Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 2059 - Lauras Geisterstunde
| |

Antworten zu diesem Thema: 15

 
Zurück
1 2


erstellt am 27.12.17 18:33
http://www.bastei.de/imgs/506242879_68204a21bc.jpg

Geschrieben von Jason Dark

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
Meine gute Freundin, die Staatsanwältin Purdy Prentiss, brauchte meine Hilfe in einem außergewöhnlichen Fall: In London hatte ein bisher unbescholtener Mann seinen Bruder in einer Gaststätte ermordet, hatte ihn mit einem Messer regelrecht abgeschlachtet, und das vor den Augen mehrerer Zeugen. Doch für die Tat verantwortlich sollte ein Gespenst sein, ein Geistermädchen namens Laura!
Die Spur führte Purdy und mich auf eine schottische Insel. Aber am Ende sollte nicht Laura zur größten Bedrohung für mein Leben werden, sondern ... Purdy Prentiss!


die vorschau verrät mal wieder zu viel.

ich geb dem roman 3 von 5 kreuzen. hab aber zweifel, dass Jason das alleine so geschrieben hat. wer weiß, wie viel die lektorin nachgebessert hat.

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
war nicht so schlecht. gibt erst mal n toten als auftakt, jemand steht unter kontrolle von nem geist, Lauras geist, der aber über ne ziemliche entfernung wirkt, von ner schottischen insel, Arran, aber im roman steht, die insel wär im süden hügelig und im norden flach. ich glaub, das ist falsch. auf der karte sieht der norden sehr hügelig aus. ok. den ort Brodick und Brodick Bay gibts.

John und Purdy suchen den mörder im gefängnis auf, da gibts gleich noch nen toten, und nach ein bisschen verhör gehts dann auf nach Arran. bei der überfahrt erscheint Laura kurz als geist, tut aber nichts, später übernimmt sie die kontrolle über ne frau, die John und Purdy erschießen soll.

spätestens da hätten John und Purdy eigentlich vorgewarnt sein müssen, trotzdem machen sie sich auf den weg zu einem verlassenen internat auf der insel, und kaum dort angekommen werden sie von vögeln angegriffen, flüchten sich ins innere und trennen sich dann.

ok, das war dann klar, was kommt. die vorschau verrät es ja auch schon, dass Laura die kontrolle über Purdy übernimmt. Laura steht aber selbst unter kontrolle von nem dämon ohne namen.

wie John den fall dann löst, war jetzt nichts so besonderes. könnts euch ja denken, dass das kreuz wieder mal eine entscheidende rolle spielt.

ok. die geschichte fängt irgendwo in London an, damit John und Purdy in den fall reingezogen werden, vom gefängnis wo die ermittlungen anfangen, gehts dann schnell zur der insel Arran, aber das leben auf der insel, das hätt viel interessanter geschrieben sein können. und ohne fehler.

wie John und Purdy das internat durchsuchen war so ein bisschen gruselig, aber die ganze geschichte, der hintergrund, das wurd viel zu schnell so nebenbei erzählt. ne schülerin, die sich mit "metaphysischen" vorgängen beschäftigt hat. komisches synonym für paranormal.


der roman ist besser wie das, was Jason so im schnitt in den letzten jahren abgeliefert hat, hät aber noch besser sein können. mehr geographie und kulturelles, und noch ne vergangenheitsebene in der erzählung für die hintergründe. so was gehört zu so nem roman einfach dazu.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:36 Uhr bearbeitet)

erstellt am 28.12.17 20:16
Ariane schrieb:

ich geb dem roman 3 von 5 kreuzen. hab aber zweifel, dass Jason das alleine so geschrieben hat. wer weiß, wie viel die lektorin nachgebessert hat.

der roman ist besser wie das, was Jason so im schnitt in den letzten jahren abgeliefert hat, hät aber noch besser sein können. mehr geographie und kulturelles, und noch ne vergangenheitsebene in der erzählung für die hintergründe. so was gehört zu so nem roman einfach dazu.


Dank Ariane kann ich mir eine Menge ersparen... Kommt so ungefähr hin... Allerdings liest es sich auch so schon eher wie ein Jugend/Kindergeschichtchen...

Wahrheitshalber höre ich ab hier auf Darksche Hefte zu rezitieren, ist mir zu blöd wenn ich nicht wirklich den Schreiber zuordnen kann...
(In dem Zusammenhang ging mir inzwischen durch den Kopf das genauso wie Jason Dark auch Graham Grimm ein Verlagsinterna sein wird... aber egal)

erstellt am 29.12.17 13:36
Knollo schrieb:
Ariane schrieb:

ich geb dem roman 3 von 5 kreuzen. hab aber zweifel, dass Jason das alleine so geschrieben hat. wer weiß, wie viel die lektorin nachgebessert hat.

der roman ist besser wie das, was Jason so im schnitt in den letzten jahren abgeliefert hat, hät aber noch besser sein können. mehr geographie und kulturelles, und noch ne vergangenheitsebene in der erzählung für die hintergründe. so was gehört zu so nem roman einfach dazu.


Dank Ariane kann ich mir eine Menge ersparen... Kommt so ungefähr hin... Allerdings liest es sich auch so schon eher wie ein Jugend/Kindergeschichtchen...

Wahrheitshalber höre ich ab hier auf Darksche Hefte zu rezitieren, ist mir zu blöd wenn ich nicht wirklich den Schreiber zuordnen kann...
(In dem Zusammenhang ging mir inzwischen durch den Kopf das genauso wie Jason Dark auch Graham Grimm ein Verlagsinterna sein wird... aber egal)


Zu Graham Grimm:

In einer der ersten Teile (DARK Land) konnte doch jemand (ich glaub einer der Cops) nicht einen Dämonen Namen aussprechen. Es wurde immer nur der Anfang des Namens geschrieben und "oder so ähnlich" - was mich beim Lesen genervt hat!
Nun lese ich gerade Claudia Kerns Serie Homo Sapiens 404 - sie verwendet in einer Szene genau die gleiche Formulierung! Nur Zufall? Oder ist Grimm = Kern

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:39 Uhr bearbeitet)

erstellt am 29.12.17 15:42
Ich dachte eigentlich, dass es sich bei Graham Grimm mit ziemlicher Sicherheit um Timothy Stahl handelt.

erstellt am 29.12.17 16:43
Grüner Drache schrieb:
Grimm = Kern?


Claudia Kern ist nicht Graham Grimm. Das kann ich defintiv sagen.

erstellt am 29.12.17 17:36
Und wer isses dann?

Immerhin wurde damals gesagt, dass es "kurz nach dem Erscheinen von Band 1" aufgelöst würde. Und "kurz nach Band 1" ist ja schon ziemlich her.

erstellt am 29.12.17 19:04
Vielleicht verbirgt sich die Lösung im Thread "Wer ist Graham Grimm?"

erstellt am 30.12.17 13:59
War ja nur Spekulation! Mir ist nur die ähnliche Ausdrucksweise aufgefallen!

erstellt am 08.01.18 19:05
Ich habe keine Ahnung, wie oft ich mir schon vorgenommen habe, kein Heft von Dark mehr zu kaufen. Aus purer Langeweile bin ich nach über einem Jahr doch wieder schwach geworden. Ich bin zwar erst auf Seite 20, wurde aber bisher nicht enttäuscht. Dark pur. Grottenschlechte, völlig sinnentleerte Dialoge. Das kann nur einer - der Meister himself. Also nix mit Ghostwriter und Redakteur.
Mal sehen, ob ich den Stuss bis zum Schluss lese.

erstellt am 08.01.18 19:13
Anfortas schrieb:
Ich habe keine Ahnung, wie oft ich mir schon vorgenommen habe, kein Heft von Dark mehr zu kaufen. Aus purer Langeweile bin ich nach über einem Jahr doch wieder schwach geworden. Ich bin zwar erst auf Seite 20, wurde aber bisher nicht enttäuscht. Dark pur. Grottenschlechte, völlig sinnentleerte Dialoge. Das kann nur einer - der Meister himself.


normalerweise ist es aber noch viel schlimmer.

Zurück
1 2

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed