altes Speiseöl? Evtl noch gut als Abführmittel. Wenn man extrem zäh ist und sonst an Verstopfung sterben müsste.
Explodierende Jeeps? Hallo? Zuviel Hollywood geschaut in letzter Zeit? Explodierende Autos gehören einfach so weit ins Reich der Fantasy, das sie ... ähhh... Fäntäsie, ach so. Na dann.

Ein echtes Highlight:
Poppende Oktopi. Genial.




P.S.: Wie gut übrigens, das wir in unserer Realität nicht jedes Jahr sämtliche Dichtungen austauschen müssen. Das wär schon ganz schön ineffizient.

erstellt am 23.04.15 18:44
In einem Zug durchgelesen

Endlich sind Tom und Xij wieder mit dabei und scheinen sogar im nächsten Zyklus als Hauptpersonen mit zu wirken, was mich äußerst freut.

Ich bin noch leicht verwirrt aufgrund der "Zeitzusammenhänge"...

10/2544 kam Xaana aus dem endlosen Raum nach Stonehenge
Dieses Ereignis hat den Archivar an seiner Rückkehr gehindert, was ca. 20 Monate her ist. Somit müssten Tom und Xij also 06/2546 in Stonehenge gelandet seit (ca. 2 Monate nach der aktuellen Handlung)....aber laut Juefaan sind Matt und Aruula vor zwei Jahren im Wurmloch verschwunden, was bedeutet, dass Tom und Xij eher im Jahr 2548 oder sogar noch später gelandet sind....?

Wo hab ich da meinen Denkfehler ?
War es gar nicht Xaanas Flucht aus dem endlosen Raum, die die Rückkehr des Archivars verhindert hat ?

erstellt am 25.04.15 22:04
Momentan scheint es etwas hektisch zu laufen? Auch in diesem Text waren, besonders am Anfang und am Ende, etliche Fehler. Aber das nur nebenbei.

Der Roman ist an sich so mittelprächtig, würde ich sagen. Xij und Tom fliehen aus der Domäne, kommen bei Stonehenge in ein Unwetter und unter die Mutationen, erkunden eine Militärstation, bringen einen Jeep zum Laufen und fahren ein bisschen damit - damit sind wir schon auf S. 40, bis sich doch noch so etwas wie eine richtige, "romantaugliche" Geschichte entwickelt. Die nimmt einen etwas sonderbaren Verlauf und ist dadurch auch nicht übermäßig spannend. Immerhin gibt's noch eine zusätzliche Figur. Wo das Ganze enden muss, ist eigentlich klar - und das tut es. Das Ende ist m.E. das Beste am Roman.

An der Stelle im Zyklus empfinde ich die Geschichte störend. Sie passt nicht richtig hierhin - für mein Gefühl. MX hat nie so besonders auf Höhepunkte notwendigerweise am Ende eines Abschnitts hingearbeitet und auch immer schon die nächste Phase vorbereitet, aber dieses Mal ist das Ergebnis schon sehr mau. Die SP werden fast nebenbei abgehandelt, statt dessen gibt es großteils nicht sonderlich originelle Stories und die Protagonisten werden für den nächsten Zyklus "aufgestellt". Warum? Der soll doch über 100 Bände gehen, da ist Platz genug...

Ich hoffe zudem (was diesen Roman natürlich nicht betrifft), dass mit dem bevorstehenden Wechsel auch das Echtzeit-Prinzip fällt. Es ist ja einerseits ganz witzig - gewesen. Aber es verhindert zunehmend stringentes Erzählen auf Höhepunkte hin und verleitet zu Wiederholungen immer gleicher "Zutaten" in Episoden, die sich eigentlich nicht ausführlich zu erzählen lohnt. Kurz: MX muss m.E. wieder knackiger erzählen. Zusammen mit der Abwechslung durch die neuen Welten, in die es gehen soll, liegt da großes Auffrischungs-Potential.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:06 Uhr bearbeitet)

erstellt am 27.04.15 07:23
War ein solider "neue Umgebung erkunden"-Roman.

Was aber für mich nicht gepaßt hat: Wo sollen auf einmal diese Technos herkommen, von denen man noch nie gehört hat?
Stonehenge liegt bei Salisbury, und den Bunker(und dessen Bewohner) gibts schon lange nicht mehr. Auch ist es unwahrscheinlich, daß es noch weitere als die bisher erwähnten Bunker in England gab, dafür is die Insel zu klein.

erstellt am 27.04.15 10:28
Anubiz schrieb: Wo sollen auf einmal diese Technos herkommen, von denen man noch nie gehört hat?
Stonehenge liegt bei Salisbury, und den Bunker(und dessen Bewohner) gibts schon lange nicht mehr. Auch ist es unwahrscheinlich, daß es noch weitere als die bisher erwähnten Bunker in England gab, dafür is die Insel zu klein.
Mal sehen, ob wir deren Geschichte noch erfahren. Hier sehe ich drei "Pluspunkte": die verstrichene Zeit (-> 2. Zeitsprung), die Tatsache, dass sie dem Archivar einen Besuch wert waren, und den Umstand, dass Xij und Tom zu wenig wissen, um ihre Anwesehenheit gleich sonderbar zu finden (-> die müssen (sich) nicht fragen, wo die Leute "auf einmal" herkommen).

Mich hat da die "jungfräuliche" Militäranlage mit dem Jeep mehr gestört... Zumal sie für die Geschichte absolut unnötig und der Aufenthalt in ihr wirklich nur Füllmaterial war. :))

erstellt am 28.04.15 15:48
Ich könnte mir vorstellen, das Xij und Tom gar nicht in die "aktuelle Realität" gesprungen sind, sondern in eine Parallelwelt, die der von Matt und Aruula nur sehr ähnelt.

Anders kann ich mir nämlich den selstamen zeitlichen Ablauf nicht erklären. Immerhin taucht Matt als Zausel aus einem Wurmloch auf bevor der andere Handlungsstrang überhaupt da angekommen ist ...
Sehr verwirrend und nicht gerade schön gelöst.

erstellt am 28.04.15 17:53
...aber die Idee ist gut. Zum Finale muss man noch mehr bekannte Gesichter zusammentrommeln. Ich bin gespannt, ob das am Ende auch wirklich sein muss. Mir hätte eine andere Zeitreise von Tom und Xij besser gefallen. Wenn sie nämlich Jahrzehnte nach Xaana auf der Erde gelandet wäre. Kennt ihr den Zeitmaschine-Roman von Wells? Er hatte so schöne Szenen. Die beiden Zeitreisenden hätten dann ankommen können, als der Mond schon fast auf die Erde stürzt. Noch extremere Umweltkatastrophen und noch degeneriertere Spezies. Natürlich finden sie am Ende einen Weg zurück, meinetwegen durch das Wurmloch der fernen Zukunft zum Wurmloch der nahen Zukunft, wo die anderen Charaktere sind. Ich mag diese Was-wäre-wenn-Ausblicke. Was passiert, wenn das Ende nah ist?


Zurück zum Thema. So ist der vorliegende Roman wieder nur ein notweniger Baustein auf dem Weg zum entgültigen Finale. Mit den üblichen Szenen. Da unterscheiden sich JS, PZ, MX und sicher auch JC nicht.

„Er legte auf mich an. Ich schloss die Augen und machte meinen Frieden, stellte mich auf den Tot ein. Dann hörte ich auch schon den Schuss. Aber der allesverzehrende Schmerz blieb aus. Überrascht öffnete ich die Augen. Meinem Angreifer ließt die Waffe fallen, zwischen den Augen ein dunkles Loch, aus dem langsam Blut quoll. Dann kippte er um. Überrascht drehte ich mich zu Xij um, die den rauchenden Colt noch in den zitternden Händen hielt.“

Ok, das ist jetzt nicht genau die Szene. Ich hätte echt gern mal das Bastei-Autorenlehrbuch in den Händen, wo solche Passagen vorgeschrieben werden. Oder die „in letzter Sekunde“-Szenen. Da kracht der Fahrstuhl herunter, kaum haben die beiden ihn verlassen. Wäre er einfach oben geblieben, hätte das doch auch nichts geändert und ich hätte nicht die Augen verdreht und mir „War ja klar“ gedacht.


Wieder nur ein mittelmäßiger Roman für mich. Keine Füllgeschichte, aber sie hat mich nicht wirklich interessiert.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 17:59 Uhr bearbeitet)

erstellt am 28.04.15 18:35
Ich stelle das mal zusammen, weil's eigentlich ein Thema ist:
Schorsch Bernhard schrieb: Ich bin noch leicht verwirrt aufgrund der "Zeitzusammenhänge"...

10/2544 kam Xaana aus dem endlosen Raum nach Stonehenge (...)

Wo hab ich da meinen Denkfehler ?
War es gar nicht Xaanas Flucht aus dem endlosen Raum, die die Rückkehr des Archivars verhindert hat ?
Eine genaue Angabe der Gegenwartszeit des Romans wird ja vermieden... Mit gutem Grund, nehme ich an. Es wird auch weder ausgesagt, dass Xaanas Ankunft das Versagen des Tors tatsächlich auslöste, noch, dass der Rückkehr-Versuch des Archivars dazu zeitnah erfolgte. Der Roman berichtet von Gräbern, die auf 2547 datiert sind. Und Juefaan sagt, dass Matt und Aruula "vor fast zwei Jahren" beim Wurmloch waren - da war Xaana schon weg. Da die "Haupthandlung" derzeit im Jahr 2546 spielt, kommen wir also eher Richtung 2548. Oder?
avandol schrieb: Ich könnte mir vorstellen, das Xij und Tom gar nicht in die "aktuelle Realität" gesprungen sind, sondern in eine Parallelwelt, die der von Matt und Aruula nur sehr ähnelt.

Anders kann ich mir nämlich den seltsamen zeitlichen Ablauf nicht erklären. Immerhin taucht Matt als Zausel aus einem Wurmloch auf bevor der andere Handlungsstrang überhaupt da angekommen ist ...
Interessante Idee - aber ich weiß nicht. Das "koinzidente Eintreffen" an einem bestimmten Ort ist ja ein MX-Markenzeichen... Matt kommt da vielleicht eben - etwas verändert - schon wieder zurück. Man weiß ja nicht, wo er davor war - oder wie lange, denn das Wurmloch muss ja nicht wie eine der Zeitblasen funktionieren.
Das Gleichgewicht schrieb: ...aber die Idee ist gut. Zum Finale muss man noch mehr bekannte Gesichter zusammentrommeln. Ich bin gespannt, ob das am Ende auch wirklich sein muss. Mir hätte eine andere Zeitreise von Tom und Xij besser gefallen.
Nach dem Finale ist vor dem Finale... Ich denke, erst mal bekommen wir ein Finale ohne Xij und Tom - und dann wird noch Matts Weg bis zu seiner in diesem Heft vorweggenommenen "Rückkehr" geliefert - und dann gibt's sicher auch mal wieder ein Finale, irgendwann... :))

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:36 Uhr bearbeitet)

erstellt am 29.04.15 09:42
Das ist mir alles zu kompliziert. Sie sollen den Phisosophen in den Arsch treten und fert'sch. :P

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed