Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 427: Exxus
| |

Antworten zu diesem Thema: 12

 
Weiter
1 2


erstellt am 09.06.16 19:43
Loxagon schrieb:
Ein 1A Roman.

Ich finde es schade, wenn der Unterzyklus in 2 Bänden endet. War der bisher beste. Mal schauen was danach kommt. Vermutlich die Welt, wo Xaana feststeckt.


ich hab gelesen, es gäb ne vorschau, was kommt. muss ich jetzt ich echt selbst die leserseiten studieren?

erstellt am 22.12.16 07:45
Huch - eine Trilogie...

Zum Auftakt gibt's ein ganz angenehm zu lesendes Abenteuer unserer Helden. Von Smythes Fortexistenz bin ich ja nicht so angetan, aber hier passt er gut. (Durch meine etwas. äh, ausgedehntere MX-Lesegewohnheiten bedingt, habe ich auch kein so großes Problem mit der Tekk-Welt im Moment.) Christian Schwarz schreibt locker dahin und hält dabei die Spannung ganz gut. Das wird vermutlich nicht im Gedächtnis bleiben, aber es macht, was es soll: ordentlich unterhalten. :))

erstellt am 03.06.18 08:03
Vorwort…
Ja freilich bin ich irgendwie noch ganz geplättet von diesem Dreiteiligem Exxustentiellen Machwerk… logisch das ich schon längst auf Botan runtergeknallt bin, aber der Nachhall dieser Hefte von Christian Schwarz und Ian Rolf Hill ist immer noch nicht abgeklungen… SF Fan hin oder her, wer diese Trilogie nicht liest… tja, selber schuld… ich konnte jedenfalls nicht anders als durch diese 3 Hefte regelrecht hintereinanderweg durchzujagen… Räder sirren, Gläser klirren…

Inhalt…
Jacob Smythe schafft es nicht nur noch auf den ins Weltall startenden Stadtteil, sondern er nutzt akribisch alles mögliche aus um seinen Vorteil daraus zu ziehen… wie passend das er gleich auf die zwei Seguins Zylon und Zalynok trifft… Dadurch offenbart sich für Smythe alles über die Renegaten , den ID-Chip und die Sprengladung im Hirn, den Plan dahinter…

Durch eine glückliche Fügung, da er sich zum Zeitpunkt des Startes ebenfalls im Stadtteil Exxus auf der Suche nach den Seguins befand, hat auch der Initiator Kalmazz in seinem Avatar die Möglichkeit mitzumischen…

Dann wären da noch die Story um Matt, Aruula (Schnurrer) und One (Ableger, Teilstück von der Schwarmintelligenz) sowie Mose, der Renegatenanführer und seine rechte Hand Fender… um seine Schuld an One abzutragen lässt er ein Beiboot für unsere Drei (Vier) Helden bauen damit diese zum Ringplaneten zurückkönnen…

Smythe ist natürlich gar nicht erbaut als er mitbekommt das seine Erzfeinde ebenfalls mitmischen… aber er entwickelt einen perfiden Plan… Nicht anders ergeht es natürlich auch Matt, Aruula und One als diese Smythe entdecken…

Meinung…
Was für eine Nummer, von wegen erster Teil und so… hier geht es Schlag auf Schlag, kaum eine Verschnaufpause… Vollgepackt bis zum Rand… Ich jagte wie ein Verrückter dem geschriebenen Worten hinterher… Aber in keinster Weise negativ zu verstehen… Mehrfach war ich überrascht in was für ungeahnte Höhen sich der Autor hier katapultiert… Vorspeise und Hauptgang alles in einem, einfach nur ein Genuss… Sehr Gut, dieser Exxus des Binaaren…

Weiter
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed