Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Band 3153
| |

Antworten zu diesem Thema: 4

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 23.11.17 11:49
Gute Story mit einigen spannenden Szenen. Der Schluss wirkt allerdings sehr konstruiert. Was mir allerdings aufstößt ist die Tatsache, dass der Autor ausgesprochen liederlich mit den Gegebenheiten umgeht.
So fährt der gesuchte Garret Garms (Seite 60) plötzlich auf dem Intersate 90! Um dahin zu gelangen hätte er einen "Sprung" von ca. 400 Meilen machen müssen! Dem nicht genug, er fährt den längsten Interstate der USA auch noch Richtung NORDEN!!! Basiswissen für Autoren, die Stories schreiben, welche in den USA handeln: Die geraden Nummern der Interstates führen immer in Ost-West Richtung!
Und das ist nur ein Beispiel!
Der geneigte Leser kommt sich verarscht vor. Zeigt der Autor doch damit deutlich, dass ihm die Leser prinzipiell egal sind. Schade. Verdirbt nicht nur den Spass, sondern kratzt auch ganz empfindlich an der Qualität.

erstellt am 23.11.17 17:55
Ob du's glaubst oder nicht - es gibt Abschnitte auf dem I 90, wo man durchaus nach Norden fahren kann!

Zu den genauen Gegebenheiten kann ich mich aber erst äußern, wenn ich's gelesen habe.

erstellt am 24.11.17 18:31
Natürlich. Kurze Abschnitte sind da schon drin. Aber es geht hier um eine generelle Richtungsangabe. Und wie gesagt, ist der I 90 ca. 400 Meilen vom Ort des Geschehens entfernt.

erstellt am 25.11.17 09:17
Nachdem ich das Heft gelesen habe, hier eine Anmerkung zur Erbsenzählerei:

1. Es wird deutlich gesagt, dass das Ende "kurz vor der kanadischen Grenze" stattfindet, also sind die 400 Meilen schon mal komplett irrelevant, da diese im Text sogar implizit erwähnt sind!

2. Um dahinzukommen muss man von Washington den I 95 und I 87 fahren. Also ist I 90 in der Tat nicht korrekt - aber das Geschehen muss NÖRDLICH vom I 90 stattfinden - und für ein kurzes Stück muss man ihn bei Albany tatsächlich fahren! Da hat jemand wohl die Nummern ein wenig durcheinandergekriegt.

Aber ist das jetzt wirklich so eine harsche Kritik wert? Hier geht's um eine einzelne Erwähnung einer Zahl, mehr nicht! Mit der Einstellung dürfte man sich ja keine Filme mehr ansehen, da werden doch regelmäßig viel schlimmere Schnitzer fabriziert.

erstellt am 25.11.17 11:02
Okay, ich gehe in mich. Zumindest ein Stück weit.

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed