Suche
Beitrag User
 
 
Thema: LKS-Leserbriefe
| |

Antworten zu diesem Thema: 508

 
Zurück
1 2 3 4 ... 49 50 51


erstellt am 10.04.06 13:31
Wie ich ja schon auf der Leserseite erwähnt hatte, werden mir allmählich die Briefe für die LKS knapp. Nun scheut aber so mancher vor dem "klassischen Brief" (schreiben, eintüten, Briefmarke drauf, zum Postkasten bringen) zurück. Also habe ich diesen Thread hier eingerichtet, in dem ihr eure Leserpost "elektronisch" einwerfen könnt. Also keine 3-Zeilen-Postings, sondern richtige Briefe für den Abdruck im Heft. Darum erwartet auch keine Antworten an dieser Stelle.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in dieser Sache unter die Arme greifen könntet, damit die vier Seiten Leserpost auch in Zukunft gesichert sind.
PS: Natürlich könnt ihr auch nach wie vor Mails an meine Verlagsadresse schicken, wenn ihr hier im Forum anonym bleiben wollt!

erstellt am 20.04.06 23:53
Moin, moin aus dem hohen Norden.

Das hier wird kein Meckerschreiben wie ich sie in letzter Zeit so oft gesehen habe. Mir selber gefallen einige Sachen auch nicht wie sie gerade bei MX ablaufen (siehe zuviel Mars, Trilogien, Massensterben), aber das Autorenteam wird sich schon was dabei gedacht haben. Mike gibt auch immer wieder Infos auf der Leserseite oder im Forum an die Leserschaft rüber, damit man weiß warum etwas umstrukturiert werden mußte oder warum jetzt dieser oder jener Charakter das zeitliche Segnen mußte.
Seit nicht zu hart, die Story muß weiter gehen und das Team arbeitet mit Sicherheit daran. Man erinnert sich an die vielen Verzwickungen bei Professor Zamorra und die unendlich vielen losen Enden, denen man gar nicht mehr Herr werden konnte. Was war die Folge? Es wurde ein Megauniversal Überschlag gemacht und das Massensterben (das bei MX war dagegen ein Klacks) überschwemmte die Serie. Damit sowas nicht auch bei MX passiert hat man sich wohl schon frühzeitig dafür entschieden auszusortieren, was in meinen Augen auch Sinn macht. Ich glaube ich schweife ab....
Eigentlich möchte ich nur meinen Dank an die Mitwirker des Maddrax-Universums aussprechen.
Da sind zum einen die Autoren, ohne die wir nichts zu Lesen hätten.
Da ist MadMike, der irgendwie, irgendwo, irgendwann alles zusammenhält.
Da sind die vielen Leser (ja, ihr gehört auch dazu), ohne die die Serie eingestellt werden würde.
Da sind die Fans die MX im Internet präsent halten.
Alles in allem ist diese Community in meinen Augen (sollte ich sagen wie eine Familie? - nein, soweit würde ich nicht gehen), wie eine kleine Welt für sich. Jeder wird freundlich empfangen und selbst wenn Kritik ausgesprochen wird, wird man nicht gleich zerfleischt und MadMikes Höllenhunden zum Fraß vorgeworfen oder noch schlimmer - von den Höllenhunden zerfleischt und dann verspeist.
So, jetzt habe ich eigentlich schon viel zu viel geschrieben. Ich werde mich jetzt an Band 162 und 163 setzen und dann die Maddrax Zeitleiste überarbeiten.
Mehr zu der MX-Zeitleiste findet ihr unter http://www.maddrax.net/ - schaut mal rein.

(Autor: Lameth email: tojohannsen@gmx.de Wohnort: Elmshorn)

MadMike antwortet:

Danke für deine Zeilen! Der Brief erscheint in Heft 169 oder 170!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 07:47 Uhr bearbeitet)

erstellt am 21.04.06 13:23
So schnell schon? Super Mike.

email lautet: tojohannsen@gmx.de
da hatte ich wohl das t vergessen

Nachtrag: Ist ja komisch...... also ich sehe das t immer noch nicht vor dem ojohannsen@gmx.de - woran liegt das? Hier beim Editieren ist es vorhanden.

email beginnt mit tojohannsen.....

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:25 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.05.06 15:01
Hallo aus Mainhatten,
Bin seid Bd. 91 dabei und muß sagen :" habe bis jetzt (Bd.163) fast nur gute Hefte gelesen".Der Wechsel in 3er Staffeln ist für mich positiv da ich noch andere Serien lese und daher lieber 3 Maddrax am Stück "vernasche".
Was mir aber bei den Aruula Heften nicht passt (alte Maddrax Krankheit) sind die zu hektischen Enden.Das ist wie bei vielen guten Filmen oder auch Büchern mit 800 Seiten, warum bekommt ihr Autoren (meistens) nicht einen guten Schluß hin? (Kliffhanger zählen nicht). Bitte keine Ausrede von wegen nur 64 Seiten. S.King kann`s ja nach 1000 Seiten auch nicht. Warum??? Macht doch irgendwo im Heft eine Landschaftsbeschreibung kürzer und lasst dafür den Schluß etwas weniger gehackt auslaufen.
Außerdem hoffe ich als Mission Mars Fan das der Mars/ die Mondbasis ab Band 180 wenigstens so alle 5 Hefte zum Zuge kommt und vielleicht ab Band 200
(hoffe es gibt Maddrax dann noch) wieder stärker reinkommt. Denke da an eine Marsbasis eventuell in Australien???
Und weg mit dem Dauer-EMP der Damuurren, etwas Tekknik muß auf der Erde sein sonst werde ich sauer und verlange 2 Finger und 2 Zehen von Aruula. Mindestens!!!!
Was mir bei Maddrax echt gefällt ist zum einen der Humor (muß ich schon öfter`s mal lachen und das Heft beiseite legen) zum anderen die Stimmung/Emotionen/Dramen bei der/denen man schon mal mit einem Tränchen kämpft. Das nenne ich gute Unterhaltung zum "abspannen". :-)
Ansonsten weiter so, ich bleibe euch treu.

MadMike antwortet:

Danke für deine Zeilen! Der Brief erscheint voraussichtlich in Heft 172!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 11:28 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.05.06 16:52
@bostich: Ich denke, es würde sich einfach nicht gut lesen, wenn sich das Ende, sprich: die Auflösung eines Romans lang hinziehen würden. Meiner Meinung nach sollte sich langsam, im Laufe des Romans die Spannung aufbauen und sich am Ende mit einem Knall entladen. Ich nehme mal den Luftballon als Analogie: Er wird relativ langsam aufgeblasen. Der Schreck ist nun umso größer, je schneller er sich wieder entleert. Platzt er, erschrickt man sich leichter, als wenn die Luft langsam entweicht. Dessen Reaktion ist ein mildes "Oh, guck mal, der Luftballon hat Luft verloren."
Sicher trifft die Analogie nicht den ganzen Kern, aber wie ich das sehe, doch wenigstens zum Teil. Ich könnte mir gar keinen Roman vorstellen, dessen Spannung sich genauso langsam abbaut, wie sich aufgebaut hat.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 16:52 Uhr bearbeitet)

erstellt am 16.05.06 17:31
Hi, MadMike,

du bist echt genial. Aber ich habe dein Problem auf der LKS verfolgt.

Ich hänge zwar 2 Romane zurück, aber ich bin inzwischen so weit im Bilde. Also eure Idee mit "Der Kristallschlüssel"-Trilogie gefiel mir. Sie war echt besser als gedacht. Auch wenn man einiges hätte ein wenig besser beschreiben können.

Ich bin ja Leser ab Heft 11 "Die Amazonen von Berlin" und bin seitdem ein treuer Fan. Dennoch hab ich auch schlechte Erfahrungen gemacht, da es mir nicht möglich war, von Band 151 das Aruula-Cover zu organisieren. Aber dies sind kleine Tiefschläge, die man bei einer wirklich guten Serie hin und wieder mal in Kauf zu nehmen bereit ist.

Im Gegensatz zu PR, von dem einige Autoren ja zu euch gekommen sind, hat MX endlich einen Tiefgang erreicht, den man selten bei phantastischen oder horrormäßigen Groschenheftserien erwarten kann. Ich finde, ihr solltet eure Qualität beibehalten, da diese Qualität das ist, was MX letztlich ausmacht.

Behaltet dies bitte bei, und macht die Storie nicht zu kosmisch. Obwohl ich bereits ne eigene Theorie habe, was die Herkunft der Daa'muuren angeht.

Ich kann mich ja irren, aber mein Verdacht sieht folgendermaßen aus:

Die Echsler stammen, wie unsere fischigen Freunde vom gleichen Planeten. Ursprünglichen kamen die Hydree nicht vom Mars, sondern von der Erde, siedelten auf dem Mars, verloren ihn jedoch. Viele Jahrmillionen vorher siedelte von dort eine andere Spezies aus: Die Daa'muuren.

Und nun sitzen alle drei Spezies auf dem Planeten Erde fest. Und müssen sich dort miteinander auseinander setzen. Obwohl ich nicht glaube, das die Daa'muuren in den Erdkern gehen, egal ob es zu einer Einigung kommt oder nicht. Ich finde eher, das die Daa'muuren durchaus als Spezies ein Lebensrecht haben, solang sie in der Lage sind, zu lernen.

Auch wenn sie sich bisher nicht grade als besonders clever rausgestellt haben, finde ich, daß man die Daa'muuren in Zukunft durchaus noch einige Rollen zugestehen kann.

Auf eure Lösung auf meinen Vorschlag hin nach Band 180 bin ich sowieso gespannt. Hier hab ich noch keine Idee, aber ich bin sicher, mir fällt abermals etwas dazu ein.

Auf die nächsten 2000 Bände MX!

Wardog

MadMike antwortet:

Danke für deine Zeilen! Der Brief erscheint voraussichtlich in Heft 172!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 11:28 Uhr bearbeitet)

erstellt am 17.05.06 19:08
Die Daa'muuren sollen vom Mars kommen?
Aber warum sind dann nicht alle Daa'muuren zurück gekommen?
Es gibt ja noch mehr Weltenwandler die woanders hingeflogen sind.

Hmmm, wie war das jetzt noch mit den Suchern?

MadMike antwortet:

Hier darfst du keine Antworten erwarten - das ist die Leserbrief-Sammelseite!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 23:18 Uhr bearbeitet)

erstellt am 18.05.06 00:28
Gut, dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben ...

Die Auflösung der Daa'muren-Geschichte war wirklich der große Knall. Hätte nicht gedacht, dass die Bomben zumindest teilweise tatsächlich hochgehen, weil man ja gewohnt ist, dass die Helden das am Ende doch noch hinbekommen. Aber was ist bei Maddrax schon gewohnt? :-) Überraschend auch, dass ausgerechnet Smythe die Welt gerettet hat. Ob das die Vorsehung war?

Schade um die vielen Hauptpersonen, die ihr umgebracht habt. Bei Miou, McKenzie und Wulf war ich ja schon sauer -- aber das war dann doch etwas viel. Vor allem die sehr faszinierenden »Unsterblichen« hätten ja nicht sein müssen. Hätte gerne noch mehr vom »Blechmann« gehört, aber immerhin scheint ja zumindest Aiko nicht ganz von uns gegangen sein.

Mission Mars: Genial, aber fies, dass die Serie »offen« endete. Hätte schon gerne gewusst, wer hinter den Artefakten steckt. Nungut, das habt ihr ja in der Hauptserie gelöst und ich muss zugeben, auf die Hydriten wäre ich nie gekommen. Klar, wer verbindet auch Wasserbewohner mit einer Wüste?

Wäre übrigens mal schön, wenn du in den Heften auf mars.google.com hinweisen würdest, in diesem Ableger von Google Maps kann man nämlich wunderschön der Reiseroute folgen.

So, ich hoffe mal, dass das deine LKS wieder zumindest etwas mit Leben füllt!

Bis dann,
Alex

MadMike antwortet:

MM dankt! Such in Band 172 nach deinem Brief!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:14 Uhr bearbeitet)

erstellt am 18.05.06 12:05
...hi mad,hab nun alle bände gelesen,finde das maddrax in der romanwelt von bastei die beste serie der mediengeschichte seit cotton und zamorra ist.....ich hoffe nur das maddrax eine ebenso lange lebensgeschichte bekommt....fantasystoff hierfür ist ja auf der postapokalyptischen erde und auf dem mars genügend vorhanden....axso,noch was, da maddrax nun mit ner neuen tussi glückseelig auf dem mars rum fegaashat...gebt aruula doch auch mal ne clocking-in card....die nacht mit indiira hat sie nun nicht gerade vom hocker gerissen*gg*
gruß
bishopp

MadMike antwortet:

Auch dir ein Dankeschön! Wird wohl in MX 173 erscheinen.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:18 Uhr bearbeitet)

erstellt am 30.05.06 16:09
HI, MM, *kicher*

Also -

mal wieder ne abgefahrene Idee von mir, ob ihr sie nehmt, weiß ich nicht. *kicher*

Ich finde, man sollte das Daa'muuren-Problem nicht einfach so auf immer unter den Tisch fallen lassen.

Zumindest solltet ihr diese Spezies nicht auch einfach ausradieren. Und wenn ich im alten Forum an MM's andere Antwort an mich denke, muß ich euch einen Geistesblitz verschafft haben.

Wäre es nicht schön, wenn zumindest Ora'So'gudoo und einige seiner uneinsichtigen Chaotentruppe auch später noch hin und wieder Matt und seinen Freunden in die Quere kommen?

Ich finde, die Daa'muuren wieder unter den Tisch fallen zu lassen, ein wenig Schade, obwohl mir diese dummdreisten Echsen mit ihrer kranken Denkweise zeitweilig echt auf die Nerven gingen, wäre es doch schön, sie weiterhin als Spezies zu erhalten.

Den Wandler putt zu machen dürfte auch kein größeres Problem darstellen, wozu haben wir nun die Marsianer. Auch wenn es nicht eben viele sind, aber jetzt könnte man sich eigentlich seelenruhig mal ein wenig lustig machen über Erich von Däniken (den ich persönlich sehr schätze) und noch einige andere altertümliche Überlieferungen, wo es um "Götter aus dem All" geht!

Ich denke da an den Gilgamech-Zyklus und noch einige andere Geschichten (wie die Bibel, die man jetzt herzhaft durch den Kakao ziehen kann, ohne dabei irgendeine Glaubensgruppe gezielt zu beleidigen). Ich meine, daß MX jetzt die Stelle erreicht hat, wo man richtig vom Leder ziehen kann - was ich auch von den Autoren jetzt eigentlich erwarte, da Matt's Rückkehr vom Mars wohl eher so was wie ne himmliche Erleuchtung derjenigen bedeutet, die wohl in der Nähe des anderen Ende des Strahles (Siehe "Der Kristallschlüssel" leben. Zudem wäre es interessant, mal die komplette Wahrheit über die Hydree zu erfahren. Ich glaube, daß ihr da was in der Konzeption habt, was aber bisher noch net verraten wurde.

Baut MX aus, ihr habt so wunderbares Potential, daß es sich lohnt, dies auch ein wenig einzubauen. Ansonsten stehe ich als Ideenlieferant gerne zur Verfügung. Erreichbar unter: shaman_arithu@yahoo.de

In MX steckt noch sehr viel Potential, also schreibt die Serie nicht so, als könntet ihr sie mit dem nächsten DekaBand beenden, sondern schreibt sie so, daß sie weiter gehen kann - als Heftserie.

euer

Wardog

Zurück
1 2 3 4 ... 49 50 51

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed