Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1974 - Ich. Myxin
| |

Antworten zu diesem Thema: 33

 


erstellt am 24.05.16 01:57
Sohn der Finsternis schrieb:
OK, dass mit dem vierten Riemen ging kräftig ins Höschen ...


Was soll denn daran ins Höschen gegangen sein? Die Dämonenpeitsche hatte URSPRÜNGLICH - und das wurde erst in diesem Roman offenbart - VIER Riemen. Die Schwarze Vampirin stahl, während Myxin "schlief", im Auftrag des Schwarzen Tods bzw. Phorkys' einen - und da waren es nur noch drei, wie wir und unsere Helden es seit Band 42 kennen. Dass es früher mal anders war, hat Myxin nie erwähnt - warum auch? Er hat ja nie viel von früher erzählt - bis jetzt.

erstellt am 24.05.16 13:38
Wäre ich jetzt böse ...

"Der Autor spielt Pippi und macht sich die Welt, wie sie ihm gefällt! Am Ende dichtet er Myxin und dem Schwarzen Tod eine lange Affäre an, aus der wie auch immer ein Kind entstand: Dr. Tod. Und als dieser erfuhr dass seine Erzeuger beides Männer sind, und einer davon gar ein lebendes Skelett verlor er den Verstand. Köpft ihn!"

*Zungenrausstecksmily*



erstellt am 28.05.16 20:51
Sohn der Finsternis schrieb:
Den Autor Ian Rolf Hill magst Du ja bekanntlich überhaupt nicht (besser gesagt seine actionreiche/brutale Schreibe oder das er sich zuviel herausnimmt) . Jasons Logikschreibe kannst Du auch nichts positives mehr abgewinnen. Jetzt nörgelst Du auch an Timothy's geistigen Ergüssen herum.


Die einen nennen es Nörgeln, die anderen sachliche, begründete Kritik. Wenn Du die Romane der Herren Hill, Dark und Stahl alle "TOP" findest, freut mich das wirklich für Dich.

Ich rezensiere jedenfalls jeden Roman immer wohlwollend, weil ich immer positiv an einen neuen Roman rangehe. Als Referenz nehme ich mir da durchaus ein Beispiel an gruselromane.de, was Dir sicher auch bekannt ist. Wenn Du dort mal bei den alten Dark-Sinclairs schaust, wirst Du Rezensionen finden, die sich teils gewaschen haben. Da sind meine Punktvergaben nun wirklich moderat.

Ich weiß auch nicht, was Dich jetzt zu Deinem Posting motiviert, ich finde 3 von 5 Punkten ist ein ganz normales Ergebnis. Das bedeutet für mich übersetzt: ein guter Roman, oberes Mittelfeld. Ist es jetzt eine Majestätsbeleidigung, einem Roman von TS keine volle Punktzahl zu geben? Vielleicht haben Dich aber auch ein paar Formulierungen in meiner Rezension gestört? Ich bemühe mich wirklich, freundlich und sachlich zu beurteilen, jedoch neige ich manchmal zur Zuspitzung oder Flappsigkeit. Das ist nicht böse gemeint, ich will damit niemand ärgern. Bitte nachfragen, bevor etwas als beleidigend aufgefasst wird, ich möchte keinem Autor zu nahe treten.

Fakt ist aber auch: Wer einen Roman zu Atlantis schreibt, den so betitelt und eine derartige Vorschau bringt, dann noch mit einem großen Myxin-Porträt vorn drauf, der also aus meiner Sicht die Königsdisziplin wählt, der kriegt auch klare Worte als Feedback. Und da bin ich auf die Sache mit der Peitsche ja gar nicht näher eingegangen, denn das akzeptiere ich eben auch nicht. Die Peitsche hat seit Jahrzehnten 3 Schnüre. Und jetzt kommt ein Autor daher, der noch keine zehn Sinclairs verfasst hat, und behauptet, es hätte 4 gegeben. Das kann Dark schreiben, aber bei jedem anderen buche ich das unter "Fan-Fiction" ab. Deshalb fordere ich auch immer: Schreibt die Serie in die Zukunft, aber krempelt nicht die Vergangenheit der Serie um, denn die gehört Dark, und alles, was da umgeschrieben oder neu dazugedichtet wird, existiert für mich nicht.

Ich wundere mich aber ebenfalls, weil sich doch auch andere Leute kritisch äußern: Das Gleichgewicht mag "Jasons Logikschreibe" auch nicht und findet die Stahl-Romane meist weniger gelungen als ich. Für Logan Dee gibt es oft auch schlechte Noten von ihm. Und wenn ich in das andere Forum sehe, finde ich da User, die Dark-Romane durch die Bank mit "schlecht" bewerten. Ist schon etwas seltsam, wenn ich mich dann für meine Beurteilung auch noch rechtfertigen muss.

Vielleicht fragst Du Dich aber auch, was mir überhaupt "sehr gut" gefällt? Das könntest Du jedoch leicht herausfinden, wenn Du die Rezi-Themen hier mal durchgehst. Ich habe schon öfters 4 und 5 Punkte vergeben. Zum Beispiel an den Ratten-Roman von TS, den ich klar besser fand. Oder an Eric Wolfes letzten Band. Oder an den letzten von Daniel Stulgies. Oder den Theater-Roman von Marc Freund.

Eins muss ich aber auch sagen: Ob in einem Roman Myxin, Asmodis, der Schwarze Tod etc. mitspielen, ist für mein Urteil völlig sekundär. Ein Band, in dem nur John und ein einzelner Schlurfzombie auftreten, hat bei mir genauso gute Chancen auf volle Punktzahl.

erstellt am 29.05.16 21:50
@Vogelmädchen

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 21:54 Uhr bearbeitet)

erstellt am 29.05.16 22:27
Arrrrggghhhh ...da schreibe ich mir nen Wolf und jetzt ist mein ganzer Beitrag weg .......könnte kotzen . Hätte ich ihn bloß vorher abgespeichert .

erstellt am 29.05.16 22:28
Das Gleichgewicht schrieb:
Staehlerner schrieb:
Ich hätte mehr Spaß daran, mir die Fußnägel ausreißen zu lassen, als einen Roman zu schreiben, der Dir uneingeschränkt gefällt.

Du fängst ja schon an wie Herr Rückert bei PZ.:P

Was hat denn der Herr Rückert böses gemacht?

By the way, Tim: Wenn Du jemand zum Fußnägel ausreißen benötigst - ich habe noch Temine frei ...

Das Gleichgewicht schrieb:
Bist du Manfred Rückert? Willst du das damit andeuten?

Und Manfred ist ein Echsenherrscher aus der Hohlwelt? Getarnt als Schriftsteller damit niemand merkt, dass er/du die Welt erobern will.

Keine Ahnung, was das bedeuten soll ... Aber wenn Du den Herrn R. so gut persönlich kennst, wird es wohl stimmen ...

erstellt am 30.05.16 15:53
Don Manfredo schrieb:
Das Gleichgewicht schrieb:
Staehlerner schrieb:
Ich hätte mehr Spaß daran, mir die Fußnägel ausreißen zu lassen, als einen Roman zu schreiben, der Dir uneingeschränkt gefällt.

Du fängst ja schon an wie Herr Rückert bei PZ.:P

Was hat denn der Herr Rückert böses gemacht?

By the way, Tim: Wenn Du jemand zum Fußnägel ausreißen benötigst - ich habe noch Temine frei ...


Trink aber vorher deinen Kaffee Marke Texas. Sonst zitterst du so dabei.

erstellt am 30.05.16 20:44
Du sollst doch nicht alles verraten!

erstellt am 30.05.16 21:53
Don Manfredo schrieb:
Du sollst doch nicht alles verraten!


Hauptsache du verrätst nicht was ich mir morgens so reinziehe.

erstellt am 04.06.16 13:58
Don Manfredo schrieb:
Das Gleichgewicht schrieb:
Staehlerner schrieb:
Ich hätte mehr Spaß daran, mir die Fußnägel ausreißen zu lassen, als einen Roman zu schreiben, der Dir uneingeschränkt gefällt.

Du fängst ja schon an wie Herr Rückert bei PZ.:P

Was hat denn der Herr Rückert böses gemacht?


Er hat er sich erdreistet PZ-Hefte zu schreiben, welche mir nicht zusagten

Schlimm, oder?


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed