Suche
Beitrag User
 
 
Thema: PZ HC 16 (Krämer) Laertes
| |

Antworten zu diesem Thema: 11

 
Zurück
1 2


erstellt am 22.04.06 22:56
Volker Krämer zählte eigentlich zu meinen Favoriten der PZ Heftserie. Vergangenheitsform deshalb, weil ich die Hefte aus Zeitgründen nicht mehr lesen kann (aber natürlich immer noch kaufe!)
Das HC Laertes jedoch war für meinen Geschmack eine Auftragsschreiberei ohne Lust und Liebe - und so las es sich auch. Jedenfalls stecke ich mittendrin und will nicht so recht weiterlesen. Ich werde es wohl angelesen wieder ins Regal stellen.
Aber alles rein subjektiv, sicher denken andere Leser anders.

erstellt am 22.04.06 23:28
User matthias schrieb:
Volker Krämer zählte eigentlich zu meinen Favoriten der PZ Heftserie. Vergangenheitsform deshalb, weil ich die Hefte aus Zeitgründen nicht mehr lesen kann (aber natürlich immer noch kaufe!)
Das HC Laertes jedoch war für meinen Geschmack eine Auftragsschreiberei ohne Lust und Liebe - und so las es sich auch. Jedenfalls stecke ich mittendrin und will nicht so recht weiterlesen. Ich werde es wohl angelesen wieder ins Regal stellen.
Aber alles rein subjektiv, sicher denken andere Leser anders.


Wäre schön, wenn die anderen Leser sich da äußern würden.

erstellt am 23.04.06 14:50
Ich hatte mich ja schon im alten Forum dazu geäußert,einfach genial.Vor allen deswegen,weil man einiges über Dalius Laertes erfährt.
Er ist ein sehr interessanter Charakter,der aus der PZ Serie nicht wegzudenken ist,ich hoffe ja,das Volker ihn sehr lange mitwirken läßt.Da ja die Magie von Laertes mit dem Amulett zusammenarbeiten kann,ohne das das Amulett gleich
in Abwehrhaltung geht ist da ja schon interessant,wie as alles zusammen passt.Das Buch ist keinesfalls lustlos geschrieben.
Vielleicht empfindet das Matthias ja nur,weil er die Serie zur Zeit nicht liest,schließlich taucht Laertes dort regelmäßig auf,Und so langsam setzen sich die Puzzlesteinchen zusammen.
Also Volker,weitermachen,bis der Kessel platzt.Meine beiden PZ Daumen gehen nach oben.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:50 Uhr bearbeitet)

erstellt am 23.04.06 16:54
Hallo Matthias!
Ein Tipp - lese bitte die letzten 10 oder 12 Seiten ... ansonsten könnte Dir bei einem eventuell noch folgenden Laertes-Band eine entscheidende Info fehlen.
Ansonsten - Deine Meinung ist natürlich akzeptiert, gar keine Frage!
Nur ... lieblos ... ach nein, das könnte ich gar nicht.
Bis bald - Volker

erstellt am 02.05.06 21:16
Einfach klasse dieser Roman. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Sensationell wie sich die verschiedenen Geschichten zu einem Ganzen zusammenfügen.

Mit Laertes wurde endlich wieder einmal eine neue Figur bei PZ eingeführt, die sich wirklich entwickelt und wo man gespannt auf den nächtens Roman bzw. HC wartet.
Es wäre schön, wenn du und Christian dich auch der älteren, teilweise über Jahre aufgebauten, Figuren (Angelique Cascal, Julian Peters, Taran und Shirona) annehmen könntet. WKG scheint diese ja "vergessen" zu haben

W. K. Giesa antwortet:
Och nö, vergessen hat er sie nicht. Sie passen nur derzeit nicht so recht in die Handlung – mit Ausnahme Taran/Shirona (Band 837). Aber wer weiß, wer oder was nach 850 überhaupt übrig bleibt. Rob Tendyke stirbt, die Peters-Zwillinge sterben, Nicole stirbt … äh, oder nicht oder wie oder was?


Natürlich ist mir klar, dass auch die 13 Siegel geöffnet werden müssen

Gruß ATAX

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:14 Uhr bearbeitet)

erstellt am 03.05.06 11:03
User ATAX schrieb:
Einfach klasse dieser Roman. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Sensationell wie sich die verschiedenen Geschichten zu einem Ganzen zusammenfügen.

Mit Laertes wurde endlich wieder einmal eine neue Figur bei PZ eingeführt, die sich wirklich entwickelt und wo man gespannt auf den nächtens Roman bzw. HC wartet.
Es wäre schön, wenn du und Christian dich auch der älteren, teilweise über Jahre aufgebauten, Figuren (Angelique Cascal, Julian Peters, Taran und Shirona) annehmen könntet. WKG scheint diese ja "vergessen" zu haben
Natürlich ist mir klar, dass auch die 13 Siegel geöffnet werden müssen

Gruß ATAX


Danke Dir! Freut mich sehr, daß Dir das Buch so gut gefallen hat. Freut mich wirklich sehr.
Die "vergessenen Personen" - ich denke, Werner wird sie beizeiten wieder aktiv werden lassen. Aber ich kneife da auch nicht - wenn es paßt, dann binde ich sie gerne in meine Manuskripte mit ein.
Ich hoffe, die nächsten Laertes-Auftritte werden Dir auch zusagen - dauert nicht mehr so lange ... Tschö - Volker!


erstellt am 05.08.11 21:33
Uff...fünf Jahre steht das Buch also schon in meinem Regal...wurde also Zeit zu lesen. Ich hätte im Buch gerne noch etwas mehr über Laertes erfahren und auch über Uskugen. Aber insgesamt sehr interessant. Und doch: das Ende hab ich nicht verstanden...welcher Laertes ist es denn jetzt? Wurde das klar und ich hab es nur nicht verstanden? Oder wird das in einem spätere HC geklärt?

erstellt am 07.08.11 11:46
Vieles wurde noch im HC 20 " Altera - Spiel um das Leben " geklärt. Nach seinem Unfalltod bei der Flucht von Uskugen , lebte Laertes lange Jahre als Gast im Körper seines Sohnes Sajol um dabei dessen gefährlichen Geist zu kontrollieren. So lernte ihn auch der Prof kennen. Erst in der Neuzeit musste Laertes seinen eigenen Körper wiederbeleben , da Sajol in die Kuppel der Herrscher zog.

erstellt am 07.08.11 13:39
Ja, das war mir bekannt. Aber ist es der Original-Laertes oder die Kopie die Semjon Tanno hergestellt hat?

erstellt am 08.08.11 15:27
Momentan weiss ich nicht wer Semjon Tanno war , aber Original war Laertes auf Uskugen , bis zum verhängnisvollen Unfall nach der Flucht
mit Sajol.

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed