Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1949 Angriff auf Scotland Yard
| |

Antworten zu diesem Thema: 24

 
Zurück
1 2 3


erstellt am 23.11.15 10:05
Nach einer etwas größeren Pause lässt Michael Breuer hier wieder Sarket in Aktion treten und liefert in meinen Augen wirklich einen tollen Roman ab.

Kurz zum Inhalt:

Sarket plant einen Angriff auf Scotland Yard um das Amulett "Die Fessel des Menarke" in seinen Besitz zubringen. Dabei geht er taktisch klug vor. Er sorgt dafür das Suko und John durch einen Einsatz während des Angriffs nicht im Yard - Gebäude sind. Zu diesem Zweck erweckt er auf einem Friedhof die dort liegenden Toten zum Leben, so dass John und Suko gegen eine Horde Untoter vorgehen müssen. Während dessen führt Sarket seine Pläne bezüglich der Fessel der Menarke durch. Unter Mithilfe eines Yard - Beamten, den er durch seine hypnotischen Fähigkeiten unter seine Kontrolle gebracht hat, gelingt es Sarket tatsächlich in das gut gesicherte Archiv des Yards vorzudringen und die Fessel des Menarke an sich zubringen. Um weiter Verwirrung zustiften hat Sarket auch Glenda hypnotisch beeinflusst und damit beauftragt Sir James zu töten. Das ganze endet dann mit einem Showdown im Yardgebäude als John zum Yardgebäude zurück eilt und dort auf Sarket trifft. Mehr möchte ich nicht vorweg nehmen.

Was mir hier besonders gut gefällt, ist die Vorgehensweise von Sarket. Er ist nicht so dumm wie sonst Justine oder Mattihas und kündigt sein Vorgehen per Telefon an, sondern plant seinen Angriff genau. Was Sarket betrifft so hat Michael Breuer hier wirklich einen guten neuen Gegner geschaffen, der gerade hier in diesem Roman stellenweise an den guten alten Dr. Tod aus dem Gespensterkrimis erinnert. Für mich hat dieses Geschichte Hand und Fuß und bindet dabei schön die Ereignisse der bisherigen Sarketromane mit ein.

Michael hat es bei mir zu mindestens geschafft, dass ich den Roman nicht eher aus der Hand gelegt habe bis ich ihn durch hatte. Und genau das macht für mich einen tollen Roman aus. Gerade das Ende lässt noch mal richtig Spannung aufkommen.

Ein großes Lob muss ich auch mal an Michael los werden. Er hat sich unsere Kritik aus dem vorherigen Roman tatsächlich zu Herzen genommen und verzichtet auf Zähne pfeifen und Lippen lecken. Lippen lecken kommt meines Erachtens gar nicht vor und Zähne pfeifen einmal auf dem Friedhof beim Wärter.

Natürlich gibt es auch noch ein paar Kritikpunkte so hat mir der Ablauf des Verschwindens von Sarket am Ende nicht ganz gefallen. Hier hätte ich es persönlich besser gefunden, dass John doch auf Sarket schießt als sich die Möglichkeit noch mal bietet, statt es mit der Begründung zulassen, dass es ihm wiederstrebt auf unbewaffnete zuschießen. Sarket hätte sich dann ja durch einen magischen Schutzschild oder durch Teleportation retten können. Das ist bei wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt.

Schon fand ich auch die Einbindung der anderen Artefakte die im Yard - Archiv liegen. Ein bisschen Probleme hatte ich mit Sir James Aktionen. Ich stelle mir ihn ja immer als gemütlichen alten Herrn um die 70 vor. Deshalb hatte ich auch etwas damit Problem mir vorzustellen wie Sir James manche eine Action gegen Glenda so durchführen konnte. Aber das nur am Rande.

Aus meiner Sicht hat sich Michael Breuer mit diesem Roman redlich die Bestnote verdient und bekommt von mir ein Top.

PS: Durch solche Romane habe ich endlich wieder das gefühlt eine Serie zu lesen. Deshalb kann ich auch die teilweise harschen Kritiken an den neuen Autoren nicht nachvollziehen. Im Gegenteil sie bringen wirklich neuen Pep in die Serie.

erstellt am 23.11.15 10:28
Mir hats auch gefallen, auch wenn ich mir bei dem Titel ein bisschen was "größeres" erwartet habe (kommt dieser Krake aus Gott aus der Tiefe nochmal vor?)
Das Glenda und Suko unter Sarkets Bann geraten sind war zwar nicht neu, aber trotzdem gut, wobei natürlich klar war dass keiner von beiden stirbt.

Am besten war das Ende mit den dunklen Eminenzen, nachdem der Mönch jetzt einige Gefährten gesammelt hat, müssen sie jetzt nur noch alle zusammen mal vorkommen, wenn auch nur bei einer Lagebesprechung:)

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 10:28 Uhr bearbeitet)

erstellt am 23.11.15 20:41
Killjoy schrieb:
Mir hats auch gefallen, auch wenn ich mir bei dem Titel ein bisschen was "größeres" erwartet habe (kommt dieser Krake aus Gott aus der Tiefe nochmal vor?)

Meinst Du Krlanfdlvdnfkfeifae -LÖ???

erstellt am 23.11.15 22:35
leni schrieb:
Killjoy schrieb:
Mir hats auch gefallen, auch wenn ich mir bei dem Titel ein bisschen was "größeres" erwartet habe (kommt dieser Krake aus Gott aus der Tiefe nochmal vor?)

Meinst Du Krlanfdlvdnfkfeifae -LÖ???

Ich bin sicher, der Herr Lö bzw. seine Anhänger planen gerade was ganz tolles

erstellt am 24.11.15 17:16
Ui, das hört sich gut an!!
Lese den Sarket gerade, da folgt noch was ausführliches von mir!

erstellt am 24.11.15 20:11
New Orgow schrieb:
Was Sarket betrifft so hat Michael Breuer hier wirklich einen guten neuen Gegner geschaffen

ich finds aber nicht gut, dass der jetzt auch schon unter der fuchtel von dem mönch steht. der mönch muss ja jetzt echt nicht überall auftauchen und jeden gegner von John bei sich einreihen

und wie ist das: nachdem John geschossen hat, baut Sarket innerhalb von sekunden seinen schutzschirm auf. ja klar, sekunden. wenn das sekunden dauert, hät ihn die kugel schon lang getroffen.

New Orgow schrieb:
Ein bisschen Probleme hatte ich mit Sir James Aktionen. Ich stelle mir ihn ja immer als gemütlichen alten Herrn um die 70 vor. Deshalb hatte ich auch etwas damit Problem mir vorzustellen wie Sir James manche eine Action gegen Glenda so durchführen konnte.


was gar nicht geht, ist dass Glenda jetzt ne junge frau ist. das passt überhaupt nicht zur serie. die lösen jetzt schon seit 40 jahren fälle, junge frau passt überhaupt nicht. Jason schaffts immerhin die figuren so zu schreiben dass man sich ungefähr denken kann was man will, wie alt die sind. ich find das besser so.

erstellt am 25.11.15 01:30
Michael Breuer schrieb:
Ich bin sicher, der Herr Lö bzw. seine Anhänger planen gerade was ganz tolles

Vermutlich den Europameistertitel. Mit 'ner Krake im Tor müsste das zu schaffen sein...

erstellt am 28.11.15 23:03
New Orgow schrieb:
Ein bisschen Probleme hatte ich mit Sir James Aktionen. Ich stelle mir ihn ja immer als gemütlichen alten Herrn um die 70 vor. Deshalb hatte ich auch etwas damit Problem mir vorzustellen wie Sir James manche eine Action gegen Glenda so durchführen konnte.

Ariane schrieb:
was gar nicht geht, ist dass Glenda jetzt ne junge frau ist. das passt überhaupt nicht zur serie. die lösen jetzt schon seit 40 jahren fälle, junge frau passt überhaupt nicht. Jason schaffts immerhin die figuren so zu schreiben dass man sich ungefähr denken kann was man will, wie alt die sind. ich find das besser so.


Tja nun ... Das Alter unserer Helden ist ja immer so ne Sache. Eigentlich müssten die ja alle längst in Rente sein, wenn mans ganz genau nimmt.. Allerdings kann ich mich grad nicht erinnern, Glenda wortwörtlich als jung bezeichnet zu haben.
Aber hey, das ist sowieso ein dehnbarer Begriff. Ich bin ja auch noch 17 1/2 und schüchtern

erstellt am 29.11.15 19:15
Michael Breuer schrieb:
Tja nun ... Das Alter unserer Helden ist ja immer so ne Sache. Eigentlich müssten die ja alle längst in Rente sein, wenn mans ganz genau nimmt.. Allerdings kann ich mich grad nicht erinnern, Glenda wortwörtlich als jung bezeichnet zu haben.
Aber hey, das ist sowieso ein dehnbarer Begriff. Ich bin ja auch noch 17 1/2


171,2 Jahre ja ist schon klar, mit dem alter und so.

ach so, zur erinnerung, guck mal auf seite 16: "Glenda?", vernahm die junge Frau die unverkennbare Stimme von Sir James

bei Zammy gibts halt die quelle des lebens. bei MX hat sich Mike auch was ausgedacht, son zeitstrahl oder so irgendwas. bei JS ist besser, das thema gar nicht mehr erst aufkommen zu lassen. ist dann halt eben n mysterium.

aber die jetzt alle auf jung zu schreiben find ich nicht so toll, dann denkt man erst recht wieder drüber nach, dass da was nicht stimmen kann.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 19:17 Uhr bearbeitet)

erstellt am 30.11.15 19:31
ach so, hab ich vergessen, ich geb 4 von 5 kreuzen. es wären fast 5 von 5 geworden.

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed