Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 15/16 Finstere Legenden
| |

Antworten zu diesem Thema: 9

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 19.05.17 12:26
Logan Dee

Arena der Monster (1.Teil)

Das Verschwinden von Marylyns Schwester und die Begegnung mit der geheimnisvollen Patientin aus Dr. Shelleys Dead End Asylum lassen Abby keine Ruhe. Sie muss noch einmal zurück ins Deepmoor und der Sache auf den Grund gehen.
Doch im Deepmoor treibt sich allerhand dämonisches Gesindel herum. Wie Sinatown gehört es zu jenen Gebieten, in die sich nur die wenigsten Bewohner von Twilight City hineinwagen. Aus den Weiten des Moores ist schon so mancher nicht zurückgekehrt.
Am gefährlichsten aber ist die Barnes-Familie, die zurückgezogen tief in dem dunklen Moor lebt. Wer in ihre Fänge gerät, ist verloren und landet in der Arena der Monster!


Hexenmoor (2.Teil)

Einen ganzen Tag war Sir Roderick durchgeritten, nun jedoch zögerte er, als er den düsteren Wald vor sich aufragen sah. Er hielt seinen Rappen an und betrachtete die riesigen Bäume, durch die kein Pfad mehr führte. Von nun an würde er sich zu Fuß einen Weg bahnen müssen. Immerhin hatte er sein Ziel erreicht, und er war sich sicher, dass seine Suche erfolgreich enden würde. Er war hierhergekommen, um dem Wald einen seiner kostbarsten Schätze zu entreißen: das Herz der Erkenntnis ...

erstellt am 05.06.17 14:05
Endlich geht es los… Eigentlich wollte ich ja eisern warten auf Teil 2 um dann in einem Ritt durchzulesen. Geht nicht! Heft in der Hand, also rein ins Abenteuer. Aber nach IRH seiner JS Lektüre brauchte ich mehrere Anläufe um wieder reinzukommen. Um ehrlich zu sein war ich nach den ersten Seiten kurz davor das Heft wieder wegzulegen… Es startet in der Redaktion, Abby und Wynn… mmh… irgendwie war ich nicht bei der Sache… aber, keine Ahnung wie LD das macht, wie ich das denke beginnt eine andere Handlung und es wird spannend… Mia, Archiv und der dunkle Archivar… ab hier war ich hin und weg…
Blakeston - Blackstone… immer wenn ich beim lesen denke, ah jetzt kommt das so oder so… Pustekuchen, LD hatte immer eine neue Variante um mich in Erstaunen zu versetzen… wenn das im 2.teil noch ausgebaut wird… puh… Wertung zur Halbzeit… 5/8, um es mit Wynn seinen Gedanken zu sagen… es gab einen Winkel in seinem Hirn, der danach lechzte mehr zu erfahren! Der Schmerz jetzt 14 tage zu warten ist wohl der Preis dafür…

erstellt am 06.06.17 15:43
Es ist ein Dark Land.
Er ist von Logan Dee.

Alleine diese Mischung reicht für einen tollen Roman, so auch wieder dieses Mal. Erneut hat Logan einen spannenden Roman geschrieben, den man mühelos in einem Rutsch durchlesen möchte und kann. Hierbei erfahren wir ein paar kleine Dinge, die vielleicht ehr unwichtig erscheinen, aber immerhin erfahren wir dabei neue Dinge.

Die Wahl des Titels ist hingegen ein Griff ins Klo, da die Arena erst ganz am Romanende erwähnt wird.

Ich vergebe, wieder einmal bei DL, ein TOP.
Was langsam zum Standard bei mir wird.

erstellt am 10.06.17 10:41
Jetzt muß ich mich zuerst mal bei ,,Das Gleichgewicht“ bedanken. Es nötigt mir ungemeinen Respekt ab, ob seiner ausführlichen Rezensionen und das nicht nur bei einer Serie… ich hab mir mal ein paar Teile rauskopiert.
(der Gesamte Text siehe hier… http://www.bastei.de/forum/thread.html?bwthreadid=4708 )

Gleichgewicht schrieb:
Bei einem Zweiteiler kann man sich als Autor ruhig ein wenig mehr Zeit nehmen. Gleich vier verschiedene Handlungen einzubauen ist aber gewagt und hätte vielleicht besser in eine Trilogie gepasst.
----------
Das mit dem Mehrteiler ist für mich so eine Nummer die mich nachdenken lässt. Mag ja in anderen Serien funktionieren aber ob das bei DL nötig ist? Die Hefte einfach hintereinander ohne groß auf einen Mehrteiler hinzuweisen hätte doch genauso gut funktioniert, oder ?!

Gleichgewicht schrieb:
Dabei geht es wieder sehr exotisch und fantasievoll zur Sache. Treppenflüsterer, Bücherwürmer, Nekrodile und anderes Getier gibt es zu bestaunen. Sogar eine neue Organisation. Das Consortium sind die typischen Marionettenspieler im Hintergrund, der exklusive Club der mächtigsten Bewohner Twilight Cities. Da passt aber nicht, warum man bei dem ganzen Chaos der letzten Wochen und Monate nie etwas von ihnen gehört hat. Gerade bei Logan Dee sollte ich mich nicht beschweren, aber an einigen ganz wenigen Stellen hätte er einfallsreicher sein können. Es haben mal Indianer in Twiligh City gelebt? Und die werden auch genau so wie „unsere“ Indianer genannt? Ach, bitte. Hexenprozesse einer Inquisition mit Folter bis zum Geständnis. Das passt irgendwie nicht zu Twilight City. Hexerei ist in einer Stadt verboten und wird verfolgt, wo Dämonen auf offener Straße herumlaufen und exotische Magie gewirkt wird? Das muss man wohl so hinnehmen. Auch wenn die Grundlage bei mir nicht punkten konnte, die eigentliche Erzählung ist sehr düster und ungeschönt.
-----------
Da ja nun klar ist (hoffentlich) das Wynn in TC bleibt, finde ich gut das der Blick immer mal in die Vergangenheit geht. Ein sehr weites Feld für gute Geschichten. Indianer und Hexen, da haste wohl recht… wobei ich das ein wenig lockerer sehe, aber widersprechen tue ich nicht…

Gleichgewicht schrieb:
Da muss ich mich beim Autor direkt mal bedanken. Er hat sich Gedanken über eine verzahnte Handlung gemacht, ohne dass es für den seichten Heftromanleser zu kompliziert wird. Das trifft genau meinen Nerv. So gefällt mir das!
----------
Seicht? … aber ansonsten kann ich nur zustimmen. Trifft den Nerv und Gefällt!

erstellt am 17.06.17 15:55
Das haut mich doch glatt vom Hocker…, was war ich skeptisch nach den letzten LD Heften und der Lektüre der Nr.15.
Immer Top, immer vorneweg, immer ein bissel anders oder gefühlt mehr als die anderen können und wollen… jetzt ein Zweiteiler und mir wurde schon bange um die Einheit der Serie…
Was macht Logan?! Er zaubert nicht nur mit der Fortsetzung in Heft 16 eine tolle Geschichte, und wie er das zelebriert (wieder herrliches Kopfkino) und schafft damit nicht nur eine Verbindung zu Heft 13... Sondern er fährt für meine Begriffe das Tempo ein wenig zurück und obwohl die anderen Autoren ganz andere Geschichten erzählen passt jetzt plötzlich alles wunderbar… Dark Land, (m)eine Welt!
Danke 8/8, die höhere Wertungsvoraussetzung locker erfüllt…

erstellt am 18.06.17 13:23
Auch Band 16 erhält ein TOP.

Dee + Dark Land passt einfach perfekt. Ich freue mich jedenfalls schon sehr als Logans nächsten Dark Land.

Ich vermute mal,
Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
das Abby gar nicht Sir Baldwins Tochter ist, sondern die Tochter von Roderick und Merryl. Oder deren Tochter ist Abbys Mutter. Denn sonst würde das ganze ja keinen Sinn machen, dass man daraus gleich zwei Bände macht.


Dark Land wird einfach immer besser und besser, und macht immer mehr Spaß als Zamorra, was schon schade ist. Zudem freue ich inzwischen fast mehr als DL als auf Maddrax. Mal schauen, wann die DL-Vorfreude größer ist, als die MX-Vorfreude. Bei solchen Romanen, wie bei Band 16, dauerts jedenfalls nicht mehr ewig.

erstellt am 19.06.17 11:23
Eine Bitte. Die 15/16 sind ein normaler Zweiteiler mit zwei Heftromantiteln, auch wenn sie einen übergreifenden Begriff bekommen haben.

Nächstes mal für sowas getrennte Threads eröffnen. Wie man es bei Mehrteilern hier im Forum bei allen Serien macht. Vor allem aus Spoilergründen. Danke.

erstellt am 24.06.17 19:15
Dann versuchen wir doch mal das Knäuel zu entwirren…
Teil.1 beginnt für Abby auf dem Weg zur Arbeit mit einem Stapel Akten, hat unterwegs einen Zusammenstoß mit Nigel Night und das endet mit einer Einladung ins Ripp Tide… So ein Schlingel…
Nachdem Abby das tägliche Chaos besiegt hat stellt sie fest das die Akten aus ihrem Schreibtisch gestohlen wurden!
Davon erzählt sie Wynn bei einem Treff in der Kantine. (von den verschwundenen Akten… nix von Nigel)
Wynn ist sauer, hat er doch Abby die Akten erst organisiert. Krach vorprogrammiert…
Jetzt lernen wir Corey kennen… Natürlich arbeitet der im Candyland! (Schick, wie Logan den Ball flach hält… ähmm, nein sich selbst vorlegt) [kicher,grins] Er ist auf dem Weg zu den Barnes (Schuldenabbau).
Inzwischen hat Mia völlig selbstlos Wynn geholfen und stubst ihn in Richtung des Dunklen Archivar´s…
Dieser hat nix besseres zu tuen als Wynn (natürlich auch völlig selbstlos) mit der Vergangenheit (Hexenjagd) zu beschenken… Interessant ist natürlich das der Archivar genau weiß, das er es mit Johnny Conolly zu tuen hat.
In der Zwischenzeit kommt Corey bei den Barnes an… (eh ich es vergess… Fettes Lob für die Karte vom Moor auf der Leserseite). Total schräg mit den Krankheiten bei den Dreien… Smokey, Sam und Cora. Dauerte eine Weile bis ich den verstanden hatte… Vicky war das! [feix] Jedefalls sind sie so erbaut von Corey seiner Rückzahlung das sie ihn neben Vicky einsperren um ihn gegen die Nekrodile kämpfen zu lassen.
Auch wieder inzwischen, trifft sich Abby mit Nigel im Ripp Tide… Er will bei der Suche im Moor helfen… und irgendwie auch Dr. Shelley das Handwerk legen… Als Mann der Tat hat er schon alles vorbereitet und es geht sofort mit dem Jeep ins Moor!
Und wieder in der Zwischenzeit wächst Corey über sich hinaus und besiegt in der Arena alles und jeden, befreit auch Vicky und flüchtet mit ihr ins Moor… Alles klar?!

Teil.2 startet mit einem fetten Rückblick in die Vergangenheit… Esrath, was für ne Nummer!
Weiter geht es mit den Barnes die Inzwischen vor dem Ruin stehen und die Suche nach Corey und Abby starten.
Inzwischen [echt jetzt] sind Corey und Vicky in Richtung der Hexen unterwegs und da übernimmt Vicky die Führung von Corey.
Auch inzwischen [lach] sind Abby und Nigel ebenfalls im Moor angekommen und starten die Suche. Nigel ist überzeugt das Abby bei der suche nach den Hexen hilfreich sein kann. Na guck, so ein Schlawiner… das war es also was er wollte…
Da es dunkel wird rasten sie auf einer kleinen Insel.
In der Zwischenzeit [ja wirklich] bekommt Wynn in der Redaktion Post in Form einer alten Archivmappe mit einer Kopie aus einem alten Buch…
Wynn liest darin wie Ahamed (Esrath) die letzten des Consortiums tötet weil er ja inzwischen Sir Roderick die Treue geschworen hat. Roderick und Merryl erwarten nach 3Jahren ihr erstes Kind… [(Achtung : fetter Spoiler für Sinclair Leser… der Name des Kindes ist ,,Wyndham”) Ist das ein Ausrutscher von Logan oder gibt es doch so was wie eine dezente Verbindung zu den Romanen der Neuautoren bei Sinclar… hier: Daniel Stulgies sein Antiquitäten Händler Wyndham, ach was weiß ich schon. Hab ich aus den Rezis, selber gelesen hab ich die Sinclair Hefte nicht]
Jedenfalls liest Wynn auch, das in der Vergangenheit die Hexen die Herrscher über TC waren und später die Dämonen und Menschen sie auszurotten versucht haben. Letzte Zuflucht Hexenmoor!
Der Archivar gibt Wynn zu verstehen das es nix mehr zu holen gibt… Wynn ist danach so aufgewühlt das er in die Redaktion geht und alles niederschreibt.
In der Zwischenzeit treffen Vicky und Corey auf die Hexen…
Wynn geht schlafen…
Abby wird munter weil sie Stimmen hört, aber gemeinsam mit Nigel überwältigt sie die Drei Barnes… und als sie bei der weiteren Suche auf so einen Wegweiser (Hexenstein) treffen wird Abby so langsam klar das sie dazu gehört…
Am Morgen setzt sich Wynn zu Sir Roger und will ihm sagen das er gekündigt hat, allerdings bekommt er einen Anruf von Murball der ihm mitteilt das er ab sofort als Reporter angestellt ist. Also tritt Wynn in die Fußstapfen seines Vaters, Bill!
Abby ist inzwischen bei ihresgleichen angekommen… In ihr steckt beides, Mensch und Hexe… Vielleicht ist das die Zukunft…
Mit Vicky und Corey und wahrscheinlich auch mit Nigel kehrt sie aus dem Deepmoor zurück… Ende!

erstellt am 26.06.17 16:50
Hehe, da ist wohl mit meinem Text das selbe passiert wie mit Wynn seiner Archivmappe… nur noch leere Blätter!

Das beste kommt doch aber immer zum Schluss…
Dieser Doppelband war so herrlich voll gepackt, einfach nur großartig!
Sieht ja fast nach einer Vergangenheitsbewältigung von Logan aus
Aber nicht falsch verstehen… bezogen auf Grusel, Hexen und alles was vor vielen Jahren, eben damals nicht mehr ging sprudelt jetzt alles nur so raus… genial und ganz grosse Klasse! So viel Text in so wenig Heft! Weiter so…
Noch vor wenigen Heften, als es mit Norek zu Ende ging (wir wissen natürlich das dem nicht so ist) hatte ich so ein Gefühl das es hier nicht wirklich weiter geht… als würde es im Sande verlaufen… es wiederholt sich nur… eben nur eine Romanheftserie… was sollte auch groß noch kommen… Aber jetzt, die Möglichkeiten… alleine die Vergangenheit, hunderte von Jahren zu beleuchten… Viele Charaktere die jetzt schon sterben mussten, wieder mit ins Spiel zu bringen…
Ganze Geschichten die nur angerissen wurden, können jetzt erzählt werden… Ich bin nicht nur fasziniert sondern echt glücklich… Was für eine Perle Dark Land jetzt schon ist… Danke, lasst Euch nicht bremsen… bitte weiter so!

erstellt am 06.07.17 20:38
Nach dem spannenden und vielversprechenden Auftakt des Hexenzweiteilers bin ich vom Folgeband etwas enttäuscht. Es passiert nicht wirklich viel. Für eine Serie wie Dark Land zu wenig. Abby und Vicky im Hexenmoor treffen erst ganz am Ende in den letzten paar Sätzen aufeinander. Der Hauptteil ihrer Handlungen besteht dadurch, dass sie mit ihren männlichen Begleitern durch den Sumpf laufen. Beide treffen zum Schuss auf die Hexen. Von denen erfährt man auch nur wenig, da sie nur kurz auftauchen. Immerhin darf Abby nun mit Vicky aus dem Moor, ihr Auftrag ist also erfüllt. Und sie erfährt, dass sie Hexenblut in sich hat. Für mich war das kein wirklicher Schocker.

Wynn bleibt Nebencharakter, der nur als Aufzieher für die Vergangenheitspassagen dient. Während es bei den Sumpfduos wenigstens atmosphärische Szenen in der schaurigen Umgebung gibt, hat mich Wynn völlig kalt gelassen. Lediglich das Ende erfreute mich. Raus aus dem staubigen Archiv und rein in die Reportertätigkeit wie sein Dad, diese Entwicklung passt zu ihm. Mal schauen, was die Autoren daraus machen.

In der Historie von Twiligh City geht – oder ging – es schon heißer her. Die Naturalis sind wirklich wie Mr. Silver bei Tony Ballard wahre Kampfmaschinen und Allzweckhelfer für den Plot. Sir Rodericks Naturalisdame kann sich unsichtbar machen, durch Wände gehen oder einen Todesatmen hauchen. Ich bin kein Fan dieser Wesen, sie sind mir zu übermächtig. Was mir auch nicht gefallen hat ist die neuste krasse Info. Erst letztes mal haben wir erfahren, dass ein Konsortium aus dem Hintergrund die Geschicke der Stadt lenkte und vielleicht noch lenkt. Jetzt wissen wir, dass vor wenigen Generationen die Hexen offen über Twillight City herrschten, bevor sie vertrieben wurden. Wieso? Warum, wenn sie doch so mächtig sind? Wieso leben sie jetzt als Märchen im Sumpf und keiner glaubt mehr an sie? Kann man das in 40 Jahren so schnell vergessen? Hier wurde mir in zu kurzer Zeit zu viel neuer Settinghintergrund aufgebaut, ohne ihn zu erklären. Vermutlich wird das eh wieder fallen gelassen, wenn die anderen Autoren ihre eigenen Geschichten weiterspinnen.



Dennoch wurde ich wieder prima unterhalten. Auch wenn die Geschichte ruhiger wird und mir die neuen Hintergrundinfos nicht alle gefallen, der zweite Teil ist ohne Zweifel gut geschrieben und unterhaltsam. Eine wirklich gute Note für dieses Heft.

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed