Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 410: Der Turm der Herren
| |

Antworten zu diesem Thema: 27

 
Zurück
1 2 3


erstellt am 28.09.15 07:17
Der Turm der Herren
Geschrieben von Christian Schwarz
Cover von Néstor Taylor

Endlich stehen Matt und Aruula kurz vor dem ersten Etappenziel und haben sogar gute Chancen, es zu überleben! Mit Hochwürdens Zeitgift wollen sie in den Babel-Turm eindringen, um nach Xaana und einem Weg zur Erde zu suchen. Dafür haben sie aber nur eine Stunde Zeit – und die Friedenswahrer sind, nachdem sie Hochwürden in ihre Gewalt brachten, vorgewarnt!
Was wird sie in der Höhle des Löwen erwarten?

Dieser Roman ist das Finale des ersten Unterzyklus!

EVT: 06.10.2015

erstellt am 05.10.15 14:47
Das erste, was ich über den 410-er sagen kann, ist der diskrete Hinweis von Mr. Mad Mike auf der LKS (LeberKäsSemmel) an alle hier Versammelten, die dem neuen Zyklus eher kritisch gegenüberstehen: dass die ganzen positiven Leserbriefe keine Auswahl sind, sondern tatsächlich die ganze Leserpost in chronologischer Reihenfolge darstellen.

Irgendwie habe ich es ja schon immer geahnt: es gibt tatsächlich ein Paralleluniversum.

erstellt am 05.10.15 15:33
Larry Brent schrieb:
Irgendwie habe ich es ja schon immer geahnt: es gibt tatsächlich ein Paralleluniversum.

Oder einfach nur mehr Leser, als hier im Forum vertreten sind. Die MX-Seite auf FB hat gerade 666 Follower erreicht.
Ich hoffe, du unterstellst mir nicht, negative Briefe zu unterschlagen oder um diese Passagen zu kürzen.

erstellt am 05.10.15 18:29
Ich kann jedenfalls bestätigen, dass meine Meinungen (fast) immer ungekürzt gedruckt wurden. Hin und wieder wird natürlich gekürzt, aber ist ja eben so, wenn es zu lang ist. Aber den Inhalt so zusammenschnippeln, dass der Sinn ein anderer wird, das macht Mike nicht.

Wozu auch?

erstellt am 05.10.15 18:38
MadMike schrieb:
Larry Brent schrieb:
Irgendwie habe ich es ja schon immer geahnt: es gibt tatsächlich ein Paralleluniversum.

Oder einfach nur mehr Leser, als hier im Forum vertreten sind. Die MX-Seite auf FB hat gerade 666 Follower erreicht.
Ich hoffe, du unterstellst mir nicht, negative Briefe zu unterschlagen oder um diese Passagen zu kürzen.


Nein, das unterstelle ich Dir ganz bestimmt nicht. Immerhin hast Du bisher ja auch meine (sehr seltenen) Leserbriee komplett abgedruckt.

erstellt am 07.10.15 00:44
Immerhin habe ich diesen Roman schon fertig gelesen. Und er war auch einigermassen flüssig geschrieben.

Und ich freue mich, dass ich richtig geraten habe: die (oder einer davon) Opposition der Friedenswahrer hält ihr schützendes Händchen über unsere Helden.

Dennoch konnte ich noch nicht einmal einen Zipfel davon erkennen, welchen "Auftrag" denn die Friedenswahrer nun haben sollen.

Kann man aber nach zehn Bänden villeicht auch nicht - wo der Zyklus doch über 100 Bände gehen soll.

Bisher war es mir jedenfalls - zumindest in den letzten zwei Bänden - zu viel Siende Fiction (Transferäume, Zeittüren etc. - da ist der Weg zum Beamen oder zum Transmitter nicht mehr weit).

Matt Drax und Aruula, die Barbarin, in einer Welt anzusiedeln, in die beide eigentlich nicht gehören, ist einfach so nicht mein Ding und konterkariert eher die dunkle Zukunft der "Erde".

Ist nur meine persönliche Meinung - Andere finden es sicher gut!

Am Ende des Romans bin ich jedenfalls in einer Welt angekommen, von der ich nicht weiss, ob "Maddrax" darin noch eine Rolle spielen soll.

Die von mir im Thread "Titelvorschau" geschriebenen Äusserungen haben zwar immer noch Gültigkeit, aber wenn es so weitergeht mit Beamen oder Mondhopping, mit Protagonisten, die demnächst nicht einmal mehr das Wort Erde buchstabieren können, werde ich MX allmählich abschwören.

Vielleicht hat der Schnurrer ja auch noch telepathische und teleportische Fähigkeiten - wenn ich Perry Rhodan lesen will, bin ich da wohl besser aufgehoben!

Tut mir leid Mike - aber ich kann nicht anders! Szenenwechsel ja - aber langsam wird es für mich etwas zu abgedriftet ins Perry-Universum. Nicht, dass ich mit Science Fiction nichts anfangen kann - aber mit der dunklen Zukunft der Erde hat MX derzeit nix zu tun.

Warum lasst ihr Matt & Aruula nicht ab Band 500 im Mikrokosmos agieren? Wäre ja uch eine Idee aus der Perry-Serie. - aus dem Untergrund quasi die Welt retten. Hätte auch was

Jetzt habe ich zwar einen ganz langen Text geschrieben um eines auszudrücken: ich bin von Anfang an dabei und Maddrax gefällt mir immer weiniger. Daran ändern auch Eure tollen Autoren nichts, wenn das Gesamtkonzept nicht der Lesermeinung entspricht.

Und auf ebendiese bin ich jetzt sehr gespannt!

erstellt am 07.10.15 19:02
Ich gehöre zu denen, die die neue Storyline sehr gut finden.

Das war ein prima Roman ohne Längen, sehr spannend, viel "Roter Faden", ein würdiger Mini-Zyklus-Abschluss.

Ich freue mich auf den nächsten Planeten

PS: Ich finde schon das man die Pläne der Friedenswahrer erahnen kann:
Offenbar suchen die Energiewesen eine kompatible Rasse und unterziehen deswegen div. Rassen allen möglichen Tests. Diejenigen die TOXX überleben kommen zur nächsten Station.
Vermutlich liege ich völlig daneben

erstellt am 07.10.15 19:22
Mir hat der Roman, ebenso wie der kurze Zyklus gefallen. Er war zwar nicht der beste Zyklus, aber immerhin besser als sie SO. (Der für mich schwächste Zyklus).

Der Roman hat ein paar kleine Antworten gebracht, aber noch deutlich mehr Fragen aufgeworfen. Und auf Toxx dürfte auch die Hölle los sein, jetzt wo sie Saven entfesselt sind ...!

Der Roman war der beste im Zyklus und bekommt ein verdientes TOP!

Ich hoffe mal dass wir Geomas wiedersehen. Ich mag ihn.

erstellt am 07.10.15 19:34
Frank6 schrieb:
Vermutlich liege ich völlig daneben

Kann man so nicht sagen... Offenbar waren wir doch konkreter, als "Larry Brent" wahrgenommen hat.

erstellt am 08.10.15 01:19
Frank6 schrieb:
Ich gehöre zu denen, die die neue Storyline sehr gut finden.

Das war ein prima Roman ohne Längen, sehr spannend, viel "Roter Faden", ein würdiger Mini-Zyklus-Abschluss.

Ich freue mich auf den nächsten Planeten

PS: Ich finde schon das man die Pläne der Friedenswahrer erahnen kann:
Offenbar suchen die Energiewesen eine kompatible Rasse und unterziehen deswegen div. Rassen allen möglichen Tests. Diejenigen die TOXX überleben kommen zur nächsten Station.
Vermutlich liege ich völlig daneben


Woraus schliesst Du, dass es sich um Energiewesen handelt? Aus dem goldenen Schutzschirm? Und wenn es sich um solche handeln sollte glaube ich, dass solche in einer Serie, die sich dunkle Zukunft der Erde nennt, eher nichts zu suchen haben. Bin dann schon gespannt, ob Harno auch noch auftaucht.

Mit den Tests könntest Du aber recht haben - nicht zuletzt wegen der Antwort von Mike. Solltest Du richtig liegen, bedanke ich mich jedenfalls, dass Du mich jetzt mit der Nase auf den roten Faden gestossen hast (ehrlich gemeint, keine Ironie).

Ansonsten bekommt dieser Band, weil er sich recht flüssig lesen liess, von mir auch ein paar Pluspunkte - auch wenn ich mit diesem (Parallel?)Universum immer noch nichts anfangen kann. Bin halt eher ein (erd)bodenständiger Mensch, der eine solche Serie nicht unbedingt im Weltall angesiedelt sehen muss. Die Ausflüge zum Mars waren toll, aber zumindest überschau- und nachvollziehbar.

Also waten wir in den nächsten sechs Bänden durch´s Wasser und dann durch´s wilde Kurdistan ... Entschuldigung ... durch die Wüste.

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed