Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1957 Aibons Höllensee
| |

Antworten zu diesem Thema: 27

 
Zurück
1 2 3


erstellt am 29.12.15 22:18
Aibons Höllensee
von Rafael Marques

Der Wald wirkte friedlich, doch der Schein trog. Etwas lauerte dort. Etwas, das lange geruht hatte. Eine uralte Kraft, die sich Zugang in diese Welt verschaffen wollte. Mit ihr waren Kreaturen erschienen, die die Menschen nur aus ihren schlimmsten Albträumen kannten.
Diese Kreaturen warteten auf Opfer, auf Menschen, die durch den Wald streiften und nichts von dem ahnten, was sich zwischen den dicken Stämmen versteckt hielt.
Sie würden nicht mehr lange warten müssen …


http://www.bastei.de/imgs/423790272_6742f5ccc4.jpg

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:19 Uhr bearbeitet)

erstellt am 29.12.15 23:51
Grüner Drache schrieb:

Sie würden nicht mehr lange warten müssen …


... bis John-Boy Sinclair ihnen den Arsch versohlt und sie in die Hölle schickt.



erstellt am 30.12.15 19:53
Schön, dass das Thema Aibon nicht gänzlich in Vergessenheit geraten zu seinen scheint. Dafür schon mal einen dicken fetten Bonus-Punkt für den neuen Autor !. Aibon bot schon immer gewaltig Potenzial für spannende Geschichten. Nur der Hauptautor sah das wohl einwenig anders. Nach dem Tod von Guywano war für ihn das Thema wohl erledigt. Umso schöner, dass Rafael Marques sich diesen Handlungsstrang nun widmet (man darf ja noch mal träumen dürfen oder nicht ? ) .

erstellt am 31.12.15 06:59
Ich könnte dir ja jetzt was von Träumen und so erzählen ...

erstellt am 10.01.16 15:05
Sohn der Finsternis schrieb:
Aibon bot schon immer gewaltig Potenzial für spannende Geschichten.


wieso das?

ich hab den roman gelesen. für den ersten von dem neuen autor ganz gut, aber ich weiß nicht obs wirklich so spannend war. ich finds spannender wenns ein geheimnis gibt das erst mal rausgefunden wird und wenn nicht so viel gekämpft wird.

bin jetzt aber mal gespannt was vogelmädchen dazu schreibt. kenn mich ja nicht so aus, aber der roman war jetzt doch wirklich so wie die von jason früher, oder nicht?

erstellt am 10.01.16 15:08
Ariane schrieb:
.... wenn nicht so viel gekämpft wird.


Viel Gekämpfe? Das hört sich für mich schon mal prima an!!!

erstellt am 10.01.16 15:17
leni schrieb:
Ariane schrieb:
.... wenn nicht so viel gekämpft wird.


Viel Gekämpfe? Das hört sich für mich schon mal prima an!!!


mir kommt das vor allem zu früh. ich glaub mir häts besser gefallen wenn das alles in aibon angefangen hät. mit den 3 banshees, wie die in gefangenschaft geraten sind und so und der typ dann das tor in unsere welt aufmacht.

erstellt am 10.01.16 16:04
ich hab noch was.

bei ner gruppe von leuten ist es immer spannender, wenn einer von der gruppe getrennt wird und die anderen suchen geht oder zu befreien versucht, als dass einer zuguckt, wie die anderen nem monster vorgeworfen werden.

das war im roman auch nicht so spannend gemacht.

gut in ner fortsetzung mit den überlebenden kann mans ja besser machen.

erstellt am 11.01.16 20:54
ich geb dem roman 4 von 5 kreuzen.

gehts dann bald weiter mit aibon oder muss ich noch lang warten? und könnten nicht auch mal shao und suko ohne john nach aibon gehen?

erstellt am 12.01.16 19:32
also ich finds ja immer noch so aufregend wenn ein neuer autor anfängt

bin mal gespannt wenn die nächsten rezis eintrudeln wie die so sind

Zurück
1 2 3

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed