Suche
Beitrag User
 
 
Thema: LKS-Leserbriefe
| |

Antworten zu diesem Thema: 509

 


erstellt am 21.09.16 23:11
Der letzte Roman war richtig toll, aber so langsam würde man schon gerne wissen, warum sich Hydree und Polatai nicht ganz grün sind. Und natürlich wäre es schön, wenn wir mehr über die Vergangenheit von Mi-Ruut und Kra'rarr erführen und die beiden der Serie erhalten bleiben.

Zu der Crossover-Sache: es würde mich richtig freuen. Vielleicht ließe sich das ganze ja erst einmal als normalen Roman machen, eben dass Matt & Co irgendwie zu Perry gelangen und dann, wenn man merkt, dass es passt als Miniserie über Pabel so mit 20 bis 50 Bänden?

Immerhin soll ja schon nach Möglichkeit jeder MX und PR Autor zum Zuge kommen.

Was einen Gastroman von AFM angeht, ... sicher, vielleicht kennt er sich bei MX nicht aus, aber ich glaube kaum dass ihn das daran hindern würde einen 1A Roman zu schreiben.

Nebenbei: der Hahn könnte auch mal wieder ein Ei legen, und einen Roman mit Sepp Nüssli brauchen wir auch mal wieder ganz dringend.

Zudem darf man gespannt sein, wie Aruula, Xaana, Tom und Xij reagieren, wenn sie von Matts Vaterschaft erfahren bzw dass er es weiß. Vor allem Aruula dürfte nicht begeistert sein, da dann wieder die Erinnerungen dann Daa'tan hochsprießen, wie hoffentlich der Bengel bald selbst!

Und bitte: schwenkt mal wieder zur Erde und vor allem Grao und Ira um.

Zudem ... könnte es sein, dass der Zyklus in Zusammenhang mit dem vom Streiter verspreisten Planeten steht?

MX gefällt mir nach wie vor. Aber ... wie sieht es für Neuleser mit einer Zweitauflage aus? Also einer im Handel? Oder endlich als eBook?

erstellt am 22.09.16 03:23
Loxagon schrieb:
Der letzte Roman war richtig toll, aber so langsam würde man schon gerne wissen, warum sich Hydree und Polatai nicht ganz grün sind.

Wurde das nicht klar? Die Polatai handeln im Auftrag der Initiatoren, die etwas dagegen haben, dass sich in ihrem System eine Spezies "eingenistet" hat, die nicht von ihnen kontrolliert wird. Die (meisten) Hydree sind pazifistisch geprägt, müssen sich aber gegen deren Angriffe wehren.

erstellt am 22.09.16 11:08
Klar, aber es muss ja einen tieferen Grund geben, warum die Hydree auf Aquus sind (Testpersonen?) und warum sich die Polatai alles gefallen lassen. Oder sind die einfach gerne Sklaven?

erstellt am 22.09.16 11:37
Loxagon schrieb:
Klar, aber es muss ja einen tieferen Grund geben, warum die Hydree auf Aquus sind (Testpersonen?) und warum sich die Polatai alles gefallen lassen. Oder sind die einfach gerne Sklaven?

Die Hydree sind dort gelandet wie auch auf dem Mars. Und die Polatai sind typische konditionierte Schergen, die ihren Herren dienen (wobei Unagai durchaus mehr will).

erstellt am 22.09.16 16:51
Weil Loxagon gerade Daatan erwähnte,wäre doch gut wenn sich Grün seiner angenommen hat und Ihn dann im richtigen Zeitpunkt ausspuckt.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 16:52 Uhr bearbeitet)

erstellt am 22.09.16 17:26
Das würde mich wirklich sehr freuen

erstellt am 30.09.16 22:19
Hallo MM,

dann werden wir mal wieder etwas gegen die Leserbrief-Flaute unternehmen.

Ich habe jetzt mal fast 10 Bände von MX pausiert um auch mal Anderes zu Lesen (u.a. die Jahrhundert-Saga von Ken Follett). Es ist toll, wenn man dann so viele Bände am Stück lesen kann. Ich hab zuerst die Bände 425/426 nochmal gelesen um wieder Anschluss zu finden. Zudem sind diese beiden Bände ein absolutes Highlight des Zyklus. Nun bin ich wieder aktuell und hab gerade Band 435 fertig gelesen. Freut mich, dass es nunmehr auf Aquus zurückgeht und (vorerst) kein neuer Mond bereist wird. Botan ist mein bisheriger Lieblingsmond, gefolgt von Aquus, Terminus und Binaar. Für mich ist und bleibt dieser Zyklus das Beste was ich bisher von MX gelesen habe (Einstieg mit Band 300). Die Zyklus-Länge von 100 Bänden ist sicher ein Wagnis, aber damit habt ihr neue Möglichkeiten geschaffen. Ich hoffe die weiteren Zyklen haben auch eine Länge von mindestens 50 Bänden. Deine Informationen über die letzte Autorenkonferenz lassen zum Glück ja auf ein noch langes Erscheinen von MX schließen.

Mit großer Freude habe ich auch die Information gelesen, dass DIE ABENTEURER digital eine Neuauflage erfahren. Ich kann diese Serie (war bis MX meine Lieblingsserie) jedem Leser nur empfehlen. Aber nur, wenn auch die fehlenden 5 Bände veröffentlicht werden. Ich geh aber mal stark davon aus, dass Bastei nicht den gleichen Fehler zweimal macht..... :-)

Viele Grüße

Schorsch

erstellt am 21.11.16 15:54
als leser der ersten stunde hab ich die abenteuer und reisen mit freuden gelesen ,es gab ups and downs ,doch die serie hatte immer einen gewissen reiz und eigenen charme
die ankündigung das es wieder zur guten alten erde zurückgeht ,wenn auch nur mal
lunsen hat mir sehr gut gefallen ,die romane sind bisher immer gut lesbar und entführen in phantastische welten doch irgendwie fehlen mir doch die taratzen und andere alte feinde oder freunde sehr ,smythe is wohl irgendwie nicht kleinzukriegen ,egal was ihm geschieht der überlebt irgendwie ,viele andere haben da nicht so viel glück gehabt wie nun der blechschädel es hat ,schwebt in begleitung eines amüsanten rob,s durchs all und kann bis auf weiteres die seele baumeln lassen ,grins
der blechkopp den ich ins herzen geschlossen hab ,miki ist ja wegen ,, ich gammel mal aufe erde was rum ,, nicht im zeitgeschehen ,mal sehen ob er noch mit mischen kann
back to the roots is ja schlecht machbar aber mal wieder nach ,,hause,, wär schon toll
ich freu mich schon drauf
mfg crow

erstellt am 22.11.16 20:40
Nachdem ich jetzt "Die Katastrophe" hinter mir habe, muss ich sagen: Respekt. Mein Lieblingsgegner Dr. Jacob Smythe wurde (wieder einmal) geparkt und schwirrt mit einem Sex-Roboter im Weltraum herum. Ich bin ziemlich sicher, dass die Begleiterin unseres Blechkopfs ziemlich bald in seine Einzelteile zerlegt wird, da für Smythe menschliche Gelüste inzwischen ja total irrelevant sind. Ich bin nur gepannt, wie ihr es schffen werdet. ihn mitsamt seiner Rettungskapsel aus dem All zurückzuholen und irgendwann wieder in die Handluhg einzubinden.

Angesichts der Tatsache, dass wir un in einem völlig fremden Univerum befinden: Könnte es nicht sein, dass man da Mr. Hacker irgendwo zwischengelagert hat? Ich erinnere mich dunkel, dass er und seine Jungs vom Flächenräumer irgendwohin weggebeamt wurden. Ich fände es gut, wenn der wieder auftauchen würde, obwohl das Maddraxikon hinter seinem Namen leider schon ein Kreuz gemacht hat.

Insgesamt gesehen war "Die Katatrophe" wieder ein spannender Roman,,das hat Sascha Vennemann gut hinbekommen. Auch, wenn mir beim Finale ein paar Dinge auf der Unterseite der Exxus nicht ganz plausibel erschienen. Aber ich bin das "Kopfstehen" ja auch nicht so gewohnt.

erstellt am 28.11.16 00:02
Hallo,

wie sieht es eigentlich mit weiteren Gastromanen aus?

Sonst: wie meistens bin ich mit den letzten Romanen sehr zufrieden, der neue Mond scheint erneut spannend zu werden. Wobei ich langsam gerne mehr über die Hintergründe/Beweggründe der Initiatoren bescheid wissen würde.

Und wie sieht es mit neuen MX-Büchern aus? Da würden sich ja noch reichlich Themen zum erzählen anbieten.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed