Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 18 Candyland
| |

Antworten zu diesem Thema: 6

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 09.06.17 20:53
Logan Dee

Juuuuuuh – und jetzt! Halt den Atem an!Niemand ist glücklicher als Funny Frankie. Denn er ist nun ganz oben. Er ist der König der Welt. Ihr Schöpfer. Gott! Zumindest für diesen winzigen Moment lang, der kaum länger als ein paar Lidschläge dauert, bevor sich das Riesenwirbelrad gleich wieder nach unten in Bewegung setzt. Doch nun erblickt er tief unter sich den Horror-Clown, und Funny Frankie weiß, dass er einen ziemlich miesen König abgibt. Ein König, der noch nicht einmal seine Untertanen beschützen...

erstellt am 08.07.17 19:18
puh... hoffentlich steht der Name Funny Frankie genau dafür... FUN!
Nach dem LD Doppelband und dem RM Nachschlag... hoffe ich inständig auf was locker lustiges... Horror Clown ist nun nicht gerade das was ich lesen will, hoffentlich war das schon im Vorschautext eher Sarkastisch gemeint... Dieses ganze ES gewussel geht mir mächtig auf die... und ganz klar, wäre das nicht ein LD Heft würde dies hier das erste Heft werden was rausfällt, ungelesen bleibt.

erstellt am 08.07.17 23:07
Naja, wird eh sicher anders kommen, als man denkt.

Und LD + DL ist eh bisher 1A gewesen.

erstellt am 15.07.17 17:31
Loxagon schrieb:
Naja, wird eh sicher anders kommen, als man denkt.

Und LD + DL ist eh bisher 1A gewesen.


Oh wie recht Du doch hast... Hab schon mal einen Blick riskiert und bissel quer gelesen... Logan Dee hat es voll drauf!

erstellt am 17.07.17 18:10
Fassen wir also mal zusammen…
Zuckerwatte ist tötlich!
Horrorclowns im Candyland… dank Wynn bleiben sie auch dort!
Sir Roger hat nicht nur eine Leiche im Keller!
Consortium x2, Gut und Böse auf Augenhöhe!
Bella, Kajahn, Esrath, Wynn und ein klein wenig Abby!
Dämonen soweit das Auge reicht!
Portalomanie?!, jetzt wird es wieder einmal interessant!
Hab ich noch was vergessen?
Ah, ja… Bella und Wynn, das hat was! (Fortsetzung folgt?!)

Nur ein, oder zwei Fragen?
Ist Wynn doch schon so alt, von wegen der Erinnerung an die 70iger, oder hab ich das falsch gelesen/verstanden…
Und der Mann mit den Silberkugeln, hatte John Sinclair noch ein Leben von dem wir nichts wussten…
Oder wiederholt sich die Geschichte nur eben mit Wynn, und ist er sich seiner Vergangenheit/Leben noch gar nicht bewusst?
Oder gibt es noch einen Geisterjäger von dem wir alle noch nichts wissen?
Ach was… ich werde einfach die nächsten Hefte abwarten und lesen!!!

Wieder so ein Heft wo für mich viel mehr drin steckt als ich vorher vermutet hätte!
(da wo du schreibst, gibt es wohl nicht nur… das Fenster zum Hof)
Wahrheitsfindung oder Wirklichkeitswahn… Danke Logan!
Bewertung: Sehr, Sehr Gut!

PS: In der kürze liegt die Wuerze! Gebe es ein Ranking für die Titelbilder dann wäre Candyland meine Nr.1... Danke!

erstellt am 24.07.17 18:40
Es war nur eine Frage der Zeit, bis Logan Dee wieder einen Roman schreibt, der voll in seinem Element ist. Ausgefallener bunter Trash mit viel Action und exotischen Ideen. Der für mich aber an der Handlung krankt. Muss halbwegs passen, dient aber nur als Fundament für den Killerspaß. Da kommen einige Dinge zusammen. Auch in Twilight City kann ich mir nicht vorstellen, dass man nach mehreren Morden in Candyland den Laden nicht komplett dicht macht. Direkt am Anfang gibt es ja eine Szene die man unmöglich als Unfall sehen kann und bei der sogar Zeugen alles gesehen haben.

Was gehört auch zu gutem Heftromantrash? Zufälle natürlich. Geburtstagszufälle in dem Fall. Abby hat Geburtstag und verbringt deshalb einen Tag mit Wynn in Candyland, wo sie zufällig einen der Morde mitbekommen. Also recherchieren sie als Reporter undercover in dem Vergnügungspark. Wo Wynn natürlich zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, um direkt den nächsten Vorfall mitzubekommen und einzuschreiten. Zeitgleich hat der Neffe von Sergeant Kajahn auch Geburtstag und ist in Candyland, weswegen er und Bella Tosh dort sind. Die Polizisten werden so ebenfalls in den Fall verwoben. Und trotz des nächsten eindeutigen Mordanschlages mit Toten auf der Liste wird Candyland nicht geschlossen, stattdessen soll Wynn weiter ermitteln. Als würde das so einfach funktionieren, wo seine Deckung gerade aufgeflogen ist. Nein, ich verstehe hier einfach mehrere Sachen nicht.

Dazu gehört auch der Hintergrund des Plots. Es ist schön, dass auf das Consotium zurück gegriffen wird. Einige Dämonen versuchen es also zu stürzten oder zu erpressen oder so. Wie steht das im Zusammenhang mit den Anschlägen auf Candyland? Was will man damit erreichen? Gehört Candyland dem Consortium? Wenn ja warum sollten die Hintermänner von TC einen Vergnügungspark besitzen und warum sollte es sie besonders treffen, wenn der geschlossen wird? Zumal das offenbar eh nicht passiert, ganz egal wie viel Chaos dort angerichtet wird. Am Ende ist Abby zufällig dort, das konnten die Umstürzler nie geplant haben. Sie dient als Druckmittel, um Sir Roger zu erpressen. Guten Sinn ergibt es aber nicht. Es wird einfach viel zu wenig erklärt. Ich bleibe bei meiner Meinung. Das war Logan Dee überhaupt nicht wichtig und liest sich auch ein wenig wie die trotteligen Bemühungen der Oppositionsdämonen bei Coco Zamis, Asmodis zu stürzen.

Persönlich bin ich kein Fan von zu ausgefallenen Konzepten. Die haben wir hier. Ausgefallene Attraktionen. Ausgefallene Angestellte, Besucher und Gegner. Ausgefallene Mordvorgehen. Lebende Zuckerwatte die Leuten in die Körperöffnungen dringt und sie erstickt oder ein Killer der einen zweiten kleineren Kopf innerhalb seines normalen Schädels hat. Nein danke!


So, genug gemeckert. Geschrieben war das alles nämlich richtig gut. Nicht platt und geschmacklos. Sondern unterhaltsam und in genau der richtigen Dosis für guten Trash. Das Konzept des Consortiums und seiner Gegner kann gern in einem ernsthafteren Roman fortgesetzt werden, hier war es mir einfach nicht plausibel genug ausgebaut und gut genug erklärt. Diese Woche eine sehr subjektive Bewertung im guten Mittelfeld. Für den Stil der Geschichte kann man das durchaus als lobende Anerkennung sehen.

erstellt am 06.08.17 09:45
Tolle Geschichte.
Locker fluffig zum durchlesen.
Besonders freut mich, dass die Geschichte um Bella Toshs Vater wieder aufgegriffen wurde. Tosh und Kajhan hab ich immer gerne dabei. :)

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed