Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Mark Benecke / Florian Hilleberg
| |

Antworten zu diesem Thema: 62

 


erstellt am 10.11.16 16:16
Michl schrieb:
Anfortas schrieb:
Wir werden ja sehen, wie sich die Projekte entwickeln. Mir soll´s recht sein, wenn alle laufen. Dann steigen vielleicht auch die Chancen für eine ganz neue Serie.


Aber dann kommt ja wieder etwas "dazu", was dir zu viel sein könnte.
Du musst dich schon mal entscheiden.


Das mache ich, sobald es die neue Serie gibt - vorher geht es ja nun auch schlecht.

erstellt am 11.11.16 17:27
Anfortas schrieb:
Wir werden ja sehen, wie sich die Projekte entwickeln. Mir soll´s recht sein, wenn alle laufen. Dann steigen vielleicht auch die Chancen für eine ganz neue Serie.


Ich fürchte, dann sie sinken eher.

erstellt am 17.11.16 20:39
Als E-Book Leser bekommt man beide Bücher bereits im Juli - hab ich gleich schon mal vorbestellt!

erstellt am 17.11.16 21:42
Ich freu mich so für dich!!!

erstellt am 17.11.16 21:54
Anfortas schrieb:
Ich freu mich so für dich!!!


Wie schön für dich

erstellt am 18.11.16 11:54
Anfortas schrieb:
Es kann durchaus schaden, wenn es zuviele Publikationen gibt. Machen wir das mal an einem einfachen Beispiel fest:
Nehmen wir an, es gibt 100 Leser und 5 verschiedene Serien. Jede Serie wird dann von wenigen Lesern gelesen; im Schnitt von 20. Keine der Serien lohnt sich, alle werden eingestellt. Hätte es nur zwei Serien gegeben, wären diese von jeweils etwa 50 Lesern gelesen worden und beide hätten überlebt.
Das muss nicht so laufen, es kann aber passieren, dass neue Publikationen Verluste für die Hauptserie bringen.

Und ja: Es gibt zu viele verschiedene Autotypen, die braucht kein Mensch. Deshalb werden die meisten nach einigen Jahren auch wieder vom Markt genommen, nur wenige überleben wirklich dauerhaft wie der VW Golf.

Quark. Es ist ja nicht so, dass es nur den typischen Grusel-Leser gibt und der liest alles, wo JS draufsteht. Zum Glück gibt es ja viele Leser-Zielgruppen und für jede ist hier was dabei. So soll das JS-Universum bestimmt noch ausgebaut werden und neue Leser dazu gewinnen. Also am Ende statt 100 z.B. 151. Und das erreichst du nur, wenn du neue Zielgruppen ansprichst, die bisher noch nicht JS oder Grusel überhaupt gelesen haben. Vielleicht zieht die JS-Marke noch ein paar Hohlbein-Fans an oder Krimi-Fans, die MArk Beneke bisher nur aus dem Fernsehen kannten. Alles andere macht ja gar keinen Sinn. Wir "klassischen" JS-Fans sollen doch nicht statt einer Serie wie bisher plötzlich 5 lesen. Das ist völlig in Ordnung, wenn du weiterhin "nur" deinen JS liest und die Verkaufszahlen dort konstant hälst. Außerdem ist es doch wichtig, dass überhaupt der Verlag mit seinen verschiedenen Publikationsschienen (Buch, Heft, Hörbuch) einen breiteren Publikum angeboten wird. Dazu brauchst du neue Varianten.
Verbietet dir natürlich auch keiner, was von dem neuen Stoff zu lesen.

erstellt am 19.11.16 19:28
Dir ist schon klar, dass meine Ausführungen stark vereinfacht waren?
Natürlich will Bastei neue Zielgruppen ansprechen, ist ja logisch, trotzdem dürfte die Zahl potentieller Leser nicht so groß sein, dass sich alle Projekte halten lassen; eine Steigerung um 50% (wie von dir postuliert) wird wohl kaum realistisch sein.
Wenn dann ausgerechnet die besten Projekte in Ermangelung genügender Nachfrage eingestellt werden, ist das schade.
Ich finde, Bastei sollte eher auf Klasse denn auf Masse setzen; das macht der Kelter-Verlag, der jede Woche alten Kram unter neuen Titeln auf den Markt wirft, zur Genüge.

erstellt am 20.11.16 15:16
Ich denke einfach nur, dass das was da läuft ein ganz normales Marketing-Konzept ist. Mit verschiedenen Varianten und verschiedenen Zielgruppen. Gut, vielleicht sind 50% hoch gegriffen. Aber wie hoch ist der Umsatz des Buchhandels insgesamt? Da ist noch viel, viel Potenzial nach oben. Und das Bastei von dem Kuchen noch ein größeres Stück haben möchte ist völlig legitim. Und sollte sogar ja auch Zielsetzung eines Unternehmens sein. Und glaub mir, solange es Bastei als Verlag gut geht, wird es auch JS gut gehn. Der wird wohl mit als letztes eingestellt. Du musst Verlagsweit denken. Nich nur auf eine Sparte bezogen.

erstellt am 20.11.16 15:36
Ich möchte einfach nur gute Geschichten lesen!

erstellt am 20.11.16 15:46
Grüner Drache schrieb:
Ich möchte einfach nur gute Geschichten lesen!


Zum einen das, zum anderen ist es doch höchst vernünftig, wenn Bastei auf verschiedenen Schienen präsent sein möchte, Pressegrosso UND Buchhandel.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed