Suche
Beitrag User
 
 
Thema: MX 170
| |

Antworten zu diesem Thema: 59

 
Zurück
1 2 3 4 5 6


erstellt am 30.06.06 13:14
Achtung - versteckter Cover-Spoiler!

Text wurde vom Nutzer versteckt, sichtbar machen?
"Die Scharen der Nacht" von Ronald M. Hahn
Kennen wir das Mädel (Royo)? :)


erstellt am 01.07.06 23:05
Ist das ne Flagge im Hintergrund, wenn ja aus welchem Land? Dann wüsste man vielleicht wo der Roman spielt.

erstellt am 02.07.06 00:16
Ich glaub, die Flagge ist nur etwas abstraktes.

erstellt am 02.07.06 11:55
Sehe ich auch so. Ist ja ein Royo - wenn, dann "musste" RMH den "Scharen der Nacht" so ein Emblem verpassen. :)
Mal gucken wer das ist...

erstellt am 07.07.06 07:35
das ist Suuna eine amazone die aruula das leben rettet

erstellt am 22.07.06 10:47
...hmmm hat mir ganz gut gefallen,ein weiterer schritt von aruula auf ihrem weg zum brennenden felsen(bin gespannt auf das wesen das sich da manifestierte und auf aruula wartet,soll ja auch eine große gefahr für die dammis werden)

wie zu erwarten war,liegen noch einige kristalle mit funzendem dammi inhalt auf der welt so rum,aber macht nix..aruula macht se alle putt

schade war nur das aruula ihre neue lebensretterfreundin (nene diesmal keine lespe) wegen der dammurin nach ein paar tagen gleich wieder töten mußte.

aruula und suuna wären für für die weitere reise zum flammenfelsen ein tolles gespann gewesen.

...nun ja,dafür hat sie nun den technopiraten aus landan,nen abdul nadjibullah,ob er ihr neuer lover wird....sympathisch is er ihr ja,außerdem hat er ihr das leben gerettet...aber das hatte suuna auch getan

erstellt am 23.07.06 11:00
nicht so ganz klar ist ob die schwarzen schwestern nun von australien kommen oder von tasmanien,da sie aber von nem eiland sprechen nehm ich an tasmanien....wobei hazee erzählt das auf ihrem eiland was erwacht das ihre göttin(die dammurin im kristall)als gefahr einstuft und deshalb fliehen will...in dem fall kann der flammende fels ned ayers rock sein.....wobei die vielen jackos wieder mehr auf australien deuten.....und der neue taratzen king,ne beutelratte mit nem kristall im beutel....neue fragen,neue antworten..es bleibt weiter spannend

erstellt am 24.07.06 20:00
Wie groß muß eigentlich ein grüner Kristall sein, um einen Daa`muren als Zuflucht zu dienen?
Ist das unterschiedlich, je nach Erhabenheit des Daa`muren?

MadMike antwortet:

Die normalen Kristalle sind etwa einen Meter groß. So war die Einheitsgröße auf Daa'mur.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 20:12 Uhr bearbeitet)

erstellt am 24.07.06 20:10
Den Roman konnte man flüssig weglesen, nur viel mir auf, daß dem Leser zuviel erklärt worden ist über Sachen die eigentlich verständlich sind.
"Aruula sah niemanden, der das Tor bewachte. Aber das mußte nichts heißen, denn sie konnte schließlich nicht um die Ecken sehen."
Das ist mir alles zu erzählerisch, manchmal hab ich gedacht...wieso schreibt Hahn so, ich bin doch nicht dumm.

Naja, wieder ein Daa`muren weniger und der Brennende Felsen wird wohl auch bald erreicht sein.

erstellt am 24.07.06 20:45
Wow...das erste Aruula Heft das mir (seit langer langer Zeit) wirklich gefällt! Spannend und angenehm zu lesen. Prima auch die neuen Infos die man bekommt in Bezug auf den brennenden Felsen und was wohl darin enthalten sein wird...zumindest ein Feind der Daamuren. Auch diese Taratzenkönig wo Erwähnung findet klingt interessant und ich hoffe, dass wir von ihm noch etwas zu hören bekommen werden!

Nur so nebenbei....dieses Ding / Wsen im Felsen....es ist (anscheinend) ein Feind der Aliens...damit muß es aber auch nicht automatisch einer der Menschen sein...

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 20:58 Uhr bearbeitet)

Zurück
1 2 3 4 5 6

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed