Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1979 Die dämonische Plage
| |

Antworten zu diesem Thema: 58

 
Weiter
1 2 3 4 5 6


erstellt am 23.06.16 10:26
Myxin der Magier schrieb:
Das ganze Forum nervt manchmal. Mich zumindest.


Spreng es dann einfach in die Luft

erstellt am 23.06.16 17:09
Myxin der Magier schrieb:
Das ganze Forum nervt manchmal. Mich zumindest.


Wegen der veralteten Technik, richtig?

erstellt am 23.06.16 19:02
... ^^

erstellt am 24.06.16 00:56
Grüner Drache schrieb:
Dann verschwinde doch einfach, du nervst...


Aber sonst bist du noch ganz sauber im Kopf oder was?

erstellt am 24.06.16 09:34
Wo er Recht hat._.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 09:35 Uhr bearbeitet)

erstellt am 24.06.16 11:19
Ich fand das mit der Kritik von Vogelmädchen auch nicht korrekt und wir sind oft nicht einer Meinung. Aber wenn der grüne Drache genervt ist, dann kann genauso gut auch er abhauen.

Man, Leute! Das ist ein Hobby und ein Forum. Nehmt euch doch mal alle nicht so ernst und fahrt einen Gang runter. Und freie Meinungsäußerung heißt eben auch, dass man sagen darf, was man will. Da muss man vorher noch nicht mal drüber nachdenken. Obwohl das immer besser ist.

erstellt am 25.06.16 12:55
@Myxin
Grundsätzlich hast Du mal wieder Recht.
Doch eines muss ich erwidern: Freie Meinungsäusserung heißt eben nicht, daß man alles sagen (und schreiben) darf! Auch dort gibt es Grenzen, die leider gerade im Internet immer wieder überschritten werden. Gern auch von Leuten, die auf der anderen Seite sich dafür aussprechen, Satire einzuschränken. Und andere user mit anderen Meinungen gern als Ignoranten, blöd oder nicht mehr ganz richtig im Kopf (evtl. auch als rethorische Frage gestellt) bezeichnen.

erstellt am 25.06.16 23:30
Ich gebe dir insofern recht, dass ich meine Aussage dahingehend präzisieren muss, dass eine Äußerung frei ist, so lange es eine Meinung zu Roman, Serie oder von mir aus auch Autor ist, eine persönliche Wertung über einen Foristen oder gar eine Beleidigung natürlich nur dadurch gedeckt wird.

erstellt am 26.12.17 11:43
Handlung : Nach den Ereignissen auf Ynys Gwrach, ist John gerade wieder im Dienst , als ein Anruf von Father Ignatius kommt. In Apulien , im Castel del Monte , nahe Bari, sind über 50 Menschen verschwunden. Touristen , Soldaten , Ärzte etc. Das Castel wurde zum Sperrgebiet erklärt und wird von Geheimdienstlern , Soldaten und Ärzten überwacht. John und Suko fliegen umgehend nach Rom , wo sie von Ignatius Stellvertreter Signor Conte empfangen werden , der sie nach Apulien begleiten will.In Bari wollen Sie in einen Hubschrauber umsteigen , müssen aber feststellen , das dieser sabotiert und der Pilot ermordet wurde. Conte besorgt Ersatz.Als sie endlich am Castel eintreffen , stellen sie fest , das eine dunkle Wolke, das Castel bedeckt hat. Gleichzeitig werden die Bewacher des Castels von Krötenmonstern angegriffen. Die Geisterjäger greifen in dan Kampf ein. Nach größeren Verlusten können sie die Angreifer zurückdrängen. Von Father Ignatius, der im Hintergrund weiter recherchiert , erfährt John , das auf dem Grundstück des Castels einst ein Kloster gestanden hatte , das von den Hrrorror- Reitern und dem Schwarzen Tod zerstört wurde. John begibt sich alleine ins Castel , um das Rätsel zu lösen. Als er aber auch zum Krötenmonster mutiert , scheint alles verloren zu sein.

Meinung : Dritter Teil der Trilogie von Ian Rolf Hill. Mich störte dabei keineswegs , das Ian ( Florian ) noch einmal , nahezu alles auffährt , was in der Sinclairserie Rang und Namen hat. Ich finde, das gehört in so einer Serie einfach dazu. Im Laufe der Trilogie hat Ian sehr schön , noch einmal viele serienrelevante Details aufgearbeitet und im Laufe der Romane erwähnt. Mustergültig hervorragend dabei , waren die entsprechenden Fußnoten. Die Aera des Schwarzen Tods , die Horror - Reiter , die Zerstörung des Templerklosters , die Bundeslade und auch der Kampf mit dem Kopfjäger des Spuks wurden unter anderem erwähnt. Das Ian sich mittlerweile zum mindestens zweiten Hauptautor eingearbeitet hat , finde ich nicht schlimmm. Ich finde gerade ,aufgrund seines großartigen Wissens über die Serie , gebürt es ihm , Jason Dark , irgendwann als Hauptautor abzulösen. Sehr schön auch , das am Schluß ,der Spuk , die entscheidende Schlüsselrolle gespielt hat , der sich nicht als Freund der Dunklen Eminenzen erweist. Der Roman war spannend geschrieben und hat mich von Anfang an gefesselt. Einziger Wermutstropfen : die Handlung paßte nur sehr wenig zu den ersten beiden Teilen der Trilogie. Dadurch wirkte alles eher wie ein Zweiteiler dem dann ein Einzelroman mit indirekter Fortsetzung folgte. Etwas schade aber auch nicht ungewöhnlich. Ich kann mich erinnern das es bei der Sinistro-
Trilogie und der Trilogie um das Dämonenauge,von Jason Dark , damals ähnlich war. Ein neues Rätsel gab es dann auch noch. Welches Buch suchte der Schwarze Tod im ehemaligen Kloster ?. War es vielleicht das Buch der grausamen Träume ? Da bleiben nur Spekulationen , vielleicht wird es noch aufgelöst. Aufgrund der nicht ganz zusammenhängenden Trilogie ziehe ich bei der Bewertung ein Kreuz ab. Für den 3. Teil gebe ich dann die Note 2 = Gut ( 4 von 5 Kreuze )

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 11:46 Uhr bearbeitet)

Weiter
1 2 3 4 5 6

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed