Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 2060 - Im Bann der Schlangensekte
| |

Antworten zu diesem Thema: 7

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 28.12.17 19:06
http://www.bastei.de/imgs/506968279_037a1fc882.jpg

Geschrieben von Ian Rolf Hill

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
Das bleiche Gesicht unter der hellen Kapuze verzerrte sich vor Hass. Die blutunterlaufenen Augen sprühten förmlich vor Zorn. Dünne Finger, die weißen Spinnenbeinen glichen, umklammerten den Griff des knotigen Stocks derart fest, als wollten sie ihn zerbrechen.
Doch trotz des Hasses, der ihn ihm loderte, hielt er sich zurück, denn dieser Stock war die letzte Verbindung zu dem Land, aus dem er stammte und in das er nicht zurückkehren konnte. Dort war er fortan ein Gejagter.
Er, Fachan, der dunkle Druide aus Aibon ...


die person mit den langen blonden haaren und der dämonenpeitsche auf dem titelbild, man hätte denken können es ist Suko mit einer perücke, oder John, der 5 jahre nicht mehr bei der friseurin war, aber es ist - Sheila. alle Sheila-fans müssen jetzt ganz tapfer sein, denn

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
nee, ihr müsst schon selbst lesen.


finds schön, wie Florian immer wieder auf alte fälle zurückgreift. bei ner heftserie wie JS kann es gar nicht genug fußnoten geben.

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
der Rote Ryan, auf einmal kann er wieder ein bisschen was. bei seinem letzten auftritt in einem roman von Jason konnte er nur telefonieren und sich selbst in gefahr bringen.


erstellt am 29.12.17 21:40
Ariane schrieb:

die person mit den langen blonden haaren und der dämonenpeitsche auf dem titelbild, man hätte denken können es ist Suko mit einer perücke, oder John, der 5 jahre nicht mehr bei der friseurin war, aber es ist - Sheila. alle Sheila-fans müssen jetzt ganz tapfer sein, denn

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
nee, ihr müsst schon selbst lesen.


Na was? Wieder tot? Jetzt bin ich erst recht gespannt!!! Also ich bekomme es erst am Dienstag Abend. HM. Sch.. Warterei immer! Menno!

erstellt am 30.12.17 18:25
Ariane schrieb:

nee, ihr müsst schon selbst lesen.

Hab ich getan und was soll ich sagen... oder besser schreiben ohne zu spoilern...

Was für ein wunderschöner Jahresausklang, damit kann ich mehr als zufrieden dieses verrückte Sinclair Jahr ausklingen lassen... Absolute Topwertung... Liest sich total fluffig und macht neugierig auf das weitere...


finds schön, wie Florian immer wieder auf alte fälle zurückgreift. bei ner heftserie wie JS kann es gar nicht genug fußnoten geben.

Ja, gefällt mir auch...

der Rote Ryan, auf einmal kann er wieder ein bisschen was. bei seinem letzten auftritt in einem roman von Jason konnte er nur telefonieren und sich selbst in gefahr bringen.

Diesmal wiederspreche ich nicht...

PS.: (wenn es nach dem Werbetreibenden der für die II. Umschlagseite verantwortlich ist geht, wird die 1. Auflage von Sinclair wohl eingestellt ... Deswegen auch die Großwerbung für Dark Land auf der Rückseite)


(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:28 Uhr bearbeitet)

erstellt am 30.12.17 22:19
leni schrieb:
Na was? Wieder tot? Jetzt bin ich erst recht gespannt!!! Also ich bekomme es erst am Dienstag Abend. HM. Sch.. Warterei immer! Menno!


ich schätz mal du hast genau wie ich und ein paar millionen andere die nächsten 2 tage anderes zu tun als rumzusitzen und auf Dienstag zu warten.

erstellt am 01.01.18 15:55
Naja,bissi Zeit zwischendurch ist immer für John!

erstellt am 14.01.18 21:26
Im Bann der Schlangensekte
Inhalt:
Wieder Hothfield, wieder Schlange. Diesmal gleich mehrere. Fachan aus 2056 ist diesmal nicht allein, sondern hat Verstärkung. Luzifer selbst stellt dem „Versager“ einen geheimnisvollen Vertreter des Ophiten-Kults an die Seite. Schlangen entstehen und werden wieder vernichtet. Bill und Sheila mischen sich ein, weil sie hoffen, über Aibon einen Hinweis auf Johnny zu erhalten. Sheila kann Ophiten-Führer nach Aibon folgen und ihn mit der Peitsche vernichten. Und am Ende noch eine kleine Episode mit dem Rad der Zeit.
Meinung positiv:
Ach, was hatte ich für einen Spaß mit diesem Heft! Großes Grinse-Smiley!!! Ich steh ja ansonsten mehr auf Werwölfe, aber die Schlangen fand ich auch ganz cool. Der John-Humor kommt auch nicht zu kurz. Auch wenn ich wahrscheinlich wieder an Stellen gelacht habe, die wohl gar nicht komisch vom Autor vorgesehen waren. S. 26 z. B., als erläutert wird, dass die wechselwarme Winterstarre, in die normale Schlangen fallen, für diese Aibon-Viecher nicht gilt! Da haben wir, Fachan und die Ophiten aber Glück gehabt, sonst wäre das ein ziemlich langweiliger und einseitiger Kampf gewesen. Allein die Vorstellung, die Viecher würden nach Biss und Verwandlung entstehen, nur um dann regungslos auf der Stelle liegen zu bleiben, bringt mich zum Grinsen.
Meine absolute Begeisterungs-Lieblingsstelle ist Suko und John in der Grube, als sie um die Spritze balgen, weil sich NATÜRLICH gerne jeder der beiden heldenhaft für seinen Partner, den armen, kleinen, süßen Jungen und die Menschheit im Allgemeinen geopfert hätte. Na klar, Jungs, so kenne ich meine Helden!!!! Und während ich es noch denke, nimmt mir Denning die Worte aus dem Mund: „Herrlich!“ (S. 52).
Sheila darf mal kämpfen, ohne dass sie nur mahnend daneben steht und den Jungs zuruft, doch bitte vorsichtig zu sein? Wunderbar! So kenne ich zwar Sheila eigentlich nicht, kann sie aber gerne öfter machen. Vor allem, wenn sie mit dem Mut der Verzweiflung um die Rückkehr oder ein Lebenszeichen ihres Sohnes kämpft. So können Mamis sein: Löwinnen!
Meinung negativ:
Trotz der Begeisterungs-Szene: Ich mag das gesamt Aibon-Gedöns samt Trooping-Fairies-Klingeling-Polizei immer noch nicht. Zusätzlich tauchten beim Lesen bei mir ein paar Fragen auf, die meiner Aibon-Abneigung geschuldet sein mögen, vielleicht gibt es ja Aibon-Fan-Experten, die mich aufklären wollen. Oder der geneigte Autor selbst, wenn er dies lesen sollte:
- Auf S. 15 trinkt Fachan das Blut des toten Alex, um zu erstarken. Ist der ein Vampir oder machen das alle Aibon-Druiden so?
- S. 49 Erklärungs-Gelaber von Denning: Denning wurde von Luzifer gesandt, um Fachan zu unterstützen. Fachan wurde aber von Dravotan ausgesandt, um 2056 den Roten Ryan zu töten, weil RR ein Konkurrent von D um die Macht in Aibon ist. Wollen Dravotan und Luzifer nicht beide die Herrschaft über ganz Aibon??? Müssten die sich nicht spinnefeind sein? Sind die nicht Konkurrenten? Die haben jetzt beide Fachan angeheuert????? Auf wessen Seite ist der denn nun? Ach, ist jetzt auch egal, der ist ja jetzt eh tot.
- (Aibon unabhängig) Warum musste der Baum auf den Rover krachen (S 20)? Hat den die Schlange umgeschmissen? Warum? Lief der aus dem Leasing aus?
Schade, dass Fachan (S. 55) und Denning tot sind. Die waren doch interessant. Muss man sich halt neue Gegner ausdenken
Fazit:
Man merkt, ich versuche mich mal in das Aibon-Gedöns rein zu wurschteln. Gab ja in der letzten Zeit mehrere Aibon-Romane und ich will ja nicht das nächste mal wieder dastehen, wie der Ochs vorm Berg. Wenn ich die Hintergrund-Thematik versuche nicht mehr zu ignorieren, sondern zu verstehen, kann ich vielleicht auch mit diesem und allen folgenden Aibon-Romanen mehr anfangen.
Trotz rauchenden Kopfes (siehe Fragen) bin ich gewillt 5 von 5 Serum-Spritzen zu vergeben. Weil die Schlangen so cool waren und die Gruben-Szene so schön. Nicht wegen sondern trotz Aibon hatte ich also viel Spaß.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:17 Uhr bearbeitet)

erstellt am 15.01.18 16:23
leni schrieb:
- Auf S. 15 trinkt Fachan das Blut des toten Alex, um zu erstarken. Ist der ein Vampir oder machen das alle Aibon-Druiden so?
- S. 49 Erklärungs-Gelaber von Denning: Denning wurde von Luzifer gesandt, um Fachan zu unterstützen. Fachan wurde aber von Dravotan ausgesandt, um 2056 den Roten Ryan zu töten, weil RR ein Konkurrent von D um die Macht in Aibon ist. Wollen Dravotan und Luzifer nicht beide die Herrschaft über ganz Aibon??? Müssten die sich nicht spinnefeind sein? Sind die nicht Konkurrenten? Die haben jetzt beide Fachan angeheuert????? Auf wessen Seite ist der denn nun? Ach, ist jetzt auch egal, der ist ja jetzt eh tot.
- (Aibon unabhängig) Warum musste der Baum auf den Rover krachen (S 20)? Hat den die Schlange umgeschmissen? Warum? Lief der aus dem Leasing aus?
Schade, dass Fachan (S. 55) und Denning tot sind. Die waren doch interessant. Muss man sich halt neue Gegner ausdenken
Fazit:
Man merkt, ich versuche mich mal in das Aibon-Gedöns rein zu wurschteln. Gab ja in der letzten Zeit mehrere Aibon-Romane und ich will ja nicht das nächste mal wieder dastehen, wie der Ochs vorm Berg. Wenn ich die Hintergrund-Thematik versuche nicht mehr zu ignorieren, sondern zu verstehen, kann ich vielleicht auch mit diesem und allen folgenden Aibon-Romanen mehr anfangen.
Trotz rauchenden Kopfes (siehe Fragen) bin ich gewillt 5 von 5 Serum-Spritzen zu vergeben. Weil die Schlangen so cool waren und die Gruben-Szene so schön. Nicht wegen sondern trotz Aibon hatte ich also viel Spaß.


*seufz*
Zunächst danke für die 5 Serum-Spritzen, aber manchmal denke ich, dass hier einige beim Lesen nicht bei der Sache sind oder aber gar nicht zu Ende lesen. Jedenfalls scheint in Band 2048 nicht nur die Troll-Armee von Dravotan geschlafen zu haben, sonst würdest du nicht fragen, ob Dravotan und Luzifer sich Spinne Feind sein müssten, denn dort hat Luzifer Dravotan durch das Höllenkreuz in seinen Dienst gestellt. Also hat Fachan nicht gelogen, als er in Band 2056 sagte, er handele in Luzifers Auftrag und von Dravotan geschickt wurde.
Und auch dieser Band wurde nicht zu Ende gelesen, denn zumindest John geht davon aus, dass Fachan zumindest überlebt haben könnte.
Fachan hat übrigens nicht nur das Blut getrunken. Seite 11 schiildert da deutlich mehr. Ob alle Aibon-Druiden das können? Keine Ahnung. Bin ja keiner. Aber Freund Fachan kann es! Punkt. Am besten den Roman gleich noch einmal lesen und bitte mit ein wenig mehr Konzentration

erstellt am 16.01.18 21:46
Florian schrieb:
*seufz*
Zunächst danke für die 5 Serum-Spritzen, aber manchmal denke ich, dass hier einige beim Lesen nicht bei der Sache sind oder aber gar nicht zu Ende lesen. Jedenfalls scheint in Band 2048 nicht nur die Troll-Armee von Dravotan geschlafen zu haben, sonst würdest du nicht fragen, ob Dravotan und Luzifer sich Spinne Feind sein müssten, denn dort hat Luzifer Dravotan durch das Höllenkreuz in seinen Dienst gestellt. Also hat Fachan nicht gelogen, als er in Band 2056 sagte, er handele in Luzifers Auftrag und von Dravotan geschickt wurde.
Und auch dieser Band wurde nicht zu Ende gelesen, denn zumindest John geht davon aus, dass Fachan zumindest überlebt haben könnte.
Fachan hat übrigens nicht nur das Blut getrunken. Seite 11 schiildert da deutlich mehr. Ob alle Aibon-Druiden das können? Keine Ahnung. Bin ja keiner. Aber Freund Fachan kann es! Punkt. Am besten den Roman gleich noch einmal lesen und bitte mit ein wenig mehr Konzentration

Also erst mal Dankeschön für deine Antwort.
Du bist ja ganz schön streng mit deiner Leserin!
Ob du´s glaubst, oder nicht, ich habe mir beim Lesen von 2056 und 2060 zum ersten Mal in meinem langen JS-Leben Notizen gemacht! Eigentlich ne Sache, die ich nie tun wollte, denn ich will eigentlich mich in Ruhe zurücklehnen, Spritzen-Szenen genießen und so langsam vor mich hin dämmern. Bin auch schon öfter auf S. 60 eingeschlafen. Was nicht an der Qualität der Lektüre lag. Für die 2048 gilt das nicht, also die Notizen, das einschlafen weiß ich nicht mehr. Irgendwann muss man ja mal anfangen. Es scheint ja mit der Aibon-Thematik nicht einfacher zu werden, da muss ich jetzt wohl doch noch ein wenig Arbeit reinstecken. Oder mir nächstes mal wieder sagen lassen, ich würde beim lesen nicht aufpassen. Ja, sorry, genauso habe ich bisher die Romane gelesen. Deswegen war ich auch nie diejenige, die hier die großen Logik-Fehler gesucht hat. Ich dachte mir bisher immer, wenn der Herr Autor das so schreibt, wird das schon so sein. So! Und jetzt haben RM und du mich an den Punkt gebracht, wo ich mal richtig mein Hirn aufräumen muss, um da noch durchzublicken! Selbst schuld! Also:
Aha. Dravotan und Luzifer stehen auf einer Seite. Sorry, dass ich das immer noch nicht kapiere. Ich zitiere jetzt mal S 49/50 sinngemäß (hoffentlich):
S. 49 Luzifer will Aibon im Sturm erobern, dazu braucht er Erfolge, Diener sollen Feinde vernichten (John, RR, TF). Dravotan (Diener Luzifers) sendet daher Fachan, um RR zu töten. Wäre das gelungen, hätte Dravotan (= Luzifer??) einen Feind weniger, nämlich RR. Wäre Fachan vernichtet worden, hätte Dravotan (=Luzifer) einen Konkurrenten weniger um die Macht in Aibon.
Also ist Fachan der Konkurrent um die Macht in Aibon?? Der doch aber nur von L und D ausgeschickt wurde????? Wer konkurriert denn da nun. Luzifer ist doch so mächtig, wenn er keinen großen starken Konkurrenten hat, könnte der doch einfach sich Aibon schnappen, oder nicht?
Ja, ja, wurde bestimmt auch schon irgendwo erklärt, kann ich mich aber nicht dran erinnern. Habe leider nicht dein Gedächtnis. Daher jetzt auch Notizen.
Was Fachan auch immer mit der Leiche macht, Blut, Gehirn egal. Das notiere ich mir jetzt mal bei Fachan-Eigenschaften. (... notiere: isst Leichen, trinkt Blut)
Bill erschießt Fachan auf S. 55. Ob da jetzt ne Leiche gefunden wird oder nicht. Wenn er jetzt doch lebt, heißt das ja, dass er gegen Silberkugeln imun ist. (...notiere.......), denn zumindest Bill schien ja davon ausgegangen zu sein, dass er erledigt ist bzw. sich zumindest so erledigen lässt.
Nicht viel schlauer. Von daher ebenso *seufz*. Ob ich noch jemals Aibon-Expertin werde.... Irgendwie habe ich Blut geleckt. Wann kommt der nächste Aibon-Roman?

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed