Suche
Beitrag User
 
 
Thema: LKS-Leserbriefe
| |

Antworten zu diesem Thema: 522

 


erstellt am 07.01.18 10:23
Hallo MadMike, habe gerade Band 469 fertig gelesen und erfülle dir deinen Wunsch die LKS wieder mit Leserbriefen füllen zu können. Ich bin seit Band 300 fast regelmäßig alle 14 Tage im MX-Universum unterwegs und finde dort genau dass was ich darin erwarte: Unterhaltung und Abschalten vom Alltag. Und all das verbunden mit einer spannenden Story rund um die Erde und nun sogar mehr. Derzeit findet die Handlung ja an drei Hauptorten (Erde - Mars - Fremdwelt/Novis) statt, was bei 14 Tage Abstand zwischen den Romanen den Leser durchaus fordert den Überblick zu behalten. Natürlich ist aber genau dies die Tatsache, was eine Heftromanserie ausmacht. Der Rückblick am Anfang eines jeden Romans ist immer wieder wichtig um vor dem Lesen zurückzufinden. Jetzt also noch ein gutes Jahr bevor mit Band 500 das große Jubiläum und der Abschluss des Fremdwelt-Zyklus ansteht. Und es wird auch danach weitergehen....
Hast du eigentlich die Netflix-Serien STRANGER THINGS und DARK gesehen? Ich fand beide Serien absolut Klasse! Und bei der letzten Folge von DARK, als das Wurmloch entsteht, fühlte ich mich in das CERN versetzt und hatte das Gefühl du hast hier du Hand mit im Spiel ?!
Weiterhin alles Gute und auch Danke für die vollen tollen Lesestunden.

erstellt am 24.01.18 22:26
Hallo Mad Mike,

da du Leserbriefe brauchst, will ich dir nach Ewigkeiten wieder mal einen schicken bzw. beisteuern.

Hoffe es sind alle Autoren und du gut ins neue Jahr gekommen und sind nicht in ein Wurmloch gefallen oder sich in eine Tartazenhöhle verirrt.

Bin soeben mit Band 469 fertig geworden, und was soll ich sagen, wie geil war das denn. (Lob an Ian Rolf Hill, auch an alle anderen Autoren, danke das ihr alle 14 Tage so tolle Romane abliefert, weiter so.) Habe den Roman von Seite 20 bis Ende in gut 1 ½ Stunden verschlungen.

Die Rev´rendes sind ja wirklich irre gewesen, aber wie ich gesehen habe kommen diese ja eh in Band 472 vor. Bin mal gespannt wie es dort weitergeht. Gott sei Dank dürften diese ja nicht mehr leben (hoffen wir mal, bei MX bin ich mir da nicht so sicher).

Und nachdem ich Band 570 gelesen habe finde ich es schade das Timothy Stahl nicht mehr für MX schreibt (Und auch Claudia Kern, Bernd Frenz usw.). Und findest du wieder mal Zeit selbst einen Roman beizusteuern ?

Wahrscheinlich nicht, da kann man nur Daumen drücken, das dein Chef dir grünes Licht für das Spin Off gibt. Viel zeit bleibt ja nicht mehr, da knapp in einen Jahr Band 500 ansteht. Steckt ja eine Menge Arbeit dahinter, denke ich mal, da müssen die Autoren ja noch mehr schreiben.

Am Anfang des Zyklus war ich nicht so begeistert, aber ab Band 450 geht es Schlag auf Schlag, und man will unbedingt weiterlesen.

Colonol Kormaks & Vasarra sind schon jetzt ziemlich gute Gegenspieler und wenn Dr. Jacob Smythe auch wieder auftauchen sollte wäre es wirklich das Trio Infernal zusammen.

Heißt dann der Untertitel von MX dann ab Band 500 nicht mehr „Die dunkle Zukunft der Erde“ dann die „Die dunkle Zukunft von Novis“ ?

Und bin schon mal gespannt wer die geheimnisvolle Feinde der Initiatoren sind, erfährt man das vor Band 500 oder ist später ?

Hoffe auch, nachdem Netflix / Amazon Prime ja schon deutsche Serien produzieren, es vielleicht irgendwann passieren könnte, das man Maddrax als TV Serie produziert wird wird. Träumen bzw. hoffen kann man ja. Wahrscheinlich wird eher wieder eine John Sinclair TV Serie gemacht.

erstellt am 26.01.18 07:21
maddrax78 schrieb:
.....Und nachdem ich Band 570 gelesen habe finde ich es schade das Timothy Stahl nicht mehr für MX schreibt (Und auch Claudia Kern, Bernd Frenz usw.)..


Band 570.....Will ich sofort auch haben....oder bist du durch ein Wurmloch beim Lesen geraten ????

erstellt am 26.01.18 09:45
Hallo MadMike!
Die Neuauflage von Maddrax in Dreierbänden begrüße ich sehr! Könntet Ihr das nicht auch mit den Terranauten machen?

erstellt am 26.01.18 15:45
ENDLICH wieder ein Roman eines Ur-Autors, und was soll man sagen? Er hat in Sachen MX absolut nichts verlernt, im Gegenteil. Eine spannende Story, die sogar eine Brücke zu einem Roman von vor sehr vielen Jahren schlägt und damit ein kleines Rätsel lüftet.

Ich hoffe mal sehr, dass es nur der erste Mal von Timmy nach langer Zeit war. Der Erste, von vielen weiteren. Ich vergebe ein TOP!

erstellt am 26.01.18 21:37
Schorsch Bernhard schrieb:
maddrax78 schrieb:
.....Und nachdem ich Band 570 gelesen habe finde ich es schade das Timothy Stahl nicht mehr für MX schreibt (Und auch Claudia Kern, Bernd Frenz usw.)..


Band 570.....Will ich sofort auch haben....oder bist du durch ein Wurmloch beim Lesen geraten ????


Verdammt, meinte damit Band 470. Aber wenn ich eine TARDIS hätte, könnte ich mal schnell nachschauen.

erstellt am 18.02.18 17:03
Verarbeitungsqualität der Heftromane


Hallo Mike,

mein frisch gekauftes Professor Zamorra Exemplar sieht schlimm aus. Schief beschnitten, geknickt (die Seiten im Heftinneren), die Heftklammern sitzen nicht an der richtigen Stelle. Das Problem betrifft aber nicht nur PZ, sondern eigentlich alle Bastei Heftserien in der letzen Zeit. (z.B. Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde, John Sinclair usw.) Schade, dass da offenbar wenig Wert auf Qualität gelegt wird. Da wäre es mir lieber glatt 2,- EUR für ein Heft zu bezahlen und ne ordentliche (Verarbeitungs)qualität zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen
M. Imhof

erstellt am 18.02.18 22:58
+1

erstellt am 15.03.18 02:09
Hallo ihr lieben Maddraxianer.
Momentan habe ich nicht so den Kopf um Rezis zu schreiben. Daher dachte ich mir; schreibst halt mal wieder einen LKS Brief. Auch wenn er nicht so lang sein wird.

Erstmal Danke. Heftromane lesen hilft mir, mal nicht über die Welt nachzudenken. Gerade Maddrax hilft zu entspannen. Klingt komisch aber die Probleme in der Realität beunruhigen mich mehr, als das was unseren Helden in der Serie passiert. XD

Mit dem Handlungverlauf bin ich voll zufrieden. Gibt nix was ich kritisieren könnte. Nur Sorgen habe ich bei zwei möglichen Dingen am Ende des Zyklus.

Zum Einen, das die Lösung der Erde am Ende eine Parallelwelt ist, weil die Erde jetzt schon so verwüstet ist, das bald nicht mehr viel übrig bleibt zum herumreisen. Mmmmh.... ausser wir lernen die hohle Erde kennen. Oder Mad Mike und das Autorenteam wollen den Eindruck erwecken. Dann ist es euch gelungen.

Meine zweite Sorge; wenn es bei dieser Erde bleibt; was bleibt den, nach der Verwüstung an Hinterlassenschaften aus unseren Lebzeiten übrig. Das war immer das, was zumindest mich sehr mit der Serie verbunden hat. Irgendwie ist der Gedanke, das auch nach einem Komet, noch Spuren und Wissen der vertrauten Vergangenheit da sind.Das ist ein schöner Gedanke und macht Spass beim lesen.

Oh! Doch noch eine Kleinigkeit oder eine Bitte an das Maddraxteam. Vergesst unser Nachfahren am Südpol nicht. Das sind die einzigen, lesrvertrauten Menschen, deren Generationen der Oberfläche, nicht von den Daamurenstrahlen manipuliert wurden. Selbst Nutztiere und Planzen sind unverändert erhalten geblieben. Soweit ich mich erinnere. Ich weiß, es sind nicht mehr viele Bände bis dahin. Wäre aber toll wenn ihr sie für die Zukunft der Serie erhalten könntet.

Liebe Grüsse eure Vikki

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 02:17 Uhr bearbeitet)

erstellt am 30.03.18 14:16
Hallo Mad Mike

Nun habe ich mich dazu entschlossen, nach einer ganzen Weile, wieder einen Leserbrief zu schreiben. Schon, damit nicht noch mehr Hefte eine leere LKS haben. Eigentlich schade, dass nur so wenig Leserpost eintrudelt, denn immerhin geht ihr ja in vielen Dingen auf die Leser ein, und berücksichtigt manchmal auch einen Leserwunsch. Ich weiß nicht, ob so ein Austausch mit den Lesern üblich für eine Heftchenreihe ist, aber z.B. bei einem Serien-Regisseur wäre es vermutlich nicht so einfach, sofern da nicht wirklich etliche Leserbriefe eintrudeln.

In einer anderen LKS hat sich ein Leser gewünscht, dass die Taratze Graz wieder einen Auftritt hat, woraufhin du meintest, dass du nicht wüsstest, ob Graz noch am Leben sei. Soweit ich weiß, ist er zumindest bei seinem letzten Auftritt in den Heften nicht im Kampf oder so umgekommen. Ich habe mich auch gewundert, warum Graz in einem späteren Band mit Navok, einfach nicht da war, schließlich waren sie vorher die engsten Freunde. Falls ihr ihn wirklich zurückholen wollt, würde ich mich jedenfalls auch freuen.

Jedenfalls freue ich mich auch darüber, dass die Bände nun wieder viel häufiger auf der Erde spielen. Ich finde ja, dass "Maddrax" ohne die postapokalyptische Erde genauso ist, wie "Star Wars" ohne Raumschiffsschlachten und Lichtschwertkämpfe. Schön ist auch, dass einige Handlungsstränge, wie der von E´fah, zu einem Ende geführt wurden.

Ich fand die Hefte mit dem Dorf der Daa´muren reichlich spannend. Eigentlich hatte ich gehofft, dass man dort tatsächlich auch ein paar gute Daa´muren finden würde, aber dann wiederum, wäre die Handlung wohl weniger spannend gewesen. Obwohl, die "Cousine" von Grao scheint ja auch recht umgänglich zu sein. Vielleicht wird sie unter Iras Fittiche ja noch menschenfreundlich.

Aran Kormack und Vasraa als neue Gegenspieler gut, sind auch gut gelungen. Er ist ein sehr brutaler Militärführer, und sie eine gewalttätige Sadistin, wenn nicht sogar eine Psychopathin. Das war wirklich eine überraschende Wendung, dass er sich mit den Initiatoren "verbünden" würde, um der Herrscher von Novis zu werden. Spannend fand ich auch den Band, in welchem die Enklave von Bodrum erobert wurde. Wobei, wenn die Bewohner von Bodrum wüssten, was sie auf Novis erwartet hätte, würden sie sich vermutlich freuen, dass die Enklave von Kormack dort ist. In diesem Band hat Vasraa ihre eigene Tochter auf eine gefährliche Mission geschickt, und war später sogar verärgert darüber, dass sie nicht so böse war, wie sie selbst. Mir würde es gefallen, wenn Zekiya sich später auf die Seite von Matt, Aruula und den anderen schlägt, und ihnen gegen Kormack hilft. Seit dem Ende der "Running Men" hat man in den Bänden keine jüngeren Protagonisten mehr gesehen.

Mich wundert aber, dass Matt auf der Suche nach fortschrittlichen Enklaven, die er nach Novis bringen möchte, um sie zu retten, scheinbar nicht mehr weiß, dass er mehrere kennt. Das Grimm-Dorf, die Enklave in Nipoo, die Bewohner von Moska, die schwebenden Städte in Afra, und die Kolonien am Südpol. Andererseits haben diese vielleicht auch Glück, denn dieser Daa´mure hat ja vermutet, dass ein auf die Erde stürzender Mond viel weniger Schaden anrichtet, als die Initiatoren es behaupten, und auf Novis würden sie schnell, im wahrsten Wortsinn, ihre Köpfe verlieren.

Kleine Kritik habe ich aber bei den Initiatoren anzumerken. Inzwischen habe ich immer mehr das Gefühl, dass sie viel zu menschlich geworden sind. In den neuen Bänden wirken sie immer mehr wie Menschen. Kormack wurde von dem Initiator sofort durchschaut, obwohl dieser es zum ersten Mal mit einem Menschen zu tun hatte. Die Daa´muren und Hydriten konnten in den ersten Bänden ihrer Auftritte, die Menschen deutlich schwerer einschätzen, und haben bei mehreren Gelegenheiten auch wirklich "fremdartiger" gewirkt. Grao und Quart´ol galten unter den anderen Mitgliedern ihrer Spezies als sonderlich, weil sie durch den innigen Kontakt mit Menschen, später für ihre Spezies untypische Verhaltensmuster gezeigt hatten.

Ich weiß nicht, wie eng ihr euch an dem Bild von den "Greys" haltet, aber falls ihr die Initiatoren ähnlich gestaltet habt, wie z.B. die Asgard in "Stargate", dann müsste eigentlich ein erheblicher Unterschied in der Größe und Körperkraft zu Menschen bestehen. Trotzdem fehlen mir da Beschreibungen, wie z.B. ein Initiator sich ausschließlich auf seiner fliegenden Plattform aufhält, weil es ihn stört, zu Menschen hinaufschauen zu müssen (wobei das auch schon ein recht menschliches Verhalten wäre), oder ein anderer Initiator bewundernd anmerkt, wie Xaana alleine und ohne Anstrengung ein Gerät hochhebt, welches die Initiatoren nur zu dritt tragen könnten, während ihm ein anderer erzählt, dass die Männchen von ihrer Spezies im Durchschnitt sogar noch kräftiger sein sollen. Und da wundert es mich auch, wie die Initiatoren die Bunkerleute überwältigen konnten, um sie abzutransportieren. Schon ein Mensch ohne deren militärische Kampferfahrung, sollte einen durchschnittlichen Initiator genauso leicht besiegen können, wie umgekehrt ein Daa´mure oder eine Taratze, einen Menschen.

Besonders gestört hat mich der Initiator, der sexuelles Interesse an Xaana hatte. Das Wang´kul in sie verliebt ist, hat mich weniger gestört (wenn ich die Cover der Bände 169 und 460 vergleiche, scheinen die Aquus-Hydree optisch eher den Hydriten, als den Mars-Hydree zu ähneln), aber bei so einem Initiator ist mir das schon ein wenig zu... krass. Um es mit "Star Wars" zu verdeutlichen: Bestimmt gibt es mehrere männliche Fans im Teenager-Alter, welche Ahsoka Tano attraktiv finden. Aber wahrscheinlich finden nur sehr wenige weibliche Fans, Chewbacca und Jar-Jar Binks attraktiv.

In der LKS von Band 469 hast du ja die Möglichkeit geboten, dass man als Leser einen Vorschlag für einen Einzelband machen kann, welcher außerhalb der Reihe steht. Ich hätte da folgende Idee: Zur Zeit der großen Waljagd erschafft ein Hydrit, sehr wütend aufgrund dieser Grausamkeit, eine Art Monster aus Bionetik, welches die Besatzung von Walfängern auffressen soll. Die anderen Hydriten fangen das Monster ein und können es einsperren... bis ein unvorsichtiger Hydrit es Jahrhunderte später, irgendwie befreit. Und in diesem Abenteuer müsste Quart´ol ihn dann bekämpfen. Generell würde ich mich freuen, wenn Quart´ol wieder mehr Abenteuer bekommt. Und ein weiterer Hydrit oder Mendrit als sein Sidekick, mit dem er zusammen Abenteuer erlebt, wäre auch ganz toll, schließlich hat er ja keinen Sidekick mehr, außer, Wang´kul beschließt, ihn später zu begleiten.

Zuletzt wollte ich noch fragen, wann die nächsten Hefte als Bücher neu aufgelegt werden. Oder wurde dieses Projekt abgebrochen, jetzt, da ihr die alten Bände als Sammelbände herausbringt?

Ihr hattet auch mal Band 95 in einer "neuen Fassung" geschrieben, wo Matt sich z.B. auf Fukushima bezieht, und als PDF herausgebracht. Ich wollte jemanden mit "Maddrax" bekannt machen, (er mag schon Sciencefiction, und vielleicht machen die Heftchen ihn ja zum Leser), und wollte deshalb einmal fragen, ob man diese Geschichte auch irgendwo downloaden kann, so wie das Rollenspiel und die dritte Ausgabe des Comics.

Ich merke gerade, dass es ein etwas längerer Leserbrief geworden ist. Aber vielleicht reicht er ja für eine nicht ganz leere LKS, wenn weiterhin nur wenige Leserbriefe geschrieben werden.

Gruß Silberdrache

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:17 Uhr bearbeitet)


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed