Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Larry Lash - Kommentare und Listen zum Werk des Autors Bernhard Bömke
| |

Antworten zu diesem Thema: 64

 
Zurück
1 2 3 4 5 6 7


erstellt am 16.07.17 08:52
Seine bekanntesten persönlichen Pseudonyme waren wohl Larry Lash und L. S. Ranger. Doch der Maler Bernhard Bömke schrieb zwar vor allem, aber nicht nur Western, sondern war auch in anderen Genres des Unterhaltungsromans aktiv. Z.B. als "Irmtraut Faber".
Hier ist Platz sich über diesen bei vielen Sammlern und Fans unvergessenen Autor auszutauschen, der auch als Mensch wohl zu den interessantesten Vertretern der Branche gehörte.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 09:29 Uhr bearbeitet)

erstellt am 16.07.17 09:23
Folgende Kurzbiographie ist in dem Bericht "Westernautoren der Verlage Dörner - Borgsmüller - Mülbüsch" im Netz zu finden:

" *31. 7.1921 – †4. 3.2002
In den 1950er und 1960er Jahren schrieb Bernhard Bömke Hunderte von Westernromanen (nach Angaben seiner Homepage ca. 300), gelegentlich aber auch
Texte anderer Genres.
Zunächst als Leihbücher veröffentlicht, erlebten viele seiner Bücher spätere Neuauflagen in Form von Romanheften.

Bömkes Stärke ist die Lebendigkeit seiner Sprache und seiner schier unerschöpfliche
Fantasie. Letztere war vielleicht auch entscheidend für seine spätere Hinwendung zu seiner wahren Passion: der Malerei. Bernhard Bömke war ja eigentlich Künstler, der auf seiner Homepage ( http://www.boemke.de ) auch stolz als Lehrender für Graphik, Maltechniken und Kunstgewerbe wirbt.
Gelegentliche Ausstellungen seiner künstlerischen Werke (in Deutschland wie auch im Ausland) machte Bömke bereits seit 1957, der Zeit also, die auch seinen Beginn als Westernautor markiert.

Pseudonyme: B.A.H. Bömke, Irmtraut Faber, Jack Yellow, Rigo del Bernis, Dan Yelling, Rex Hollis, Jim Allison (B), Larry Lash (M), King Keene (Verlagspseudonym, M), Tonny Stuart (Verlagspseudonym, D), L.S. Ranger (M)" (Zitat Ende)

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 09:25 Uhr bearbeitet)

erstellt am 16.07.17 09:33
Ein Interview mit dem Sohn Martin Bömke findet sich hier:
https:// www.editionbaerenklau.de/interviews-autoren/larry-lash-marti...

erstellt am 16.07.17 10:25
Bezüglich der Verlagspseudonyme King Keene und Tonny Stuart kann es etwas Verwirrung geben.

In dem oben zitierten Bericht (den man als pdf im Netz findet. da ich ihn vor Urzeiten geladen habe, konnte ich spontan durch miese Netzverbindung hier aber nun keinen FUNKTIONIERENDEN Link einsetzen) wird z.B. Tonny Stuart bei Bernhard Bömke als Verlagspseudonym Dörners angegeben, beim Eintrag G. F. Ungers aber als Verlagspseudonym des Mülbüsch-Verlags... (Haben die irgendwann fusioniert, oder wurde der eine Verlag vom anderen übernommen?)

Und bezüglich King Keene wird neben Bömke nur Unger als Nutzer genannt, der aber wohl nur einmal (?) unter diesem Pseudonym schrieb. Sind also alle anderen Keenes von "Larry Lash" Bömke?

erstellt am 16.07.17 10:33
Hier jetzt doch ein funktionierender Link zu dem Bericht
"Westernautoren der Verlage Borgsmüller - Dörner - Mülbüsch"
https:// www.yumpu.com/de/document/view/22360137/westernautoren-der-v...

erstellt am 16.07.17 11:03
Eine Frage von mir bezüglich der Piratenromane von Bernhard Bömke beantwortete Alfred:

Alfred Wallon schrieb:
@ Corto:
Ein Larry Lash-Roman ist bereits in der Reihe HELDENHAFTE SEEMÄNNER bei Bärenklau erschienen. Es sind noch weitere in Planung, die erscheinen werden, sobald wir sie von der Familie erhalten. Wir arbeiten immer Sendung für Sendung ab - denn der Lagerraum hat mittlerweile seine Grenzen erreicht.



(Aus Gründen der Einheitlichkeit veröffentlicht die Edition die Bömke-Romane, wie ich erfahren habe, nun durchgehend unter seinem berühmtesten Pseudonym Larry Lash, auch wenn sie zuvor unter anderem (genreorientiertem) Pseudonym erschienen sind.

erstellt am 16.07.17 11:13
Alfred ergänzte noch (bezüglich des in dem Interview mit dem Sohn erwähnten Fantasy-Romans:
Alfred Wallon schrieb:
... und übrigens gibt es auch noch den All-Age-Fantasyroman DER TRAUMFLUSS, den Herr Bömke per Verfügung erst nach seinem Tod veröffentlich haben wollte. Der ist mittlerweile auch erschienen. Auch unter Larry Lash.


erstellt am 16.07.17 11:57
corto feldese schrieb:
Hier jetzt doch ein funktionierender Link zu dem Bericht
"Westernautoren der Verlage Borgsmüller - Dörner - Mülbüsch"
https:// www.yumpu.com/de/document/view/22360137/westernautoren-der-v...

Der Link sollte noch besser funktionieren
http://hugo.wp11062724.server-he.de/wes_autoren_sep09.pdf

erstellt am 16.07.17 13:42
Wobei man dann auch darauf hinweisen sollte, wo dieser Link im Original gesetzt wurde ... dann weiß man auch, wer das geschrieben hat und wer sich damals vorgenommen hatte, die am Ende aufgeführten Autoren "noch zu bearbeiten".

Hugo Kastner jun.

(Dort auf der linken Seite den Bereich "Western" ansteuern und dann insbesondere auch die Cover-Galerien genießen)

Leider ist hier seit langer Zeit nichts mehr aktualisiert worden.

:-))

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:44 Uhr bearbeitet)

erstellt am 16.07.17 14:03
Wobei man sich darüber im Klaren sein sollte, dass der von zeerookah angeführte Link, den ich bezüglich eines anderen Autors mal gepostet hatte, direkt und automatisch zum DOWNLOAD führt, während der obige yumpu-Link, der gut funktioniert, nur von hier auf See nicht gut einzustellen war, zu einer Seite zum Anschauen führt...

(Ich hab den informativen Bericht mal vor langer Zeit runtergeladen, seitdem hat sich an ihm nichts mehr geändert, weshalb von Ergänzungen wohl nicht mehr auszugehen ist???)

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:23 Uhr bearbeitet)

Zurück
1 2 3 4 5 6 7

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed