Suche
Beitrag User
 
 
Thema: "Plotrelevante" Hefte vs. Fälle der Woche
| |

Antworten zu diesem Thema: 6

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 01.12.17 20:43
Hallo zusammen,

auf meinem Lesestapel für Dezember liegt u.a. der Dreiteiler 2000-2002... spannt sich davon ausgehend ein durchgehender Plot, dem man folgen und die Einzelhefte/Fälle der Woche/Lückenfüller/-Hefte auslassen kann oder hat so gut wie jedes Heft eine Bedeutung für den Fortgang des großen Ganzen?

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 20:44 Uhr bearbeitet)

erstellt am 01.12.17 21:12
Lückenfüller gibt es nur noch bei Jason. Alle anderen sollte man als "relevant" einstufen. Ist aber nur meine persönliche Meinung. Manch anderer sieht das eventuell anders.

erstellt am 01.12.17 22:21
Würde ich auch so sehen. Wobei Jason Dark bis dato eher wenige geschrieben hat seit 2000. Zumindest überrascht es mich dadurch, das der Dezember ein Jason Dark Monat ist.

Die neuen Autoren haben die "roten Fäden" wieder angezogen und die Serien Hintergründe toll erweitert und ich mag das einfach.

erstellt am 02.12.17 09:24
Wobei es auch bei einigen Co-Autoren Fälle der Woche gab. Das muss zwischendrin auch mal sein und finde ich richtig.

erstellt am 02.12.17 11:56
Das Gleichgewicht schrieb:
Wobei es auch bei einigen Co-Autoren Fälle der Woche gab. Das muss zwischendrin auch mal sein und finde ich richtig.


Klar, ein "Fall der Woche" Heft ist ja nicht per se schlechter. Ein guter Roman bleibt ein guter Roman.

Mir ging es halt wirklich darum welche Hefte man lesen "muss", wenn man dem übergeordneten Handlunsbogen folgen will und welche nicht.

Falls das nicht zu viel Mühe macht würde ich gerne konkret wissen wollen welche Hefte ab 2000 ausgelassen werden können?

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 11:57 Uhr bearbeitet)

erstellt am 02.12.17 12:56
Mir ging es halt wirklich darum welche Hefte man lesen "muss", wenn man dem übergeordneten Handlunsbogen folgen will und welche nicht.

Falls das nicht zu viel Mühe macht würde ich gerne konkret wissen wollen welche Hefte ab 2000 ausgelassen werden können?


Genau diesem Irrglauben des übergeordneten Handlungsbogen bin ich mit Einstieg zur 2000 auch aufgesessen... So funktioniert JS aber nicht... weil vieles was in den Heften danach kam, seinen Anfang schon viel früher nahm...

Im Grunde mit dem Einstieg der Co-Autoren ab der 1851 ist fast alles relevant...

Absolut lesenswerte Empfehlung ist für mich aber auf jeden Fall die 2025!
Ansonsten kannst du ja wie ich nach der 2000/01/02 auf Dark Land umsteigen (zumindest Probelesen) und/oder sporadisch nach Autoren Vorliebe bei JS ein wenig auf- oder nachholen...

erstellt am 02.12.17 19:51
Germon, ich würde es anders rum machen. Lese doch jetzt einfach die aktuellen Hefte. Du kommst bestimmt wieder rein, auch wenn du das letzte Jahr nicht gelesen hast. Wird ja mit Fußnoten alles erklärt. Und wenn du dann durch eine Fußnote auf ein Heft triffst, was dir wichtig erscheint, ei, dann liest du das dann auch. Ich möchte dir hier eigentlich nicht raten, was du lesen oder auslassen sollst. Ich möchte dann nicht "schuld" sein. Aber nur als Tip: mein Lieblingsheft aus 2017 ist "Lykaons Braut" 2038. Ob das super-Serienrelevant ist...??? Dafür aber genau mein Geschmack. Aber ob das auch deiner ist????

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed