Suche
Beitrag User
 
 
Thema: GK/DL als EBook?
| |

Antworten zu diesem Thema: 11

 
Zurück
1 2


erstellt am 10.09.15 14:48
Gibt es denn Pläne seitens Bastei, den Gespenster-Krimi und/oder das Dämonen-Land als EBooks wiederzuveröffentlichen? Ich fürchte, dass es bei solchen Reihen aus rechtlicher Sicht viel schwieriger ist als bei zB. John Sinclair.

erstellt am 10.09.15 15:24
Bitte nicht noch mehr olle Kamellen, die den eBook-Markt zumüllen!

erstellt am 10.09.15 20:44
Zumüllen? Aber geh - es zwingt einem ja keiner, es anzusehen, und digital nimmts ja keinen Platz weg. Sorgfältig gescannte DLs (mit sämtlichen Illustrationen, Kapiteltrennzeichen, Lexika und - unbedingt! - der Depesche) ... das hätte doch was! Ich wär da sofort dabei, obwohl ich die Reihe in analoger Form komplett habe.

Ich lese neben Hugh Walkers Blut GmbH momentan die Hexer Serie auf dem Kindle und bin von der Lesbarkeit / Bequemlichkeit dieser Geräte jedesmal aufs Neue angetan.

erstellt am 11.09.15 10:15
Amer schrieb:
Bitte nicht noch mehr olle Kamellen, die den eBook-Markt zumüllen!


Zumüllen in welchem Sinne?

Wenn Leute gegen eine Neuauflage sind, weil dafür "Bäume sterben müssen" oder weil das im warsten Sinne des Wortes die Lager zumüllt, verstehe ich das. Bei ebooks gibt es auf amazon so viele Projekte von Hobbyautoren mit 1Stern-Bewertungen und es stört mich nicht.

Dämonenland als ebook würde ich sogar mal reinschauen. Bitte überarbeitet dann mit neuer Rechtschreibung und behobenen Lektoratsfehlern, die man früher übersehen hat.

erstellt am 11.09.15 19:23
Da sind die Chancen sehr gering. Es wird Schwierig werden, an die Rechte der einzelnen Hefte zu kommen, da ja leider einige der Autoren schon tot sind.

erstellt am 12.09.15 08:34
Der E-Book-Markt ist eh so was von zugerümpelt und unübersichtlich, dass es auf ein paar mehr Heftroman-Neuauflagen auch nicht mehr ankommt.

erstellt am 12.09.15 17:22
NilsTorb schrieb:
Da sind die Chancen sehr gering. Es wird Schwierig werden, an die Rechte der einzelnen Hefte zu kommen, da ja leider einige der Autoren schon tot sind.


Und dann heulen die Betroffenen wieder rum, dass es die bösen Raubkopierer gibt und übersehen dass man die User durch den Schwachsinn, den man selbst macht, auch selbst dazu treibt.

Aber ne, lieber jahrelange Rechtseiereien ... anstatt endlich mal an die Kunden zu denken. Ich hoffe nur, dass Bastei sich endlich mal bei laufenden Serien das volle digitale Recht sichert... (und auch mal abgibt, wenn man es nicht selbst nutzen will! Ich sage nur... STERNENFAUST!!!!!!!!!!!!! Oder ... VAMPIRA !!!!!!!!!!!!!!!!!!)

erstellt am 14.09.15 15:11
Braucht man die alten Sachen eigentlich noch?

erstellt am 14.09.15 19:29
Ich drehe die Frage dann mal kackdreist und provokant um:

Wie alt bist du? Falls du älter als die GKs bist ...

braucht man dich noch?

erstellt am 15.09.15 20:26
Das wäre wirklich eine schöne Sache, wenn die ganzen Heftromane von einst, nochmals als E-Book wieder lesbar gemacht und dauerhaft "konserviert" würden. Und dafür sind doch E-Books geradezu prädestiniert, nämlich Texte, die praktisch keine Chance mehr auf eine Neuauflage haben, auf diese Weise zu bewahren. Und es wären ja nicht nur Heftromane möglich (auch wenn das natürlich hier unser Thema ist) sondern auch Zehntausende von anderen Texten und Romanen, die allein seit dem Krieg erschienen und für immer in der Versenkung gelandet sind. Über den Wert oder Unwert der Texte will ich mich hier gar nicht streiten und sicher, wenn der Autor (u. ggf. der Übersetzer) 70 Jahre tot ist... das ist alles klar. Aber hier liegt doch der echte Segen der E-Books.
Der neue Roman vom Bestsellerautor YX, der gerade in die Buchläden kommt, ist doch als Buch sowieso viel schöner, sofern sich der Autor unter 500 Gramm hält

Aber ich fürchte, das Ganze klappt leider nicht, jedenfalls nicht außerhalb der großen Serien (wie PR oder JS).
Erstmal ist das eine Sache der Rechte. Im GK/DL sind z. B. viele Übersetzungen dabei. Viele Serien wurden von verschiedenen Autoren geschrieben und die Rechte sind an die zurückgefallen. Da müsste die Rechte überall wieder neu angekauft werden. Und wer was verkauft, der will Geld sehen. Ist halt so.
Aber wer kann nun einen nennenswerten Betrag im Voraus an einen Rechteinhaber zahlen, zumal dann am Ende 40 Stück im Jahr davon verkauft werden. Auch, wenn bei E-Books weder Lagerkosten noch nennenswerte Produktionskosten anfallen, so werden die Einnahmen in diesem Bereich der Heftroman-Wiederveröffentlichungen aus den Reihen und von weniger erfolgreichen Serien auch ziemlich schwach sein.
Auch "neue Rechtschreibung" und "Überarbeitung" ist von vornherein ausgeschlossen. Ein frisches Lektorat für ein einziges Heft würde schon mehrere hundert Euro verschlingen. Das investiert niemand. Also, wenn überhaupt, kämen die Texte so raus, wie sie waren, was für mich auch nicht die Katastrophe wäre.
Scheitern wird es dann aber auch an den überzogenen Gewinnvorstellungen der Verlagshäuser selber. Allein das ein Projekt Gewinn macht, genügt längst nicht mehr, heute muss es immer gleich der große Reibach sein.

Tatsächlich wäre so was wohl überhaupt nur auf einer Art Kommissionsbasis möglich. Die Texte werden ins E-Book konvertiert und alle 12 Monate erhalten die Rechteinhaber eine bestimmte (nicht zu geringe) Prozentzahl vom Umsatz. Aber das würde vermutlich nur bei einem Kleinverleger funktionieren, der auch das Herzblut mitbringt. Und auch die Bereitschaft aller involvierten Autoren (oder Rechteinhaber), sich auf so was einzulassen, muss da sein. Und es müssen ja ALLE "Ja" sagen nicht nur 4 von 5. Wenn einer sein Veto einlegt, ist eine Veröffentlichung einer Serie mit mehr oder weniger fortlaufender Handlung gar nicht mehr sinnvoll, wenn Romane fehlen.

"Rechterumgeiere" eben... Und stimmt, die "Einscann-Piraten" haben es da leichter, verdienen aber dafür weniger. Sie retten zwar die Texte, aber von uns will ja bestimmt keiner, dass die Autoren leer ausgehen. Die auf keinen Fall!

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed