Suche
Beitrag User
 
 
Thema: MX 175
| |

Antworten zu diesem Thema: 54

 
Zurück
1 2 3 4 5 6


erstellt am 28.08.06 15:19
Titel: Rückkehr zur Erde
Autor: Susan Schwartz

http://www.bastei.de/maddrax/main.php?uid=5dabfc381f0dbc3a46...

Der Titel ist Programm, das Cover auch.

erstellt am 15.09.06 10:35
Der Text der Vorschau:

Nun scheint alles verloren! Soll Matthew Drax fern der Heimat sein Grab finden? Wenn Kristallträumers Prophezeiung zutrifft, wird die Zivilisation auf dem Mars untergehen, ausgelöst durch das uralte Erbe der Hydree.
Aber Matt Drax wäre nicht Matt Drax, wenn er nicht bis zum letzten Atemzug auch in aussichtsloser Situation kämpfen würde. Immerhin liegt der Weg zurück auf die Erde so nah in der Grotte des Strahls! Doch kann er seine neuen Freunde in der Stunde größter Not allein lassen?

erstellt am 01.10.06 14:30
so, das wars also
cu Mars!
sehr schöner abschluß der super Trilogie!

auch wenn die vorschau mal wieder wenig mit dem roman zu tun hatte :)
weder stand ein untergang bevor, noch hatte matt irgendwas zu retten, außer Maya - und da hat er auch nur bei zugesehen, und war nur statist. und die wahl, mal schnell auf die erde zu fliehen, hatte er auch zu keinem zeitpunkt.

sehr schön aber, daß wir Kristallträumer wohl nicht das letzte mal gesehen haben werden
ebenfalls schön die zusammenstellung seiner reisetruppe, hatte schon angst, daß chandra mit dabei is. aruula hätte der doch eh gleich den kopp abgeschlagen
und wer weiß, vielleicht findet matt einen kleinen matt vor, wenn er das nächste mal den mars besucht

ps: wie sollen das exoskelett und vor allem die sauerstoffversorgung eigentlich funktionieren?
gabs beides zufällig in ner hydree-edition??

erstellt am 02.10.06 00:27
Nun ist es also endlich vollbracht. Matt kehrt zurück zur Erde. Die Autorin beendet zufriedenstellend den Plot. Nachdem wir glauben sollten, der Mars und dessen Bevölkerung würde der Apokalypse anheimfallen, so kam doch alles anders. Die Marsianer gehen gestärkt aus diesem inneren Konflikt hervor. Friede, Freude Eierkuchen. (?) Die Seuche bekam man doch schnell in den Griff, das Erdbeben war zwar stark aber doch das einzige (sieht man von den kleineren Nachbeben ab) und Kristallträumer entpuppte sich eher als Charly Manson als nun der prophetische Antichrist des roten Planeten. Windtänzer hat mir noch am besten gefallen, die Geschehnisse formten ihn zu einem düsteren und mächtigen Schamanen.
Da Kristallträumer schwerverletzt in den Strahl floh, wird er wohl (wie der der Obermacker der bösen Hydree) dort ausharren bis einer der Autoren ihn zu einem gegebenen Zeitpunkt herauszaubert (oder er schlicht der Vergessenheit geopfert wird).

erstellt am 02.10.06 15:23
Anubiz schrieb:
ps: wie sollen das exoskelett und vor allem die sauerstoffversorgung eigentlich funktionieren?
gabs beides zufällig in ner hydree-edition??

Nein, in der "Mission Mars"-Edition Band 10-12 (Darauf weist Clarice Leto im 175er hin)

erstellt am 02.10.06 21:39
so, nochma nachgeguckt
in der scene erzählt sie ihm von anzügen etc, und daß man mech. Waffen und so mitnehmen kann - bezieht sich aber nicht auf anzug+exo. Wenn die von der früheren expedition stammen, gabs damals ja noch keinen emp - und wie das zeugs ohne elektronik (oder auch nur elektrik) funktionieren soll, weiß ich jetzt nicht! (wie bei Wild Wild West der Dampfrollstuhl? )

erstellt am 03.10.06 09:34
die geräte funzen alle mit CB anti-emp.
(ist ein mini mars-riegelchen mit viel energie)
entwickelt von clarice braxton.
deshalb is sie ja auch dabei.

nur wie funzt das bei den marsis mit der notdurft,sie können ja nit wie matt einfach die hosen runter lassen,oder hat CB ein wc eingebaut.

....... :) war wieder ein sehr schöner roman.
alles in allem eine super trilogie.
15 PUNKTE

erstellt am 03.10.06 09:53
@ dark (s.o.)
weshalb ausharren,ein fester körper der in den strahl geht bleibt doch nit im strahl,oder lieg ich da falsch??

erstellt am 03.10.06 11:33
Anubiz schrieb:
so, nochma nachgeguckt
in der scene erzählt sie ihm von anzügen etc, und daß man mech. Waffen und so mitnehmen kann - bezieht sich aber nicht auf anzug+exo. Wenn die von der früheren expedition stammen, gabs damals ja noch keinen emp - und wie das zeugs ohne elektronik (oder auch nur elektrik) funktionieren soll, weiß ich jetzt nicht! (wie bei Wild Wild West der Dampfrollstuhl? )

Jetzt hab ich's kapiert, was du meinst. *von der Leitung runtergeht*
Also: Das Exoskelett ist ein rein mechanisches Stützkorsett, gänzlich ohne Technik. Es erzeugt kein künstliches Schwerkraftfeld, sondern unterstützt die Knochen, 1g Belastung tragen zu können. Das Material ist natürlich was besonderes, dünn, hochflexibel und belastbar bei größter Stützfähigkeit.
Die Sauerstoffversorgung funktioniert mittels Gasdruckflaschen wie bei Tauchern und benötigt ebenfalls keinen Strom.
Die Anzüge selbst sind Weltraumanzüge, d.h., sie beinhalten spezielle Vorrichtungen für Ausscheidungen, die auf einfache Weise ausgewechselt werden können (wie Taschenmodule).
Mehr braucht es nicht, um auf der Erde zu überleben. Also kein Problem mit EMP.
Und in relativ kurzer Zeit sind die Marsianer sowieso an die irdischen Verhältnisse angepasst, was die Anzüge bald überflüssig machen wird - nur nicht die Exoskelette. Die Marsianer entwickeln zwar durch die höhere Schwerkraft mehr Muskeln, was mehr Tragfähigkeit bietet, aber die Knochen sind trotzdem vergleichsweise wie Glas, auch wenn sich mehr Kalzium ablagern wird.

erstellt am 03.10.06 11:49
danke susan,alles oki.

Zurück
1 2 3 4 5 6

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed