Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Episode 3: Dr Satanos
| |

Antworten zu diesem Thema: 2

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 31.07.15 14:40
Auch die dritte Folge hat mir gut gefallen. Obwohl ich den Roman von Gabriel Conroy noch besser fand - der war extrem ekelhaft und brutal - und ich habe mir schon gedacht dass das so nicht im Hörspiel umgesetzt wird.

Allerdings mache ich mir ein paar Gedanken. (Konstruktive Kritik)

Jede Folge ist auf nur eine Stunde zugeschnitten. Die Englischen Romane von Gabriel Conroy sind voller Atmosphäre und gruseligen/schockierenden Momenten, die bei den Hörspielen ein wenig flöten gehen, weil die Geschichten zu rasen scheinen, alles geht sehr schnell ohne das viel Stimmung aufkommt, denn dazu braucht es Zeit. Deshalb finde ich dass 10 weitere Minuten den Folgen sehr gut tun würden.

Ich möchte nicht sagen, dass die Englischen Schauspieler schlecht sind, ganz und gar nicht, aber es klingt ein bisschen zu übertrieben "dunkel monoton" gesprochen vom Erzähler und auch von John, der noch etwas zu unsympathisch klingt. Ob er nun in einem Keller nach etwas sucht, oder mit jemanden kämpft, es wird alles sehr ähnlich monoton erzählt. Das kann eventuell am Regisseur liegen.

Ich weiß nicht ob die Persönlichkeit von John so konzipiert wurde, aber er klingt (noch) nicht wie der sympathische Held der mit Leichtigkeit über eine Mauer springt, den die Frauen lieben, und den die Männer als Freund haben wollen, sondern sehr kalt, dunkel, und abweisend (Das kann mit seiner Vorgeschichte zu tun haben). Aber ich hoffe das ändert sich, denn so eine unidentifizierbare Figur kann auch abschrecken, besonders bei neuen (nicht Deutschen) Hörern.

Und dann noch: Ich hoffe es gibt bald eine eigene Website zu den Englischen Romanen und Hörspielen, denn ich kann meine Englischen Freunde nirgens hinschicken um die Serie auszukundschaften. Nur sagen "bei Amazon suchen" bringt da nichts. Da müssen Trailers her, Cast info, Synopsis, Bios, Links etc.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:41 Uhr bearbeitet)

erstellt am 01.08.15 11:34
Diesen "Aufwand" wird Bastei leider nicht betreiben. Wobei dieses Drumherum gerade im amerikanischen Raum wichtig ist und dazu gehört, das ist anders als bei uns in Good Old Germany, wo man einfach ein Unterhaltungsmedium kauft und fertig. Teasertrailer, Charakterteaser und am besten vorher ein Panel auf einer passenden Con mit Fragen an die Sprecher.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 11:35 Uhr bearbeitet)

erstellt am 11.08.15 18:25
Stimmt, das wird wohl nicht passieren, obwohl ich mich schon angeboten hatte dabei zu helfen so eine Website zu bauen, aber wie immer, keine Antwort von Bastei Lübbe.

Ich lebe nun schon seit 1999 in England, und kann deshalb sagen: Hier gibt es kein Hörspielmarkt! Hörbücher ja, aber keine Hörspiele, nichts für Kinder und schon gar nicht für Erwachsene. Also ohne Werbung für so ein "neues" Produkt, da wird es sehr schwierig werden, wenigstens in Großbritannien.

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed