Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Bill Murphy
| |

Antworten zu diesem Thema: 7

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 10.04.06 23:20
Unter euren Autoren ist mir Bill Murphy mit seinem unverkennbaren Stil angenehm aufgefallen. Hat der Mann auch unter anderen Pseudonymen geschrieben, und wenn ja, unter welchen und was?

erstellt am 11.04.06 06:36
Bill Murphy hieß mit richtigem Namen Günter Bajog und ist vor wenigen Wochen verstorben. Er schrieb u.a. unter den Pseudonymen Bill Murphy und Dan Ferguson. Die vor einigen Jahren hier im Hause publizierte Reihe COLORADO WESTERN war eine Autorenreihe mit seinen Romanen ( bis auf wenige Ausnahmen ).

Bill Murphy hat sehr viele Lassiter-Romane unter dem Pseudonym Jack Slade geschrieben. Er hat diese Serie maßgeblich geprägt. Er wurde auch bekannt durch seine Armee Western-Serien CAPTAIN CONCHO und FORT ALDAMO.

mfg

Alfred

erstellt am 11.04.06 22:36
Oh... vielen Dank für die rasche Antwort. Es ist sehr traurig zu hören, dass dieser gute Autor verstorben ist.

Durch die Captain Concho und Fort Aldamo Romane ist er mir auch erstmals positiv aufgefallen, dieser Stil war einfach unvergleichlich.
Das mit Lassiter wusste ich nicht, dachte es mir aber, weil Lassiter zuweilen Töne anschlug, die aus dem Munde von Sergeant Finnewacker stammen könnten.

erstellt am 12.04.06 20:23
...und der Vollständigkeit halber: Bill Murphy schrieb auch einige Romane um die "King Miller-Rebellen" und eine Figur namens "Kincaid". Beides erschien in Wildwest-Roman und Western-Hit.

mfg

Alfred

erstellt am 08.08.17 14:18
Die von ihm geschriebene "Fort Aldamo"-Serie läuft ja gerade erfolgreich in Neuauflage (gestern erschien Band 46.)
(Und auch in der "Winchester"-Reihe wurden zahlreiche Murphys abgedruckt.)

Bei "Lassiter" soll Günter Bajog alias Bill Murphy mit über 500 Romanen als Jack Slade ja der Autor mit der größten Beteiligung sein. Gibt es eine Chance zu erfahren, welche Hefte aus seiner Feder stammten?

(Ich weiß nur, dass ihm die Nummern fünf und 48 zugeschrieben werden. Früher gingen manche auch von Heft 1 aus, dies wird aber inzwischen Karl Wasser, der auch die ersten deutschen "Lassiter"-TBs schrieb, zugerechnet.)

Vielleicht kennt ja noch jemand Details aus/zu Bajogs umfangreichem Werk?

erstellt am 08.08.17 14:37
In einem anderen Thread habe ich jetzt folgende "Lassiter"-Nummer entdeckt, die der user Finnewacker dort klar Günter Bajog zuschreibt (auch da in diesen Bajogs Fort Yucca und Colonel Bravo auftauchen):

Lassiter Nr. 48, 102, 144, 146, 165, 171, 191, 204, 225, 241, 263, 318, 319, 337, 348, 386, 409, 423, 430, 431, 493, 523, 678, 679, 708, 1097, 1404, 1405, 1406, 1407.

erstellt am 09.08.17 07:11
Heiko ergänzt im zauberspiegel noch die Nummer 1766 und vermutet, dass auch 1096 ein Bajog sei (da 1097 ein 2. Teil sei.)

Er betont aber, dass wohl auch schon mal andere Autoren zu Bajogs Figuren gegriffen hätten (wie Corinna Bomann mit "Colonel Bravos Rückkehr" in Heft 1747).

Als weitere Titel mit Colonel Bravo und/oder Fort Yucca erwähnt er die 1577 und 1582.
(Und die 212 habe den "Original-Titel" "Showdown in Yucca". )

Alfred Wallon wies übrigens schon 2006 auf einige Stil/Plotmerkmale Bajogs hin:
"Es gibt einige Feinheiten, wo man es erkennen kann. Wenn im Roman irgendwo ein "Futtermittelhändler" mitspielt, müsste es Günter Bajog sein. Denn sowas benutzte nur er. Oder solche Kraftausdrücke wie "Ihr Besenbinder!" Wenn irgendwelche Halunken mitgespielt haben, nannte er sie meist nur mit Vor- oder Nachnamen - nie beides (zumindest bei den unwichtigen Nebenfiguren). Nimm z.B.mal die Reihe COLORADO WESTERN. Da war fast jeder Roman von ihm. Seinen Stil kann man wie schon gesagt erkennen, wenn man genügend Romane von ihm gelesen hat." (Zitat Ende)

http://www.bastei.de/forum/thread.html?bwthreadid=53&bwp...

(Damals wurde allerdings - von diesen Merkmalen unabhängig - noch davon ausgegangen, auch durch ein von Weigand publiziertes Interview, in dem sich Bajog über seinen Einfluss äußerte, dass die "Lassiter"-Heftserie mit Bajogs Romanen begann. Heute wird eher allgemein auf Karl Wasser verwiesen, der schon zuvor die ersten Tbs deutschen Ursprungs verfasst hatte. "Lassiter" startete in Deutschland ja mit den Tbs, die Hefte folgten erst zwei Jahre später.)

erstellt am 09.08.17 07:43
User Koopa schrieb am 23.02.06 20:17 (Link siehe hier drüber, dann eine Seite zurückscrollen):

"Günther Bajog
Noch ein interessanter Artikel zu Bajogs Tod, nachdem ich mich doch frage, ob die ganzen Leute, die diese Artikel schreiben, glauben, dass Jack Slade ein Einzel-Pseudonym war:
---
"Lassiter ist tot. Er ließ sein Leben an der Schreibmaschine. Günther Bajog, Autor der seit über drei Jahrzehnten populären Western-Reihe, hat seinen letzten Roman nicht mehr vollenden können. Mit 78 starb er in seiner Heimatstadt Castrop-Rauxel.

Habinghorst, Römerstraße, Eingang durch den Hinterhof. Im dritten Stock des unscheinbaren Wohnhauses hockte Günther Bajog tagein, tagaus vor seiner alten Adler-Schreibmaschine und ließ sich von seiner Fantasie in den Wilden Westen entführen. Unter dem Pseudonym Jack Slade verfasste der Schriftsteller rund 2 000 Lassiter-Abenteuer, die eine Auflage von weit über 100 Millionen Heften und Taschenbüchern erreichten. Zu Spitzenzeiten gingen wöchentlich 200 000 Romane über die Ladentheken. [...]

Arizona, Schauplatz der Heldentaten, hat er nie besucht. Sein geografisches Wissen bezog er aus historischen Landkarten. Die mexikanischen Namen seiner Romanfiguren klaute er aus dem Telefonbuch der spanischen Stadt Alicante."
---
Quelle: http://exdirk.antville.org/?day=20060215 " (Ende Zitat Koopas)



Wahrscheinlich dachte der Autor des Artikels (exdirk?) tatsächlich, Bajog sei alleiniger "Lassiter"-Autor (damals waren mit den Tbs schon knapp über 2000 in Deutschland erschienen), oder er spielte auf die Gesamtzahl Bajogs Romane an und brachte dies textlich mit "Lassiter" durcheinander...? Der Quellen-Link, den koopa vor elf Jahren nannte, führt leider nicht mehr zum Artikel.

(Zudem bleibt die Frage: War Bajogs Vorname nun Günter oder Günther? Beide Versionen liest man immer wieder.)

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed