Suche
Beitrag User
 
 
Thema: LKS-Leserbriefe
| |

Antworten zu diesem Thema: 509

 


erstellt am 10.05.07 08:07
So, wer heute hier reinschaut, wird zu einem Leserbrief verdonnert! Ich brauche dringend welche für die Bände 196 bis 200. Wenn ihr also wollt, dass die LKS kahl bleibt, haut in die Tasten! Willkommen sind vor allem Texte über 10 Zeilen mit intelligenten Fragen, sodass ich auch antworten kann. DANKE!

erstellt am 10.05.07 22:48
Fuck you an das Maddrax Team. Es herrscht also an Leserbriefmangel? Dann mal schauen ob das hier einer werden kann.
Ersteinmal ein Aufruf von mir an alle Leser von MX. Wir brauchen Unterstützung im offiziellen Forum ( www.bastei.de), also haut des Rechner an und kommt mal vorbei, wir sind nicht mutiert, nicht giftig und beißen auch nicht.....höchstens der Mike manchmal wenn wir wieder zu viel negatives zu berichten haben.
Viele neue MX Freunde sind nur einige Mausklicks von euch entfernt, natürlich nur wenn ihr auch einen Rechner besitzt.
Zu der Covervorschau auf www.maddrax.de - Klar das einige Cover zu sehr die Zukunftsrichtung der Serie spoilern können, aber das meiste ist doch mehr hilfreich, um darüber mal zu diskutieren, was uns Leser denn da erwartet. Man kann so schön vieles in ein Cover hineininterpretieren, das glaubt man kaum. Also Mike....ruhig gleichbleibende Zeitintervalle mit 1-2 Cover als ein großer Schwung kurz vorm Ende des aktuellen Covers.
Was gibt es noch so.....ach ja, die Zeitleiste wird, so hoffe ich im Laufes des Sommers fertig gestellt werden. Das ist kein Versprechen, aber ich sehe das sehr positiv, daß das was wird, war auch schon genug arbeit, um jetzt auf den letzten Heften schlapp zu machen.
Was ist die Zeitleiste? Guckst du hier: http://www.maddrax.net/forums/ - aber vorsicht, wer bisher nicht die ganze MX Story gelesen hat könnte das ein oder andere Geheimnis erfahren.
Zum Abschluß einen gruß an Mike, die aktuellen Autoren, die Ex-Autoren und den Coverzeichnern und diejenigen die noch geheimer im Hintergrund von MX arbeiten und von denen man so gar nicht erfährt oder weiß. Macht weiter so, ich brauch mehr MX.
So, das reicht erstmal. Kannst mir das Geld dann wieder per Post schicken Mike.

erstellt am 11.05.07 08:14
Danke! Ihr anderen: Mehr davon! Für MX 196 fehlt mir noch mindestens zwei Leserbriefe, für 197 und 198 jeweils fünf. Muss ich die LKS wirklich mit Bildern vollpflastern oder helft ihr mir aus der Patsche?

erstellt am 12.05.07 00:03
Hallo Mike!
Hier also mein 1ter Leserbrief! Seit Anfang an begleite ich Herrn Drax and friends durch die postapokalyptische Erde und bin immer noch fasziniert und hungrig nach neuen Geschichten. Interessant finde ich, daß trotz großem Ausholzen von wichtigen Handlungssträngen und Gegebenheiten (Nordmänner weg, Technos ko, Unsterbliche erledigt, ISS - auch Geschichte, Aiko - ein Chip usw...) dennoch keine Leere entsteht! Irgendwie fehlt nix! Das Salz in der Suppe sind so wunderbar schräge Vögel, wie z.B. unser Prinz aus Afra, Victorius!
Folgendes: Scheinbar geht`s nach dem Showdown in Australien ja nach Afrika weiter, oder? Hast Du nicht mal von Abenteuern in der enteisten Antarktis erzählt? Kommt das dann nach dem Afra-Zyklus?
Eine spannende Figur ist m.E. auch Daa`tan. Nicht gut, nicht böse, trotzdem zu allem fähig, leicht größenwahnsinnig, aber nett zu Pflanzen!
Er wird sich eines (nicht mehr fernen?) Tages entscheiden müssen!
Ein wenig erinnert er mich an Mordred aus der Artus-Sage, bzw. könnte er sich dahin entwickeln und seines Vaters größter Wiedersacher werden!? Wann hören seine Entwicklungssprünge eigentlich wieder auf? Sonst muß Matt noch gegen den Daa`tanOpa antreten! Bin jedenfalls gespannt und bleibe drann!
Schöne Grüße aus Wien
Corian

erstellt am 12.05.07 10:23
Mehr! Mehr! Die erste halbe Seite von sechsen ist geschafft! Montag gebe ich den Roman ab, bis dahin muss sie gefüllt sein!

erstellt am 12.05.07 11:59
Ich kann ja schlecht jetzt noch einen schreiben - los LEUTE.

Oder du nimmst schonmal einen kleinen Auszug aus der Zeitleiste, damit bekommst du bestimmt viel Platz gutgemacht auf der Seite.

erstellt am 12.05.07 12:32
Hallo Mike, damit deine leserseiter nicht so leer bleibt, schreibe ich auch mal nen leserbrief, anstatt dich immer nur im Forum zu nerven.
Also zu erst mal das übliche große Lob an dich und die Autoren. DAs was ihr da in den letzten jahren mit Maddrax auf die beine gestellt habt ist einfach klasse.
Aber apropos Autoren. Hier muss ich sagen, dass ich es sehr sehr sehr sehr schade finde das in letzter zeit so viele Autoren das Team verlassen haben. Vorallem das ausscheiden von claudia und Bernd, welche für mich absolute Säulen des MX-Teams waren, finde ich sehr bedauerlich. Gibt es hier keine nochsogeringe Möglichkeit für eine rückkehr oder wenigstens einen gastroman?
Von MMt hört man in letzter zeit auch nicht mehr besonders viel, zeichnet sich hier auch ein abgang ab, oder wird er in nächster zeit auch wieder einen Roman beisteuern?
Ausserdem hast du vor längerer zeit im Forum mal erwähnt, dass nach band 200 noch ein neuer autor zum team hinzustoßen soll. Ist das noch aktuell, oder hat sich das schon wieder verwofen?
So ich denke das waren genug Fragen und ich hoffe ich bekomme auch ein paar beantwortet :-)

Bananenreifemeister

erstellt am 12.05.07 12:32
Lameth schrieb:
Ich kann ja schlecht jetzt noch einen schreiben - los LEUTE.

Oder du nimmst schonmal einen kleinen Auszug aus der Zeitleiste, damit bekommst du bestimmt viel Platz gutgemacht auf der Seite.


das wäre auch ne gute idee...

erstellt am 12.05.07 18:19
Die Zeitleiste ist wirklich eine gute Idee! Ich hatte schon überlegt, ob du nicht Andro um ein "Best-of-Kolumnen"-Special bitten könntest, Mike!
Und wenn alle Stricke reißen... - du musst aber nicht!

Lieber Mike!

Wie sollte man jetzt einen Leserbrief schreiben? Wo müsste eine Bewertung der derzeitigen Lage bei MX (Band 190) ansetzen? Ein günstiger Zeitpunkt für ein Urteil ist dies sicherlich nicht, stehen doch die entscheidenden Entwicklungen kurz bevor, so dass es gar nicht gelingen kann, ein Resümee zu ziehen.

Die gegebene Lage ist das Resultat von Entwicklungen, die mit den Auseinandersetzungen am Kratersee ihren Anfang nehmen: Der Pseudo-EMP hat die irdische Technik praktisch ausgelöscht (natürlich mit Ausnahme der nicht-elektrischen und mit der Möglichkeit, dass manches Andere „überlebt“ und „wiederbelebt“ werden kann); die Reihen der Figuren wurden gelichtet, mancher Charakter zudem auf eine „Parkposition“ geschoben – was ich übrigens nur begrüßen kann! -; Matt hat zum Uluru den „Umweg“ über den Mars genommen (ich klammere das im Folgenden aus, weil es einiger eigener Über- und Darlegungen bedürfte, die den Rahmen sprengen würden); Aruula und andere sind dazu über die erneut postapokalyptische Erde gereist.

Hoch willkommene Folgen des Ganzen waren für mich eben die Lahmlegung der Technik und die Rückkehr zu quasi „klassischen“ Reise-Verhältnissen. Sicherlich fand ich dabei nicht jeden Band rundum gelungen, aber insgesamt war mir diese Ausrichtung sehr Recht, hatte ich doch eben wegen solcher Szenarios dermaleinst Band 1 der Serie in die Hand genommen!

Als weniger glücklich empfand ich die Aufteilung in Dreier-Blöcke. Sie verursachte für mich aufgrund der 14tägigen Erscheinungsweise zu lange Intervalle zwischen den Handlungsebenen, zumal auf Erden eben auch noch mehrere Schauplätze/Figuren abgearbeitet werden mussten. Außerdem meine ich, dass sie noch jetzt zu dem Eindruck beiträgt, dass der Weg zum anstehenden Finale zu lang geraten ist.

Dazu kam, dass bis vor kurzem immer noch der Wege mehrerer Figuren verfolgt wurden und zusätzlich die Konsequenzen von Matts Mars-Abenteuern für die Hydriten angedeutet werden sollten. Es erleichtert mich sehr, dass nunmehr viele dieser Fäden zusammen gelaufen sind. Wie, nach entsprechenden Bekundungen im Forum zu urteilen, wohl noch einigen anderen, war mir das zu viel.

Auch wollte mir die Konzeption von Aruulas Reise nicht recht gefallen. Mir ist natürlich klar, dass diese vermutlich dramaturgisch gar nicht ganz folgerichtig sein sollte und die Planung der Serie zudem Rücksicht auf die Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Verteilung des Stoffs auf die Autoren nehmen muss. Nur verknüpft sich dieses etwas ziellos wirkende Verfahren – nicht nur auf Aruulas, sondern vor allem auch auf der Seite des ominösen Rufers! - mit den Diskrepanzen, Unstimmigkeiten und Unklarheiten bei der Beschäftigung mit dem Finder.

An dieser Stelle spätestens laufe ich natürlich Gefahr, dass meine Überlegungen demnächst vom Lauf der Dinge eingeholt, überholt, relativiert oder gar widerlegt werden. Allein, bislang scheint es mir nicht so zu sein, dass hinter der Konzeption eben dieses Finders ein wirklich stringentes Konzept steckt. Dessen Vorgehen, Verwendung von Hilfstruppen und die merkwürdigen Tests allenthalben ergeben m.E. einfach kein kongruentes Bild. Man kann sicher damit argumentieren, dass sich ein solches Wesen für Menschen eben inkongruent darstellt - ich kann da nur sagen, dass mir das halt nicht so recht gefällt

Im Detail ließe sich natürlich noch dieses oder jenes sagen. Gerade auch Daa'tan samt Schwert Nuntimor hätten eigene Anmerkungen verdient. Wichtiger scheint mir aber zu betonen, dass für mich bei aller geäußerten Kritik die positiven Seiten weit überwiegen:

Die Autoren liefern samt und sonders stets ordentliche Romane ab. Und es sind genügend Hefte, die wirklich viel Spaß machen, darunter. Sicher habe ich oft bestimmte Kritikpunkte und ganz bestimmt habe ich einen eigenen Geschmack. Aber Hefte, die ich als echte Ausfälle bezeichnen müsste, könnte ich gar nicht benennen. Sehr gut finde ich, dass die allermeisten Bände der Serie immer noch für sich allein wirken, auch dann, wenn sie klar in den größeren Zusammenhang eingebunden sind.

MX ist nach wie vor die Serie, die ich lesen will. Mir gefällt das Szenario ausgezeichnet; und die vielfältigen Möglichkeiten und Kontraste machen die Serie abwechslungsreich. Allein, dass uns im Forum die Spekulationen um den Finder veranlasst haben, derart heftig zu fabulieren, dass wir uns einen „Sucher“ dazu erfunden und auch lange Zeit geglaubt haben, ist m.E. ein großes Kompliment an die Serie und ihre Macher: unsere Fantasie wurde zweifellos angeregt.

Einmal mehr geht die Serie einem Höhepunkt entgegen, ja, eigentlich sind wir schon mitten drin. Und auch wenn ich (s.o.) mit manchem nicht ganz zufrieden bin, ist doch alles ordentlich ausgedacht und auch miteinander verknüpft. Ich bin gespannt, wie das nun alles zusammenhängt.

Das bringt uns zu den Ausblicken: auf kommende Abenteuer in der Cover-Vorschau, auf Afra und das Reich, aus dem Prinz Victorius stammt – und auf ein weiteres Spin-Off, „Das Volk der Tiefe“. Es sieht so aus, als würde ich noch eine ganze Weile MX lesen – und, tja, im Forum kommentieren. Also: bis dann!

nil

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:22 Uhr bearbeitet)

erstellt am 12.05.07 18:44
Auf der LKS 191 wurde ja einiges über die zukünftigen MX Projekte erzählt.
Die Anasazi erhalten also ein eigenes Hardcover - das wird dann wohl ihr Verschwinden im Jahre "mal eben auf der Zeitleiste nachschauen* 1540 beleuchten. Ist das dann alles was in MX über die Anasazi geschrieben wird oder tauchen die nochmal in den regulären Heften auf?
Ein HC über die Rev`rends - ich hoffe auf die Entstehungsgeschichte des Ordens und auf viele Dämonen :-)
HC über die Unsterblichen und Japan vs. Weltrat hört sich auch gut an, da zaubert ihr bestimmt was ordentliches hin.
Dann noch die Andeutung etwas mit dem "schlimmen" Finger Aruulas zu machen - da fällt mir gleich wieder das Klonen ein, aber ich laß mich gerne auch von was anderem überraschen.
Bin zwar nicht so gespannt auf den Afrazyklus (Afrika hat mich irgendwie noch nie so gereizt), aber was Menschen dazu bewegt in 600 Meter Höhe zu leben interessiert mich dann schon. Da müssen unter ihnen ja schreckliche Kreaturen hausen *g*


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed