Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Alle Western-Bestseller von Unger
| |

Antworten zu diesem Thema: 8

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 22.07.17 12:52
Hallo,

sind eigentlich alle bisher erschienen Ausgaben vom Western-Bestseller (aktuell sind wir bei 2316) von Unger? Oder sind früher auch andere Autoren in der Reihe erschienen?

Danke!

erstellt am 22.07.17 13:55
erstellt am 22.07.17 14:02
Erst ab der # 165 war es eine reine Unger Reihe.

Aber schon ab der # 15 war jeder 2. Roman von Unger. Um die Zeit herum wurde auch von anfangs 14tägig auf dann wöchentlich umgestellt.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:02 Uhr bearbeitet)

erstellt am 22.07.17 20:05
Nur um es dann auch ganz genau hinzubekommen:

UNGER war:
- #001, 004, 008 und 012 --- 4 Nummern
- alle ungeraden Nummern ab #015 bis #163 --- 75 Nummern
- #050 und #156 --- 2 Nummern
- alles ab #165

... somit also 81 UNGER-Nummern bis #164.

Bleiben 83 Nummern bis #164 von anderen Autoren. Das waren::

37 -- Rex Hayes
34 -- Robert Ullman
06 -- U.H. Wilken
03 -- Jack Everett (d.i. Karl Wasser)
02 -- Lex Lane (VP)
01 -- John F. Beck

:-))

erstellt am 22.07.17 20:09
Die WB-Reihe startete am 27.10.1972 im 2-Wochen-Abstand bis einschließlich #18 (22.06.1973). Danach kam #19 am 29.06.1973, und dann ging es wöchentlich weiter (mit den üblichen Ausfällen zum Jahreswechsel).

:-)).

erstellt am 22.07.17 21:12
Max schrieb:

- #050 und #156 --- 2 Nummern



Die 50 war aber anscheinend ein Ullman.

Unger hat jedoch ebenfalls einen Roman mit diesem Titel im Angebot

erstellt am 22.07.17 23:26
Mit so detaillierten Antworten hatte ich nicht gerechnet. Vielen Dank dafür! :-)

Aus der Historie läßt sich erkennen das die Reihe zu Anfang wirklich als eine Art Best of mit verschiedenen Autoren gedacht war.

Ich habe bisher nur Romane von Unger gelesen. Ist er wirklich soviel besser als die anderen Autoren, oder zieht sein Name einfach nur besser?

erstellt am 23.07.17 09:31
Sein Name zieht (und zog) besser, da seine Romane (nach Aussahe der Fans ) besser sind. Da die Geschmäcker verschieden sind, gibt es natürlich auch andere Ansichten.

Aber eines kann man auf jeden Fall sagen: UNGER hatte schnell einen speziellen, eigenen Stil entwickelt - und schon dadurch ein Alleinstellungsmerkmal.

Und wenn man diesen Stil (und seine Plots) mag, dann löst Unger ein beträchtliches Suchtpotential aus!

Die Unger-Romane und die Wyatt-Earp-Serie (von William Mark) sind die "alten" Western, die in Dauerschleife nachgedruckt werden.
(Andere Autoren wie Garner, Barner, Nagel, Wilken tauchen zwar in den allgemeinen ND-Reihen des Kelter-Verlags immer wieder auf, diese werden aber wohl weniger wg. des Autorennamens gekauft.)

Auf keinen Fall vergessen oder übersehen sollte man aber den großartigen REX HAYES, dessen Romane Bastei gerade in der "Winchester"-Reihe nachdruckt.

erstellt am 23.07.17 10:19
Grubert schrieb:
Max schrieb:

- #050 und #156 --- 2 Nummern



Die 50 war aber anscheinend ein Ullman.

Unger hat jedoch ebenfalls einen Roman mit diesem Titel im Angebot

Du hast natürlich recht. Also ein Unger weniger und ein Ullman mehr ...

:-))

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed