Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 28 Der Fänger
| |

Antworten zu diesem Thema: 4

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 11.11.17 14:30
Rafael Marques

Ein einsamer Rabe segelte über die Baumwipfel hinweg.
Sofort bildete sich auf Tabeas Rücken ein Schauer. Jetzt machte sich eine Fähigkeit bemerkbar, die ihr quasi in die Wiege gelegt worden war. Visionen und bestimmte Ahnungen suchten sie heim. Bilder von der Zukunft. Bisher war alles, was sie auf diese Art gesehen hatte, auch irgendwann eingetreten.
Im Moment war es nur ein unangenehmes Gefühl. Sie hatte das Tier nicht zum ersten Mal gesehen. Seit vier Tagen tauchte es immer wieder mal in ihrem Garten auf. Der Vogel strahlte etwas aus, das Tabea stets einen Schauer über den Rücken laufen ließ. Sie konnte selbst nicht genau sagen, was es war. Vielleicht ein Hauch des Bösen oder des Todes ...

erstellt am 04.12.17 18:05
sehr schöner roman von Rafael. ich geb 5 von 5 kreuzen.

hab aber ne stilblüte gefunden (s. 12)

"Die wenigen Kilometer Fußmarsch brachte sie sicherlich deutlich schneller hinter sich als der Bus."

hab ich mir auch gedacht, dass der Bus, so ganz ohne Füße, den Fußmarsch nur langsam hinter sich bringt.

sollte wohl heißen:

"Die wenigen Kilometer brachte sie zu Fuß sicherlich deutlich schneller hinter sich als mit dem Bus."


ok, die lesergeschichte hab ich nicht gelesen, hat mit Dark Land nichts zu tun. les ich vielleicht irgendwann mal.

erstellt am 04.12.17 19:22
Das ist ein dämonischer Bus. Der hat dann halt auch Füße.

erstellt am 04.12.17 19:53
El Sargossa schrieb:
Das ist ein dämonischer Bus. Der hat dann halt auch Füße.


das erklärt auch die vielen verspätungen. wahrscheinlich halten die busse auch ab und zu an, um leute zu fressen, jedenfalls die, die keine fahrkarte haben.

erstellt am 08.12.17 18:29
Das ist ja ein Ding, ein Heft fast ohne Wynn…

Dafür gibt es eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art… denn Layoun ist als Mensch bei Phanterdämonen aufgewachsen und gibt sich auch so und Tabea ist eigentlich eine Seelensaugerin die aber auch als Mensch durchgehen will… und für die Liebe zu Tabea beschwört Layoun einen Qareen der als Fänger sich die Frauen holt und dabei von Abby und Bella sowie Kajahn (der das mit den Beschwören der Qareen von seinem Volk kennt) verfolgt wird… Alles klar?!, ist doch ganz einfach… Natürlich bleibt die Liebe durch den Tod von Tabeas Vater und Layoun auf der Strecke… Der Gewinner scheint eine finstere Gestalt in der Tiefenstadt…

Nettes Detail ist die Verabredung zwischen einer gut gelaunten Clarissa und einem alten Freund…

Zu meinem Glück blieb Rafael mit diesem Heft dem Horror näher, als ich es mit der Thematik zwischenmenschlicher Gefühle zu erwarten glaubte… Applaus…

Sehr Gut, Danke…

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed