Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Neue Horror-Heftromanserie ab Ende November
| |

Antworten zu diesem Thema: 171

 


erstellt am 03.12.16 02:39
corto feldese schrieb:
Zum INTERVIEW: Die Äusserung, Jason Dark habe selbst beschlossen, dass Co-Autoren mitschreiben, ist natürlich angesichts seiner frühen Statements bezüglich dieser wohl eher indirekt zu verstehen: Jason hat beschlossen, nicht mehr jede Woche einen Roman zu liefern. Und der Verlag hat daraufhin beschlossen, nicht auf 14tägig umzustellen, sondern es mit zusätzlichen Kräften zu versuchen.

Natürlich reine Spekulation. Wie auch die anderen "Deutungen" meinerseits: Jason hat halt Sheila (und das doch wohl zu recht) nicht als Hauptperson eingestuft. Und dass "habe ich geschrieben" bezüglich der 2001 war ein falsches Transkript seiner wörtlichen Rede. Oder, da der Jubiläumsband Überlänge hatte, waren es eigentlich ursprünglich Band 2000 und Band 2001. Diese wurden dann aber zusammengeschnitten, was auch erklären würde, warum der Dark packender als sonst wirkte.

Nach der Zählung (und dem Wegfall einer Nummer) wäre dann aber schon die 2008 nun der nächste Dark.

Die KRITIKEN ZU DER NEUEN SERIE fand ich bisher übrigens weitaus weniger schlecht, als behauptet: Die, die eher zurückhaltend waren, würdigten doch schon oft die Machart, und bemerkten nur, dass es thematisch nichts für sie sei. (Bestimmte Tatorts sind nicht schlecht, nur weil ich ungern Krimis gucke...)
Es scheint eben nicht die gleiche Soße zu sein, sondern eine frischere, würzigere, sozusagen eine modernere Mischung.

Wie auch die Kritik, die Serie sei zu weit von Sinclair entfernt, habe zu wenig mit dessen Universum und Art zu tun, doch keine negative ist, nur weil es "Spin Off" genannt wird.
(Ob aus PR-Gründen oder nicht.) Selbst ein Spin Off muss in Dramaturgie und optischer Machart doch kein Abklatsch sein, leichte Verbindunspunkte (wie das Benutzen einer Figur) reichen doch. Oft entwickelt sich das Spin Off dann in eine ganz andere, erfolgreiche (!) Richtung. Siehe NavyCIS. (Ja, auch das "Original", das es bisher auf gut 13 Staffeln gebracht hat, war mal ein Spin Off!)


Genau so sehe ich es auch! Es ist wie immer Auslegungssache!

erstellt am 03.12.16 02:43
Dunkelprinz schrieb:
corto feldese schrieb:
Zum INTERVIEW: Die Äusserung, Jason Dark habe selbst beschlossen, dass Co-Autoren mitschreiben, ist natürlich angesichts seiner frühen Statements bezüglich dieser wohl eher indirekt zu verstehen: Jason hat beschlossen, nicht mehr jede Woche einen Roman zu liefern. Und der Verlag hat daraufhin beschlossen, nicht auf 14tägig umzustellen, sondern es mit zusätzlichen Kräften zu versuchen.

Natürlich reine Spekulation. Wie auch die anderen "Deutungen" meinerseits: Jason hat halt Sheila (und das doch wohl zu recht) nicht als Hauptperson eingestuft. Und dass "habe ich geschrieben" bezüglich der 2001 war ein falsches Transkript seiner wörtlichen Rede. Oder, da der Jubiläumsband Überlänge hatte, waren es eigentlich ursprünglich Band 2000 und Band 2001. Diese wurden dann aber zusammengeschnitten, was auch erklären würde, warum der Dark packender als sonst wirkte.

Nach der Zählung (und dem Wegfall einer Nummer) wäre dann aber schon die 2008 nun der nächste Dark.

Die KRITIKEN ZU DER NEUEN SERIE fand ich bisher übrigens weitaus weniger schlecht, als behauptet: Die, die eher zurückhaltend waren, würdigten doch schon oft die Machart, und bemerkten nur, dass es thematisch nichts für sie sei. (Bestimmte Tatorts sind nicht schlecht, nur weil ich ungern Krimis gucke...)
Es scheint eben nicht die gleiche Soße zu sein, sondern eine frischere, würzigere, sozusagen eine modernere Mischung.

Wie auch die Kritik, die Serie sei zu weit von Sinclair entfernt, habe zu wenig mit dessen Universum und Art zu tun, doch keine negative ist, nur weil es "Spin Off" genannt wird.
(Ob aus PR-Gründen oder nicht.) Selbst ein Spin Off muss in Dramaturgie und optischer Machart doch kein Abklatsch sein, leichte Verbindunspunkte (wie das Benutzen einer Figur) reichen doch. Oft entwickelt sich das Spin Off dann in eine ganz andere, erfolgreiche (!) Richtung. Siehe NavyCIS. (Ja, auch das "Original", das es bisher auf gut 13 Staffeln gebracht hat, war mal ein Spin Off!)


Genau so sehe ich es auch! Es ist wie immer Auslegungssache! Und wann ist ein SpinOff mehr eine "richtige" Auskopplung aus einer Serie, als wenn man eine wiederkehrende Rolle ( seit Jahrzehnten! ) nimmt, diese aus der Serie schreibt und mit ihr eine neue Serie beginnt...?!? Und das sich diese SpinOff in Stil, Form, vielleicht sogar im Genre oder der Zielgruppe von der Hauptserie unterscheiden SOLL, ist ja denke ich Sinn der Sache! Wozu eine 2.Serie, die genau das gleiche ist....?


erstellt am 03.12.16 18:22
Dämonen-Land
Dino-Land
Dark Land
...
Hm, was kommt als nächstes?
Druiden-Land?
Drachen-Land?
Devil's Land?



(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:22 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.12.16 21:13
Der Seher schrieb:...
Hm, was kommt als nächstes?
Druiden-Land?
Drachen-Land?
Devil's Land?


Akzeptiert! :))

erstellt am 03.12.16 22:35
Im Erotikbereich natürlich nicht zu vergessen "Dildo-Land"

erstellt am 11.06.17 15:55
Hallo JS-Fangemeinde,

Ich nehme Stellung zu den Veränderungen bei JS.

Mit Freude habe ich auch Beiträge im Gruselforum zu diesen Themen gelesen. (JS und DL)

Das einzig Positive ist die Co- Autoren haben durch die Dunklen Eminenzen und den Schreibstil Bewegung in die JS-Serie gebracht.

Das mit den Conollys finde ich genauso beschissen wie ihr (mein Login sagt alles, oder?) Ich will zeigen, daß es Fans gibt, denen diese Willkür und der Kommerz stinkt und ob man so in der Minderheit ist wird sich zeigen.
Ich finde die Familie war die Seele des Ganzen, trotz Horror.
Außerdem war John durch sie auch erpressbar, was jetzt bequem wegfällt.
Und wo bleiben die Bemühungen von John und dem Team wegen Johnny und Bill, den man allein und unbewaffnet rumirren läßt? Unglaubwürdig!!
Zumal in Bd.2002 die Szene ist in der John Bill, indem ein Dämon steckt mit dem Kreuz berührt. "Bill lebte.Im Nachhinein betrachtet war dies einer der glücklichsten Augenblicke meines Lebens." Daß John kurz davor drauf und dran war den Dienst zu quittieren und nur dabei bleibt durch die Pflicht der letzte Kreuzträger zu sein überzeugt nicht ganz. Viel stärker wirkt hier Bill und Johnny zu helfen.

Und dann bei der Täufer-Triologie die Szene, in der Bill, Myxin, Kara und Suko beim Spuk sind, Bill den Spuk aus der Reserve lockt und dieser ihn angreift, da reagiert Kara.

"Wenn Du John Bill Conolly nimmst, schmeißt er hin und Du verlierst viele Seelen für Dein Reich" jedenfalls sinngemäß und darauf hin befreit der Spuk sogar Bill von der partiellen Amnesie.      
Dann am Grab von Sheila "Ich wollte mich weder von Bill noch von Johnny für immer verabschieden müssen. Schlimm genug, daß ich es von Sheila hatte tun müssen."  
Die Conollys waren mehr Hauptcharakter als Jane.
Bill doch noch sterben zu lassen wird zumindest schwerer, aber zuzutrauen ist es denen, denn dann wäre Geld für Munition da. (Ich traue denen leider jeden noch so kraßen Widerspruch und  Geschmacklosigkeit zu.) 
Außerdem stehen die Conollys unter dem besonderen Schutz Avalons.
Selbst wenn Bill auch noch stirbt, sucht Avalon weiter nach Johnny!
John auf dem Rad von Aibon und Nadine in Avalon konnten immerhin eine bildlliche Vision der Dimension sehen. (Bd.2003 und Bd.2014)

Beide Serien sind auch noch anders verknüpft. ( Rückbeziehung Kalurac, altes Blut, Dr.Shelley/Satanos, oder Horrorpuppen.)

Zu DL sage ich zu abgehoben, wenn man das schon liest, Menschen und Dämonen zusammen nach dem Kapitän Nemo Prinzip der Nautilus. Außerdem ist das eine abgeschlossene Welt. Ich finde es überzeugender, wenn der Horror auf die normale Erde kommt.
Gut fremde Dimensionen, aber nicht als geschlossenes System sondern mit Rückkehr als Verbindung zu unserer Welt.
Aber wir die Fans haben es durch das Kaufverhalten in der Hand. Zumal es auch so ist, ob man sich vom Geld und von der Zeit her 2 Serien leisten kann, wobei noch dazukommt, daß man nur durch Abo jedes Heft kriegt.
In einigen Foren ist es so, daß manche nur noch DL lesen, andere nur JS oder wieder verstärkt JS, manchmal sporadisch, aber selten beides regelmäßig, wenn man mal querliest, sieht das jedenfalls so aus. Hätte man das mit Johnny nicht, wenn man es geschickter gemacht hätte in JS integrieren können?    

Ich kaufe dann lieber ältere Ausgaben von JS und die noch nicht versauten Hörspiele.

Überhaupt muß man Aufpassen.
JS, 1. Auflage und ältere Auflagen, DL, JS -Akademie, JS-Hörspiele (Bastei, TB) und das Dead End Zone  
Wann verlieren Autoren und die Leserschaft den Überblick über die Handlungen?

Auf der Leserseite in der Täufer- Triologie wurde behauptet, das von mir erwähnte Forum wäre eingestellt.

Beitrag zum Verteilen freigegeben!

Mit gruseligen Sinclair- Grüßen

Konni

erstellt am 11.06.17 16:37
@Konni
Soviel Text nur um uns mittzuteilen das du aufhörst?

Und was soll der Hinweis das man nicht kaufen muss was man nicht mag? Ich glaube das ist doch klar. Oder glaubst du wirklich das ich was lese was mir nicht gefällt? Den neuen Autoren ist es zu verdanken das ich wieder Sinclair lese und Dark Land macht auch laune. Sorry; ich kaufe erstmal weiter.

erstellt am 11.06.17 18:22
Konni schrieb:
Mit Freude habe ich auch Beiträge im Gruselforum zu diesen Themen gelesen. (JS und DL)

Auf der Leserseite in der Täufer- Triologie wurde behauptet, das von mir erwähnte Forum wäre eingestellt.

Ich konnte auf keiner Leserseite der Täufer-Trilogie (JS Nr. 2014 - 2016) irgendeine Bemerkung zu einem Forum entdecken.
Welches Forum genau meinst Du denn?

Konni schrieb: ...wobei noch dazukommt, daß man nur durch Abo jedes Heft kriegt.

Man kann jedes Heft auch einzeln kaufen, dazu braucht es doch kein Abo.

erstellt am 11.06.17 18:54
Hihi, ich bins nochmal, Konni.
Entschuldige meinen ersten Satz oben. Natürlich kannste schreiben was du willst.
Liest sich halt seltsam, was du da erzählst. Ich sehe da keine schwarzen Wolken am Leserhimmel.

erstellt am 11.06.17 21:03
"Heul, heul, die Welt ist schlecht..."

Meine Güte, geht es auch etwas weniger dramatisch? Das ist halt der Lauf der Dinge. Sie ändern sich. Manchen gefällt es, anderen nicht. Immerhin ist Dark Land eine komplett neue Serie - die erste nach unendlich vielen Jahren. Und sie riskiert mal was, anstatt altbekannten Einheitsbrei neu aufzukochen.

Mein Ding ist's auch nicht, aber Respekt vor dem Verlag, so ein Experiment zu wagen.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed