Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Gruseligere Orte bei JS jetzt kein Flair und Spannung?
| |

Antworten zu diesem Thema: 5

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 23.08.06 16:05
Ich finde den neuen Romanen fehlt es an gruseligen Flair.

JD sollte mal wieder auf die Urängste der Menschen zurückgreifen und so spannende Romane wie bis zum Roman 150 ungefähr schreiben.

Z.B. über Moore und dunkle Wälder in denen Vampiere/Werwölfe, oder andere eklige Monster(die aber JS nicht sofort mit einer Silberkugel töten kann) der schaurigen Art und nicht so neumodische Tussis oder Modells-Vampiere vorkommen oder den ober kotz Vampier Will Mallmann, ne das ist Schrott, wer gruseligt sich denn davor, einfach nur affig. Da war mir Mallmann lieber als er in den noch mit Spannung geschriebenen Romanen unter 100 er z.B seine Frau verloren hatte.
Die Romane waren wenigstens noch spannend und nicht so wie eine soap wie jetzt.

erstellt am 25.08.06 18:30
Stimmt schon,Mallmann,Saladin und Co.nerven.Aber die sind ja lange nicht mehr aufgetaucht und seitdem macht mir die Serie wieder richtig Spaß.Nette Einzelromane.
JS schreibt ja,daß er die Templer vorerst zurückgestellt hat,weil soviel darüber geschrieben wurde.Hoffentlich hat er Saladin und Malle zurückgestellt,weil soviel Negatives (im Forum) darüber geschrieben wurde.


erstellt am 26.08.06 19:02
Nicht zurückstellen soll er sie, sondern kaltmachen.

erstellt am 18.11.06 14:19
Auch ich lese die klassischen Romane am liebsten!
Eine verlassene alte Burg in Schottland...das sind die richtigen Gruselromane, da kommt die Stimmung auf die ich in den neuen Romanen so vermisse! Früher gab es mehr solchen Romane!
Ich hoffe Jason Dark ließt das hier mal und überdenkt seine Pläne bezüglich der Heftserie.

Herzliche Grüße, Profi

erstellt am 18.11.06 19:41
Das Problem ist aber, daß auch die klassischen Orte nach fast 1500 Folgen mehr als Platt sind. Es ist ja schon recht gut, daß man da nicht immer nur Moore und Burgen und Friedhöfe hat. Leider habt ihr aber recht, wenn ihr sagt, daß die neuen Orte Müll sind. Da hat man es doch bei PZ besser gelöst. Da kann man immer noch mal in immer neue Dimensionen reisen, um dort gegen neues ewigböses Gekröse zu kämpfen. Und wenn es mal keine neue Dimension mehr gibt, dann taucht eben eine neue Spiegelwelt auf. Also wenn das nicht genial ist.
Und die alten Abenteuer in der Welt des Spuks und unter bösen monsterproduzierenden Sonnen waren doch auch genial. Daran sollte man anknüpfen.

erstellt am 20.11.06 08:50
Hallo!

Also ich denke zu Gruselromanen gehören nun mal Gruselige Orte.
Meiner Meinung nach sind solche Romane auch nicht so Platt wie man meinen sollte. So ganz nach dem Motto zurück zu den Anfängen wäre doch eine Idee die nicht so schlecht wäre. Das ist ja auch in den Kino Filmen zu erkennen. Stallone dreht wieder Rambo und da hatte man auch gedacht so etwas ist doch Platt! Aber nein weit gefehlt, er macht sogar noch einmal den Rocky! Wir sehen, was in Hollywood klappt könnte auch bei Jonh Sinclair machbar sein! Zurück zu den Anfängen und mehr Romane in alten Burgen, Schlössern, Zombies, Werwölfe usw.
Herzliche Grüße, Profi

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed