Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 432: Im Missklang
| |

Antworten zu diesem Thema: 3

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 09.08.16 14:01
Im Missklang
Geschrieben von Wolf Binder
Cover von Jan Balaz

Wie alle Probanden muss auch Xaana die einzige Prüfung auf Aquus durchlaufen: vom Nord- zum Südpol zu gelangen. Doch sie hat nicht so viel Glück in der Wahl ihrer Reisegefährten, als sie sich einer Gruppe anschließt, die mit einem Luftschiff den mondweiten Ozean überqueren will. Die Fahrt führt nicht direkt zum Pol, sondern macht Zwischenstation auf der Insel eines Mannes, der die Prüflinge präparieren will, bevor sie weiter nach Botan geschickt werden. Und das hat bei ihrer Ankunft auf dem Dschungelmond verheerende Auswirkungen...

erstellt am 10.08.16 21:43
Die Wiedervereinigung mit Xaana ist abgehakt, den blühenden Landschaften auf Botan steht nichts mehr im Wege.

Und dank Mikes Hinweis auf der Leserseite (ganz ohne Leserbriefe) wissen wir nun quasi auch, daß Matt um Band 450 herum erfahren wird, daß er wieder Vater einer Tochter ist.

erstellt am 04.09.16 14:15
So-hoo ihr Lieben, habe fertig.
Unterhaltsam war es. Aber im Unterbewussten, hatte ich ein wenig höhere Erwartungen. Mir hat irgendwas gefehlt. Kann nicht sagen, was genau. Versuche es aber mal.
Xaanas Reise erscheint mir zu übereilt um phasen-weiße Spannung entwickeln zu können. Im Gegensatz zu Aruula und Matts ausgefächerten Abenteuern, von denen einige mehr Kaugummi-Effekt hatten, als diese Story. Aquus nimmt noch relativ viel Platz ein, nach Binaar ist Xaana gar nicht erst gekommen und Botan umfasst gerade einmal den Überfall des textil-feindlichen Spinnenvolks. Na gut, dass Xaana nicht auf Binaar gewesen ist, wurde ja schon vorher angedeutet. Der Roman ist nicht schlecht geschrieben oder so , nur handelt er alles viel zu schnell ab. Das finde ich ein wenig enttäuschend nach der ganzen Wartezeit.
Votakulp wird als unbestimmbarer Antagonist eingeführt, hat aber zu wenig Raum um dieser Rolle gerecht zu werden. Das Teamplay von Xaana mit ihren Mit-Probanden ist patent, auch wenn es nur von kurzer Dauer ist. Armes Kacirk. Gerechtigkeit für Kacirk. Der Initiator muss bluten!
Bekommt das bitte nicht in den falschen Hals, der Roman ist ok, gut - befriedigend, würde ich sagen. Nach meinem Geschmack, ist nur zu viel unerzählter Stoff auf der Strecke geblieben.
Immerhin sind sie nun vereint und es geht gemeinsam weiter.

erstellt am 11.06.18 17:54
In Disharmonie…
befinde ich mich ja seit dem Start auf Botan… und statt das es nun endlich vorwärts geht befasse ich mich nun auch noch mit einem Stück Vergangenheit das mir um ehrlich zu sein seit fast 30 Heften nicht wirklich gefehlt hat…

Inhalt…
Als wäre der dröge Aufenthalt unserer Protagonisten auf Botan nicht schon genug, bekomme ich erst mal knapp fünfzig Seiten von Xaana´s Leidensweg über Aquus nach Botan vorgesetzt… und als wäre das immer noch nicht genug, lande ich auf einer schwimmenden Stadt und erhalte Kontakt zu einem Verrückten…

Meinung…
Das dachte ich zumindest zuerst bei der Nennung von Vokatulp… Aber da wurde ich eines besseren belehrt und ab hier bekam die Geschichte endlich Farbe und nahm Fahrt auf… Der Initiatoren/Kontras Lieblingsspielzeug, ein Avatar… Schon alleine damit kitzelte der Herr Autor am Sehr Gut…

Benotung…
Wenn es auch in der Gesamtheit für den Botanischen Garten nur für ein GUT reicht…

Nachklang…
War es vorher bis zum Exxus trotz kleiner Aussetzer stellenweise wie im Film absolut mitreißend , hatte ich bei den letzten drei Heften das Gefühl, ich sitze im Theater und vor mir lief ein Stück auf der Bühne ab… interessant, aber mich nicht vom Hocker hauend… was für ein Szenenwechsel, es fehlte irgendwie die Atmosphäre… Thematisch nicht mein Ding oder Kopfsache, wer weiß…

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed