Suche
Beitrag User
 
 
Thema: JS 1481 Wenn alte Leichen lächeln ...
| |

Antworten zu diesem Thema: 6

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 26.11.06 19:06
Kurzbeschreibung:
Auf einem Friedhof wird ein Grab geöffnet in dem eine alte, unverweste Leiche liegt und lächelt. John und Suko sollen sich um den Fall Gale Hanson kümmern und fahren zunächst in das Krankenhaus wohin die Leiche gebracht wurde, um untersucht zu werden. Doch der untersuchende Arzt wurde ein Opfer der Toten, die unvermittelt zum Leben erwachte. John und Suko werden niedergeschlagen, die Leiche von Gale Hanson verschwindet spurlos.
Währenddessen telefoniert Glenda Perkins, Johns Sekretärin mit ihrer alten Schulfreundin Ellen Long, die in der Nähe des Friedhofes, auf dem Gale Hansons Leiche gefunden wurde, wohnt. Ellen erinnert sich tatsächlich an diese Person und lädt Glenda zu sich ein, die nichtsahnend die Höhle des Löwen betritt ...

Meinung:
Das geheimnisvoll lächelnde Antlitz der Toten auf dem Titelbild von Candy Kay lädt den Leser zu 64 Seiten spannender und gruseliger Unterhaltung ein. Bis Seite 18 präsentiert der Autor dem Leser auch eine rasante Handlung mit dem überraschenden Tod des Arztes und dem noch überraschenderen Überfall der lächelnden Leiche. Doch kurz darauf zieht sich die Story in die Länge wie altes Kaugummi. Die guten Ansätze verwässern und zum Schluss hebt sich der Roman nicht von Dutzend anderer, ähnlich gelagerter Fälle ab. John und Suko rennen dem Geschehen nur hinterher, Glenda kommt der Drahtzieherin durch puren Zufall auf die Spur und am Ende beamt sie sich mitsamt der lächelnden Leiche aus der Bredouille heraus, mitten ins Jenseits, wo die Geister der Verstorbenen über das Höllengeschöpf richten. Eine Lösung, die der Autor in der letzten Zeit schon häufiger strapaziert hat. Die Jugendlichen Trixy und Tommy kommunizieren auf dem Niveau von Frühpubertären Teenagern und eine einzige unheimliche Szene in der zweiten Hälfte des Romans rettet das Heft keinesfalls aus der Mittelmäßigkeit heraus.
Dass man Ellen Long nichts nachweisen kann, ist darüber hinaus falsch, denn immerhin hat sie Glenda mit einer Schusswaffe bedroht, sie vergiftet und Tommy sogar angekündigt, ihm eine Kugel in den Kopf zu jagen, wenn er nicht spurt.
Zu guter letzt die alles Entscheidende Frage: Wieso um alles in der Welt, hat Ellen Long die Leiche ausgegraben?
Damit John, Suko und Glenda auf die lächelnde Leiche aufmerksam werden.
Fazit: Einzelabenteuer, dass im ersten Drittel sehr stimmig und unheimlich, in den letzten zwei Dritteln unlogisch und stilistisch mangelhaft ist.

Titelbild:
Das Cover von Candy Kay ist mysteriös und passt hervorragend zum Roman. Die Grau- und Schwarztöne vermitteln die richtige Gruselatmosphäre und erinnern an die eingestellte Reihe „Schattenreich“.

Darüber hinaus befindet sich in dem Heft ein Leserbrief von einem gewissen Bernd Profitlich. Könnte es sich da evtl um "unseren" Profi handeln?
Immerhin wird ein Sylt-Urlaub erwähnt, sowie ein Lieblingsroman namens "Ein Gehängter kehrt zurück".

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 19:06 Uhr bearbeitet)

erstellt am 27.11.06 09:30
Hallo Florian!

Da hast du aber gut mitgedacht!
Ja, der Leserbrief im aktuellen Heft (Wenn alte Leichen lächeln) ist von mir!

Herzliche Grüße, Profi

erstellt am 01.12.06 17:34
Ich hab den Roman auch jetzt zu Ende gelesen. War ziemlich durchschnittlich, nicht Fisch und nicht Fleisch. Eigentlich hatte ich mir da mehr erwartet.
Aber davon, dass Gale Hanson von den Geistern der Verstorbenen im Jenseits vernichtet worden sein soll, hab ich im Roman nix gelesen. Glenda hat nur mal kurz angedeutet, dass es sein könnte, das es sich bei den Nebelfetzen um Menschen handelt, die in einen anderen Zustand übergegangen sind. Mehr auch nicht...


erstellt am 06.12.06 11:48
Als Hintergrund der lächelnden Leiche wird doch erwähnt,daß sie früher in Seniorenheimen,etc.gemordet hat.
Seltsamerweiße tat dies auch Clarissa aus dem aktuellen Roman.
Hier läßt sich mal live mitverfolgen,wie JD beim Schreiben eines Romans zu einer Idee für den Nächsten kommt.

erstellt am 17.12.06 08:23
Natürlich wird erwähnt, dass Gale Hanson vernichtet wird. "Du gehörst hier nicht her"
Das ist ja auch der Grund warum Glenda nur mit einem Skelett zurückkehrt

erstellt am 17.12.06 18:22
Moonspell schrieb:
Natürlich wird erwähnt, dass Gale Hanson vernichtet wird. "Du gehörst hier nicht her"
Das ist ja auch der Grund warum Glenda nur mit einem Skelett zurückkehrt


'Aber davon, dass Gale Hanson von den Geistern der Verstorbenen im Jenseits vernichtet worden sein soll, hab ich im Roman nix gelesen.'
Das ist wortgetreu das, was ich geschrieben habe. Dort steht nicht, dass sie nicht vernichtet wurde, sondern nur, dass im Roman nichts davon stand, dass es die Geister der Verstorbenen waren. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:23 Uhr bearbeitet)

erstellt am 18.12.06 09:27
ganz schön frech^^ aber du hast recht.. war noch zu früh am Tag

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed