Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Western-Filme
| |

Antworten zu diesem Thema: 86

 
Zurück
1 2 3 4 ... 7 8 9


erstellt am 10.02.18 09:25
Bevor Hinweise auf Western-Filme und Besprechungen derselben im allgemeinen Western-Thread untergehen, lohnt sich vielleicht ein eigener Thread dazu.

Ich beginne mit dem Hinweis, dass Tele5 einen Western-Sonntagabend eingeführt zu haben scheint.
Am vergangenen Wochenende (04.02.2018) liefen „Hängt ihn höher“, „Django“ und „Django, der Rächer“. Für morgen (11.02.2018) sind „Die glorreichen Sieben“ sowie „Die Rückkehr der glorreichen Sieben“ und für nächste Woche (18.02.2018) „Lawman“ sowie „Der Marshal“ angekündigt; immer ab 20:15 Uhr.

erstellt am 10.02.18 10:24
Hier sollte der Fan aber prüfen inwieweit die Filme nicht "zerschnibbelt" wurden

erstellt am 10.02.18 13:30
Unter Schnittberichte.com lassen sich gekürzte Fassungen im TV meist schon im Vorfeld ermitteln. Da gibt es jeden Tag eine Rubrik die sich TV-Zensur-Hinweise nennt. Aufgeführt werden auch Filme von denen auf DVD oder Blu spezielle längere bzw alternative Fassungen vorliegen.

erstellt am 11.02.18 00:41
@echnamoc

Sei mir nicht gram, aber heutzutage wird jedermann erschlagen
von unzähligen Hinweisen auf TV Programme. Ebenso liegt in
jedem Haushalt eine Fernsehzeitung herum. In einem wasch-
echten Westernhaushalt schmort eh irgendwo eine DVD von
"Die glorreichen Sieben" in irgendeiner Ecke.

Doch möglicherweise kann Dein Thread dazu führen, viele
Beurteilungsfacetten von Westernfilmen sichtbar zu machen,
um für einen anregenden Austausch zu sorgen.

Dieses Terrain ist nahezu unerschöpflich...

erstellt am 11.02.18 09:49
Das mit den Western im Fernsehen ist ja eine gute Sache.
Nur diese Filme die gezeigt werden, wurden schon im letzten Jahr Tausendmal gesendet. Die Sender wechseln sich nur ab.
Es gibt so viele Western. Aber im Fernsehen laufen nur ca 20-30 Western Filme.
Die Fernsehmacher sollten doch mal an sich arbeiten. Und Ihren Job gut machen. Mehr Abwechslung wurde allen gut tun. Nur ein Beispiel:
Die glorreichen Sieben habe ich seit Sylvester 3 mal im Fernsehen gesehen (auf verschiedenen Sendern).

Ebenso möchte ich die ältere Generation auch einbinden zum Fernsehen schauen. Es gibt viele Unterhaltungsfilme aus den 60 und 70 Jahren.
Es müsste doch zu machen sein (bei der Auswahl der vielen Sender) , dass für diese Generation auch Filme gesendet werden.
Wo bleibt die Unterhaltung?
Noch mal zu den Western. Von den Fernsehmachern halte ich nicht viel. Geld abfassen und das Volk für dumm hinstellen. Oder vorschreiben was für Dümmlichkeiten gesendet werden.


Aber nein: Es wird schon am Nachmittag Mord und Todschlag gesendet.
Ich beginne mit dem Hinweis, dass Tele5 einen Western-Sonntagabend eingeführt zu haben scheint.
Am vergangenen Wochenende (04.02.2018) liefen „Hängt ihn höher“, „Django“ und „Django, der Rächer“. Für morgen (11.02.2018) sind „Die glorreichen Sieben“ sowie „Die Rückkehr der glorreichen Sieben“ und für nächste Woche (18.02.2018) „Lawman“ sowie „Der Marshal“ angekündigt; immer ab 20:15 Uhr.

erstellt am 11.02.18 10:55
Man kann halt nur das ausstrahlen, woran man die Rechte besitzt.

Und in der Vielzahl der heutigen Sender kann man schon eine Menge finden, was unterschiedliche Geschmäcker anspricht.

Ich persönlich würde allerdings auch in Sachen öffentlich-rechtlich das Übermaß an Krimis kritisieren.
Doch, was sollen auch diese Sender machen:
Schielen sie nicht wie die Privaten auf Zuschauerzahlen, wird ihnen sofort vorgeworfen, sie würden am Zuschauerwunsch vorbei senden und gehörten eh abgeschafft.
Schauen auch sie auf die Quoten - und Krimis werden halt geguckt - dann heißt es, sie erfüllten ihren Bildungsauftrag nicht.
Bringen sie leichte Unterhaltung, wird dies als seicht abgewatscht.
Bringen sie schwierige Themen zur besten Sendezeit, heißt es, was soll das, man möchte doch auch mal abschalten können...

Solange es arte, 3sat, Neo und One gibt, bin ich mit dem deutschen Fernsehen recht zufrieden. Und sehr zufrieden, wenn ich den Preis/Leistungs-Vergleich sehe.

Ich würde mir allerdings, etwas nostalgisch geprägt, wieder mehr regelmäßige FilmREIHEN wünschen mit festem Sendeplatz.
Wie früher das Gruselkabinett. Oder irgendwann in den Achtzigern der Montagabend mit den regelmäßigen Sandalenfilmen. Oder (in den 3.) die Reihen zu W.C. Fields, Frank Capra, Jack Arnold...
Also in Sachen Film etwas mehr Schema. So wie jetzt Tele 5 mit den Westernabend (durch die Werbung aber nicht schaubar) - nur eben öffentlich rechtlich.
Auf arte findet sich soetwas ja noch. (Auch um 20.15).
Auf jeden Fall möchte ich alte Klassiker nicht immer erst ab Mitternacht sehen, als wenn diese nur für Ruheständler interessant sind, die nicht morgens aufstehen müssen.

erstellt am 11.02.18 21:36
Liebe Fernsehzuschauer. Der Tatort "Kreissägen außer
Kontrolle" kann aus rechtlichen Gründen nicht gezeigt
werden. Wir bedauern das außerordentlich. Stattdessen
wird ein anderer Film abgespult. Der Zuschauer Hardy -
der zufällig ausgewählt wurde - empfiehlt für heute:

DIE GEFÜRCHTETEN VIER




erstellt am 12.02.18 22:37
Na ja, Freude muss sein

Vor wenigen Jahrzehnten wurden von ZDF und ARD Western
Filme ausgestrahlt. Nicht nur "Die gefürchteten Vier" sondern
auch "Gegenspionage" u.v.a.m.
An den Rechten kann es nicht liegen, warum man diesem
Genre den Rücken zuwendet. Selbst wenn die Rechte nicht
mehr Gültigkeit besitzen, so lassen sie sich bestimmt unkom-
pliziert erwerben.

Schwerpunkt für die Auswahl der Programme sind die
Quotenkurven, sonst würde am Sonntag auch einmal
eine Operette gezeigt. "Land des Lächelns" z. B.

Um auf "Gegenspionage" zurückzukommen...Der
Originaltitel heißt ja "Springfield Rifle". Ich bin mir nicht
sicher, welcher Titel passender ist, denn die neuen
Gewehre entscheiden ja schließlich den Kampf und
sorgen für ein gerechtes Ende.
..egal...ein Superfilm...

erstellt am 12.02.18 23:32
Der Western hat natürlich nicht mal mehr ansatzweise die Breitenwirkung die er früher mal hatte, und so betrachtet kommen doch noch verhältnismäßig viele Western im TV.
Und wenn sie nachts kommen, was solls? Mit dem Festplattenrekorder geht das Aufnehmen so einfach wie noch nie, und die Aufnahmen haben meist sehr gute Qualität.

Ansonsten bietet das Heimkino ja auch noch sehr viele weitere Möglichkeiten sich Western in Massen zu besorgen, und in der Regel auch noch ungekürzt. Die meisten Klassiker sind auf DVD und Blu erschienen, und immer noch leicht zu bekommen, viele seltene Filme finden sich in den Weiten des www zum streamen oder downloaden.

Ich schätze ich habe mittlerweile jeden Western der eine künstlerische, filmhistorische oder kommerzielle Bedeutung hat mindestens einmal gesehen, jedenfalls ab 1939.
Einige in miserablen Fassungen, die ich aber zunehmend durch weitaus bessere ersetzen kann, und natürlich auch viele von den selteneren im Original.

Die Situation ist jedenfalls so gut wie noch nie. Goldene Zeiten, wenn ich nur mehr Zeit hätte ...

erstellt am 13.02.18 01:18
Besprechen wir das Ganze doch mal von vorne.

Film: The Great Train Robberie (1903)

.....nur die Besten hier auf dem Forum wissen, welche damals lebenden Gesetzeshüter.....und auch Gesetzesbrecher, in diesem Film mitspielten.....???

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 01:57 Uhr bearbeitet)

Zurück
1 2 3 4 ... 7 8 9

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed