Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 22 Piraten der Dämmerung
| |

Antworten zu diesem Thema: 5

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 20.08.17 15:59
Rafael Marques

Drei Schussechos donnerten durch das Bankgebäude. Das geschäftige Treiben der Angestellten und Kunden gefror augenblicklich. Entsetzt starrten sie auf die drei maskierten Gestalten, die mit ihren Gewehren im Anschlag die Schalterhalle stürmten.
Zwei Wachleute hielten sich in der Halle auf. Einer von ihnen war ein breitschultriger, leicht übergewichtiger Mensch, der zweite ein Pantherdämon. Seine dunklen Barthaare vibrierten, während er sich aus seiner starren Haltung löste und seine Waffe zog.
Der Dämon reagierte viel zu langsam. Noch ehe er auf die Räuber anlegen konnte, geriet er selbst unter Feuer. Dünne Rauchfäden lösten sich aus den Gewehren der drei Männer, während sich ihre Geschosse mit brachialer Gewalt in die behaarte, von einer Fantasieuniform verhüllte Brust gruben ...

erstellt am 14.09.17 17:39
Ein TOP-Roman.

Aber muss das sein, dass der Personenkasten spoilert? War nicht schön. Gar nicht. Zudem finde ich es seltsam, dass plötzlich eine Piratenbande erwähnt wird, die einst ganz TV in Angst und Schrecken versetzte ... und natürlich ist die Bande promt zurück. Das muss auch nicht sein. Man hätte doch besser immer mal wieder die Piraten erwähnen können. So wirkt das ganze einfach nur wie der übliche belanglose "Fall der Woche", auch wenn der Roman 1A geschrieben und auch sehr spannend war. Nur passt es halt nicht, dass vorher NIEMAND darüber sprach.

Und ein Wort zur Serie an sich: wieso musste unbedingt Sheila sterben? Es hätte doch völlig gereicht, wenn Norek auch eine neue Freundin von Johnny ermordet hätte. Ich hoffe mal, dass das noch aufgelöst wird, denn wenn schon für eine neue Serie ein wichtiger Charakter "geopfert" wird, so muss es schon mehr Sinn ergeben als einfach nur ein "Johnny gelangt nach TC". Denn dazu hätte es massig andere Möglichkeiten gegeben.

Oder ist Sheila doch nicht so tot, sondern wartet irgendwo in TV auf ihre Rettung? Ein Gedanke, den ich schon einige Zeit habe.

erstellt am 15.09.17 19:49
Wenn ich eine Serie wie „Coco Zamis“ für sich bewerte müsste eigentlich auch DL seine eigene Skala bekommen. Denn auch in DL gibt es Highlights und schwächere Romane. So einen schien es dieses mal von Rafael zu geben, was dem Thema geschuldet ist und keinesfalls der wie immer überzeugenden Schreibe.

Eine Diebesbande, die damals die Stadt unsicher machte, um die es dann aber still wurde. Nun wird sie wieder aktiv, denn die Bandenmitglieder wollen an den geheimen Beuteschatz ran, den ihr Boss irgendwo versteckt hat. Dafür brauchen sie drei Puzzlestücke, die den Schlüssel bilden und im Besitz des einstigen Bosses waren. Die Tochter des ehemaligen Bandenchefs besitzt ohne ihr Wissen einen davon und wird zur Gejagten. Gerade rechtzeitig wird sie von einem alten Freund ihres Vaters gerettet, der ihr ein unglaubliches Geheimnis erzählt. Daddy lebt noch in einem Gefängnis und die Gangster sind auch hinter ihm her, denn er besitzt den zweiten Schlüssel. Den dritten, der nach dem Tod seiner Frau in einem Bankfach lagert, haben die Kerle bereits. Also schnell hinterher, in ein Hochsicherheitsgefängnis einbrechen. Die verbliebene Familie vereinen und vor allem Daddy retten. Zum Glück gibt es einen alten Geheimgang ins den Komplex. Ein Krimi mit emotionalem Bezug der Protagonistin, wie aus dem Hollywoodlehrbuch. Natürlich auf DL getrimmt, mit Magie und abgefahrenen Elementen gewürzt, aber im Grunde eine völlig klassische Geschichte der Woche. Deshalb habe ich mich erstmal auf eine mittlere Wertung festgelegt. Das hat mich nun wirklich nicht vom Hocker gehauen. Für DL ein schwächerer Roman, aber insgesamt sehr gut. Wynn ist natürlich dabei, weil er zufällig an dem Tag gerade ein Date mit der Tochter des ehemaligen Bandenbosses hat. Und wenn Rafael schon einen Krimi schreibt, dürfen Bella und Kajahn auch nicht fehlen.

Zu der ersten Hälfte noch einige lose Gedanken.

Kleine geflügelte Zwerge, die im Inneren eines Menschen leben? Baumdämonen, die ganz klassisch Anzug und Hut tragen? Ok, es ist DL. Aber da dachte ich doch kurz an Logan Dee.

Warum muss in DL alles immer so ewig her sein? Die Bande war das letzte mal vor Jahrhunderten aktiv? Wieso können es nicht mal simple „sieben Jahre“ oder so gewesen sein? Die meisten Dämonenmitglieder leben natürlich noch. Man hätte aber auch menschliche Gangster nehmen können und die Söhne und Töchter rekrutiert.

Ich weiß nicht, ob es nur beim ebook so ist oder auch im Heft. Bei mir gab es vor dem eigentlichen Text eine sehr spoilernde Namensliste. Da wurde zum Beispiel schon erwähnt, dass der Vater von Wynns Date der Gangsterboss ist.



Ab der zweiten Hälfte ändert sich dann nochmal einiges. Der Seitenwechsel einer bestimmten Person kam für mich überraschend. Vor allem weil ich mich mit „Schema F eines Krimis“ abgefunden hatte. Und dann wechselt das Thema der Geschichte von einem klassischen Krimi eher in Richtung „Fluch der Karibik“. Ich bleibe dabei, das Ganze ist nur ein netter Fall der Woche und spielt nicht ganz vorn mit. Muss oder kann aber von einer mittleren Wertung auf eine gute hoch gehen.

__________________

erstellt am 15.09.17 22:10
Hallo Loxagon,

Zu Deiner Vermutung, daß Sheila und die Conollys vielleicht doch nicht so verloren sind, wie es jetzt scheint habe ich in der Rezi zu Teufelsweiber das im JS -Forum gepostet.

Liebe JS-Fangemeinde,

Ich habe im Gruselroman-Forum auch Kritiken gelesen und viele verstehen nicht, warum JD Bill bezüglich seiner Familie, im Gegensatz zu den Co-Autoren immer noch hoffen läßt.
Habe das bisher auch nicht verstanden, auch wenn das Argument mit dem besonderen Schutz der Conollys durch Avalon besteht.
Allerdings ist Nadine Berger in Avalon.

In der TZ -München ist jeden Tag auf Seite 26 die Rubrik "Namenstag" und am 12.9.2017 war das Nadine, aus dem russischen Nadja.

Der Name bedeutet Hoffnung.

Also eine mythologische Sache.

Mit gruseligen Sinclair -Grüßen

Konni

erstellt am 16.09.17 12:27
Nach der nicht Enden wollenden Sommerpause von ganzen 6! Wochen ist endlich wieder Rafaels DL Time nach meinem Geschmack… und das ohne Rakk… ob das gut geht? Und ob, null Problemo würde ich sagen…
Piraten? Banküberfall? Ich stand am Anfang ganz schön auf dem Schlauch… Irgendwie hakte das bei mir am Anfang, aber Seite um Seite kam der Lichtblick… Man, können die alle Alt werden… da werd ich ja ganz neidig… außer vielleicht Jeff Poulsen dem ja wohl eher ein Kurzauftritt genehmigt wurde… aber wie wir nach der Lektüre wissen geht es ja einigen anderen auch an den Kragen…
Diesmal darf Wynn Corinna begleiten… später kommen auch Bella und Wynn nicht zu kurz…

In dieser Story werden nicht nur wieder viele bisherige Geschichten in DL beleuchtet sondern es wird auch klar das vor über hundert Jahren die Schlinge (mysteriöser Nebel) um TC noch nicht so eng lag…
Ein kleines Highlight stellte für mich die Bank mit dem Schließfachtresor und dem Bankdirektor dar…

Kurzweiliges modernes Piratenabenteuer, sehr gut… so mag ich Dark Land und Danke für das
<<verfluchte weiße Schiff im Hafen>>

erstellt am 23.09.17 21:14
Loxagon schrieb:
Aber muss das sein, dass der Personenkasten spoilert? War nicht schön.


wirklich blöd und vollkommen unnötig, so was. aber ich hat glück, hab den gar nicht gelesen. hab gleich mit dem roman angefangen.

ich geb 5 von 5 kreuzen. "fluch der karibik", ja so was hat mir gefallen.

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed