Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 1. John Sinclair Convention in Köln im November 2016
| |

Antworten zu diesem Thema: 189

 
Zurück
1 2 3 4 ... 17 18 19


erstellt am 02.08.16 01:29
Hallo Leute,

habt ihr auch gelesen, dass Wolfgang Hohlbein ( ! ) bei der Convention Gast sein wird?
Ich bin baff. Wäre ein Grund mehr, dort hin zu fahren, auch wenn ich nicht glaube, dass es bei mir klappt.

Was meint ihr....Was hat Wolfgang Hohlbein mit JOHN SINCLAIR zu tun?
Hättet ihr eine Idee? Ich fände es toll, wenn er ein weiterer Co-Autor werden würde. Das wäre mein Traum ( auch wenn ich nicht dran glaube )...

erstellt am 02.08.16 10:58
Ich sag' mal so: Hohlbein als weiterer Co-Autor wäre eine weitere Chance das wöchentliche Heftgeld zu sparen.

Mal schauen, was er mit Sinclair zu tun hat. Kann alles mögliche sein. Nachdem die RTL2-Serie gefloppt ist muss er sich woanders in die Medien drängen.

erstellt am 02.08.16 12:48
Statt Dark Romane, Hohlbein Romane? Ich glaub' damit könnt' ich leben.

erstellt am 02.08.16 16:10
Ich würde sagen, er ist Logan Dee.

Denn alle Autoren außer ihn kennt man. Wenn man also überlegt unter welchem Namen der noch schreiben könnte, welcher Autor außer Hohlbein sehr auf billigen Trash steht ...

Tja, dann kommt Logan Dee raus. Oder Hohlbein hat alle Sinclairs geschrieben und der Herr Rellergerd ist nur der Strohmann

erstellt am 02.08.16 16:38
Das Hohlbein Logan Dee sein könnte ,wäre eine Möglichkeit , die nicht unbedingt von der Hand zu weisen ist.

erstellt am 02.08.16 16:51
Klar ist: wir KENNEN ihn. Sonst würde es ja kein Geheimnis sein.

Und ratet mal wer den Hohlbein nach Charity 13-15 löchern wird?

erstellt am 02.08.16 17:09
Loxagon schrieb:
Und ratet mal wer den Hohlbein nach Charity 13-15 löchern wird?


Mmh... Logan Dee?

Ich kenne Logan Dee jedenfalls nicht.
Und Hohlbein ist stinkereich, der schreibt garantiert keine Heftromane mehr.

erstellt am 02.08.16 20:14
Hohlbein hat schon vor langer Zeit gesagt, er wolle keine Heftromane mehr schreiben. Danach hat er nur noch ganz wenige Ausnahmen gemacht.
Er wird also wohl kaum regelmäßig mitschreiben - schon allein aus finanziellen Gründen. V
Hohlbein ist auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht Dee - das würde man am Stil merken.

erstellt am 02.08.16 20:31
Wollen und dann doch tun ist zweierlei.

Aber du kannst ja eine bessere Erklärung nennen, was er dann da macht

erstellt am 03.08.16 03:40
Wenn der Erfolg der JS-Serie gefeiert wird, muss auch der Verdienst des geistigen Vaters gewürdigt werden.
Und es ist nicht unüblich, dass die Laudatio von einem ebenso erfolgreichen Kollegen gehalten wird. Dies wird die Aufgabe von Hohlbein sein.
Wie JD hatte auch Hohlbein seine Anfänge im Gespenster-Krimi. Und so wie JS dem GK entsprungen ist, so schaffte dies auch Hohlbeins "Hexer" (und mit "Raven" hatte er noch eine Sub-Serie im GK).
JD hat mit Sinclair die erfolgreichste Grusel-Serie geschaffen und Hohlbein ist zum erfolgreichsten deutschen Fantasy-Autor geworden. Beide haben über Jahrzehnte Erfolgreiches geleistet.
Von daher eigentlich ein passender Laudator.
Einen anderen Grund könnte ich mir nicht vorstellen.
Dass Dee mit Hohlbein identisch sein soll, ist sehr unwahrscheinlich. So einen niveaulosen trashigen Stil hat WH nicht, er hat eine viel anspruchsvollere Ausdrucksweise.
Und an einen WH als Co-Autor bei JS glaube ich auch nicht. Wie schon weiter oben gesagt wurde, schreibt WH keine Hefte mehr, er hat sich zum Buchautor entwickelt.
Zudem würde sein Stil gar nicht zu JS passen. Außerdem hätte er gar keine Zeit, sich in die Materie einzuarbeiten; dafür müsste er aufhören, Bücher zu schreiben.

Zurück
1 2 3 4 ... 17 18 19

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed