Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 2000 - Das Höllenkreuz
| |

Antworten zu diesem Thema: 78

 
Weiter
1 2 3 ... 5 6 7 8


erstellt am 17.12.16 17:53
Ein letzter Beitrag noch, dann ist es gut.
Schick mal einen Kurzkrimi, einen kurzen Liebesroman oder eine sog. "Wahre Geschichte" an die Redaktion einer sog. "Frauenzeitschrift" (Neue Welt, Freizeitrevue etc.) Wahrscheinlich bekommst du eine Absage. Es kann aber auch passieren, dass deine Story abgedruckt wird, ohne dass man dir das vorher mitteilen würde. Du kriegst dann ein paar Wochen später ein Belegexemplar (in welchem du dann feststellst, dass in deinem Text herumgefuhrwerkt wurde) und einen Honrarscheck; irgendwelche Verträge werden da nicht abgeschlossen. Soweit zur Praxis. Die hätten viel zu tun, wenn sie immer mit jedem Verträge abschließen würden.
Mit gebundenen Büchern ist das sicher etwas anderes, aber um die geht es ja gar nicht.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 17:56 Uhr bearbeitet)

erstellt am 17.12.16 17:55
-

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 17:56 Uhr bearbeitet)

erstellt am 02.01.17 19:24
Das Gleichgewicht schrieb:
Gut waren die Grundideen. Aibon, das Rad der Zeit, kleinere Verweise auf frühere Abenteuer. Sogar auf Romane der Kollegen, sehr schön. Action gab es genug, auch wenn sie einseitig ist


ja, einseitige action, langweilig, und nee, die grundideen haben mir jetzt auch nicht so gefallen. John wird von Matthias nach Aibon entführt, weil das rad der zeit da so rumsteht, denk ich mir. sonst hat das überhaupt keinen sinn gehabt. und dann war das nur so künstlich wegen dem schnabeldämon, dass der da irgendwie ne rolle spielt. und ich denk auch dass der schluss vom roman nicht von Jason war. das war nur überleitung.

der roman war typisch für Jason. planloses rumeiern auf beiden seiten. John und Matthias, oder John und Justine, das ist nur noch kasperletheater.

dass der roman nicht komplett schlecht war, wegen nr. 2000 und so haben wahrscheinlich doch mal ein paar leute drübergeguckt, um ne blamage für den verlag zu verhindern. ich glaub, die haben auch geguckt, dass das was Glenda macht, nicht "beamen" heisst. weil das klingt schon echt ziemlich, ihr wisst schon was ich meine . im roman heissts dann teleportieren.

ich geb 3 von 5 kreuzen.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 19:31 Uhr bearbeitet)

erstellt am 02.01.17 19:30
öh

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 19:30 Uhr bearbeitet)

erstellt am 02.11.17 19:44
Hab mir heute mal was Tolles gegönnt: Band 2000 als große Box. Inhalt: Das Hörspiel auf einer Doppel-CD, auf einer Doppel-MC und auf einer Doppel-LP.
Dazu noch eine John Sinclair-Tragetasche. Ähm ja.
Macht sich echt schmuck im Regel und in 30 oder 40 Jahren ist das sicher ein gesuchtes Sammlerstück. Genau wie ich.

erstellt am 30.03.18 12:23
Handlung : John erhält einen Anruf aus dem Nachbarhaus , von einem gewissen Mark Hampton. Dieser beobachtet gerade eine geflügelte Kreatur , auf dem Dach von Johns Haus und behauptet das die Kreatur , John beobachten würde. John stellt sich der Kreatur auf dem Dach des Hauses zum Kampf und kann sie auch besiegen.Danach sucht er Hampton in dessen Wohnung auf. Da Hamptons Hand gezeichnet ist , wird John schnell klar , das Matthias hinter allem steckte und sich auch bei Hampton aufgehalten hat. Kurz darauf wird John von zwei Geflügelten aus seiner Wohnung nach Aibon entführt.Dort begegnet er Matthias , der sich zusammen mit Luzifer , das einstige Reich von Guywano angeeignet hat. Matthias zwingt John , das Rad der Zeit zu besteigen , indem er ihm ein Bild von Jane Collins zeigt , die sich in der Gewalt seiner Diener befindet. Als sich das Rad dreht , wird John zunächst ein Bild aus der Vergangenheit gezeigt , das ihm nicht allzu viel sagt. Als Matthias das Rad in die Zukunft dreht , landet John beim Höllenkreuz , das von Luzifer beherrscht wird. Sein Tod scheint beschlossene Sache. Doch plötzlich erhält John einen Aufschub , als überraschend Glenda und Suko auftauchen. Teleportiert durch Glendas besondere Fähigkeiten. Doch für den Rückweg fehlt Glenda die Kraft. Und so sind die Freunde gezwungen
die menschenfeindliche und gefährliche Welt zu durchwandern , die von Matthias und Luzifer beherrscht wird. Bis es schließlich zum entscheidenden Duell am Höllenkreuz kommt.

Meinung : Erster Teil der Jubiläumstrilogie von Jason Dark. Gemessen an dem , was Jason zuletzt geschrieben hat , ist dieser Roman unerwarteterweise
sogar recht gut gelungen.Über weite Strecken sind die einzelnen Kapitel recht flott erzählt und auch die zuletzt darktypischen seltsamen Redewendungen in den Dialogen sind nicht vorhanden. Da Jason zudem in einem Interview angab zwei Teile geschrieben zu haben , gehe ich davon aus ,das der Roman überarbeitet und gekürzt wurde.Fehlerfrei ist er aber trotzdem nicht. Das beginnt schon am Anfang. Wie kann eine Kreatur , die sich auf Johns Hausdach befindet , diesen in seiner Wohnung beobachten ? Und dann heißt es auf Seite 11 , das der Sarg angehoben wurde , damit John den Toten sehen kann. Hier muß es eindeutig Sargdeckel heißen. Danach fragte ich mich, ob John , Hamptons späteren Selbstmord nicht hätte verhindern können ? Er hätte doch die Entstellung an Hamptons Hand vermutlich mit dem Kreuz korrigieren können.Auch das sich Matthias und Luzifer beim Eintreffen von Suko und Glenda zunächst zurück gezogen haben , war mir zu einfach. Warum eigentlich ? Effiziente Waffen gegen Luzifer und Matthias , hatten beide nicht dabei.Positiv war gewesen , das Fußnoten bei Rückblenden verwendet wurden und es sogar zum ersten Mal einen Rückblick auf zwei Romane gab , die von Ian Rolf Hill geschrieben wurden. So muß das sein , wenn die Serie geschlossen sein soll. Jason Dark hätte hier die Möglichkeit gehabt , sich würdevoll aus der Serie in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden , was er aber nicht getan hat. Insgesamt wurde ich den Eindruck nicht los , das einige Stellen im Roman nicht von Jason Dark geschrieben wurden. Da denke ich besonders an das zum 2. Teil überleitende Schlußkapitel und das Kapitel über Sheila Conolly. Ich habe lange überlegt ,gebe aber für diesen Roman zum ersten Mal seit langem , für Jason Dark , die Note 2 = Gut ( 4 von 5 Kreuze )

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:28 Uhr bearbeitet)

erstellt am 25.07.18 17:29
Ich möchte zumindest erwähnen, dass mir das Hörspiel gut gefallen hat :) Wer von Euch kennt denn Beides? Heft und CD?

erstellt am 26.07.18 11:27
Dr.Tod schrieb:
Ich möchte zumindest erwähnen, dass mir das Hörspiel gut gefallen hat :) Wer von Euch kennt denn Beides? Heft und CD?


Selbstverständlich ich.
Das Hörspiel ist gezwungener maßen , außer am Anfang , ziemlich stark vom Roman abgewichen.

erstellt am 26.07.18 16:29
Ah, okay :) Fand es gerade am Anfang sehr spannend. Und das Verhalten von Mathias war sehr erfrischend :) Und diese Handlung ging dann in der Trilogie noch irgendwie anders weiter, oder wie? :)

Weiter
1 2 3 ... 5 6 7 8

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed