Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1938 Mit dem Segen der Hölle
| |

Antworten zu diesem Thema: 83

 
Zurück
1 2 3 4 ... 7 8 9


erstellt am 01.09.15 20:17
Habe den Roman am Kiosk durchgeblättert und die Leserseite gelesen. So langsam habe ich die Nase wirklich gestrichen voll. Zwei Leserbriefe, in denen wieder lauthals gegen die neuen Autoren gewettert wird. Jasons Romane sind ja soooo viel besser. Meine Güte, habe ich einen Hals!
Was soll das? Warum muss Jason sich ständig aus den Leserbriefen die Stellen herauspicken, in denen gegen diese Romane gewettert wird? Schaut euch nur mal an, was ein Leserbriefschreiber zu "Königin der Ghouls" von T. Stahl verzapft - da fällt einem echt nix mehr ein.
Nimmt man alles zusammen, was Jason auf seiner Leserseite an Kritik in den letzten 20 Jahren veröffentlicht hat, so wird man nicht annähernd auf das kommen, was die neuen Autoren im Laufe eines Jahres einstecken mussten.
Und spätestens seit dieser Leserbriefseite dürfte klar sein, dass es keine Zusammenarbeit von Jason mit den neuen Autoren geben wird, er zieht sein Ding durch und damit hat es sich für ihn, heißt es hier sinngemäß.
Mir reicht diese ewige Hetze, ich habe so langsam überhaupt keinen Bock mehr auf Sinclair. Eventuell kaufe ich gar keine Romane mehr, einen Autor, der nichts Besseres zu tun hat, als aus gekränkter Eitelkeit ständig Giftpfeile auf seine Kollegen abzufeuern, bei denen es sich durch die Bank weg um ehemalige Leser und Fans der Serie handelt, die sich große Mühe geben, den Lesern gute Romane zu liefern, den will ich nicht auch noch unterstützen. Pfui, Herr Rellergerd!!!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 20:18 Uhr bearbeitet)

erstellt am 01.09.15 20:50
Ich habe den neuen Sinclair gekauft und auch die Leserpost gelesen.Die Dark Romane sind ja wirklich so gut das ich die letzten 7 Romane von Dark ungelesen weggelegt habe. Wenn es die anderen Autoren nicht geben würde,hätte ich schon lange JS aufgegeben,aber nur weil die Dark Romane "so gut " sind. Ich freue mich wenn ich wieder einen Gastautor Roman in Händen halte,egal von welchen , hauptsache kein JD.

erstellt am 01.09.15 20:59
Ja, die Leserseite dieses Mal ist wirklich heftig, das hat auch mich verärgert. Mir kommt der Name des ersten Schreibers bekannt vor; kann es sein, dass von dem schon einmal ein ähnlicher Brief veröffentlicht wurde? Timothy Stahl hat mit der Ghoul-Königin also den schlechtesten JS aller Zeiten verfasst! Gratulation, Herr Stahl!

Von JD und seinen künftigen Romanen darf man nichts mehr erwarten, ganz recht. Das hat er hier unmissverständlich klar gemacht. Wird Zeit, dass die Übergangsphase endet.

erstellt am 01.09.15 21:08
Und der Verlag winkt das einfach so durch?! Sowohl Jasons Romane, als auch die Leserbriefe? Das ist ja schon Geschäftsschädigend.

Man sollte den (Gast)Autoren einfach auch ne Leserseite spendieren und dann mal sehen, was da so steht. Gleiches Recht für alle!!!

erstellt am 01.09.15 23:54
Vogelmädchen schrieb:
Wird Zeit, dass die Übergangsphase endet.


Und was macht man in jedem Team mit jenen, die keine Lust auf Teamplay haben? Richtig, man setzt sie sehr schnell vor die Türe!
Sollte man mit Dark genau so machen.

erstellt am 02.09.15 00:37
Für UNS hier wäre das ideal, aber man sieht ja leider, wie viele Leser durch diese minderwertige Ware schon so geschädigt sind, daß sie nichts besseres mehr vertragen...

erstellt am 02.09.15 02:22
Es gibt "Kritiken", die man als Autor durchaus so deuten kann, dass man alles richtig gemacht hat.

erstellt am 02.09.15 07:50
Ich hab eigentlich nur auf diese Kommentare gewartet. Kommt schon, Leute, die neuen Autoren nehmen das ganze professionell und auch mit Gelassenheit auf, das solltet ihr vielleicht auch mal tun.

erstellt am 02.09.15 07:53
Staehlerner schrieb:
Es gibt "Kritiken", die man als Autor durchaus so deuten kann, dass man alles richtig gemacht hat.


Ja schon, aber das kann es doch wirklich nicht sein, dass immer solches Gegenfeuer kommt?!

Wird das intern mal angesprochen, oder ist Dark unantastbar?

erstellt am 02.09.15 09:01
Als ich gestern den neuen Roman von meinen Zeitschriftenhändler abgeholt habe, habe ich als erstes die Leserseite durchgelesen und war richtig geschockt über das was ich da lesen musste.

Ok, dass Leute manche Fremdautorenromane nicht toll finden kann ich ja noch nachvollziehen. Bei mir kommt ja auch nicht jeder Fremdautor gut weg. Doch was auf der aktuellen Leserseite steht kann ich nicht nachvollziehen. Gerade der im ersten Leserbrief erwähnte Roman hatte alles was Sinclair früher ausgemacht hat.

Ich kann zwar verstehen, dass es noch viele Leute gibt die JD für unantastbar halten und für das Maß aller Ding halten. Da nehme ich mich nicht aus, da ich am Anfang auch gedacht habe, dass Sinclair ohne JD nicht funktioniert. Doch mittlerweile sehe ich dass nach den Fremdautorenromanen anders. Ich kann nicht Nachvollziehen, dass den Leuten nicht selber auffällt, dass die Romane der Fremdautoren stilistisch und dramaturgisch viel besser sind als das was JD in der letzten Zeit zu Papier bringt.

Mittlerweile zweifle ich sogar ob wir, die die Fremdautoren so gut finden nicht eine Minderheit sind.

Aber noch mehr schockiert hat mich die Antwort von JD auf den ersten Leserbrief. Dieser Antwort kann man direkt entnehmen, dass von Seiten JD's überhaupt keine Bereitschaft vorhanden ist sich mit dem Fremdautoren zu arrangieren. Dass wiederum bedeutet dass die sogenannte Übergangsphase nie endet, was der Serie mit Sicherheit nicht gut tut. Mittlerweile bin ich auch der Auffassung, dass dieses Zurückziehen wegen des Alters nur ein Statement für die Presse ist. Ich glaube eher, dass es sich um eine Anweisung durch den Verlag gehandelt hat und JD deshalb auch die Zusammenarbeit verweigert.

Zurück
1 2 3 4 ... 7 8 9

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed