Suche
Beitrag User
 
 
Thema: 73311 Geister der Vergangenheit
| |

Antworten zu diesem Thema: 9

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 25.02.07 15:02
Kurzbeschreibung:
Phil Granger wird von einem Mönch verfolgt, Fiona Rush wird von einem Skelett beschattet und Bruce Atvill wird von einem Ritter bedroht. Alle drei erhalten eine Aufforderung sich abends an einem Richtplatz einzufinden.
Bill, der zufällig auf die Spur des Mönches gestoßen ist, informiert John und Suko. Gemeinsam mit den drei Verfolgten finden sie sich an dem besagten Richtplatz ein, wo schon die Geister der Vergangenheit lauern ...

Meinung:
Langeweile pur! Sprachlich gesehen gibt es an diesem Roman erstaunlich wenig zu bemängeln, bis auf das ewige „verdammt“, dass wieder einmal über Gebühr strapaziert wurde.
Die Handlung hat dagegen kaum etwas zu bieten, außer, dass Bill Conolly wieder rein zufällig dort einkaufen geht, wo kurz darauf Phil Granger mit seinem Büchermobil durch die Schaufensterscheibe rast. In bester Hart-aber-herzlich-Manier muss sich der Reporter natürlich in Sachen einmischen, die ihn nichts angehen.
Ein wenig Gruselstimmung kommt lediglich beim Erscheinen des Skeletts in der Wohnung der Fiona Rush auf, ansonsten passiert bis zu dem Treffen auf dem Richtplatz nicht viel. Die ganzen Erscheinungen gipfeln in einer Aufforderung zu dem Treffen, gefolgt von einer Recherche, die mit mehr Glück als Verstand durchgeführt wurde und selbst der Angriff des Ritters wirkte reichlich konstruiert.
Die Szene in der Bruce Atvill dann noch einen Anruf seines Galeristen erhält ist pure Seitenschinderei, denn es wird nur der Entschluss des Malers wiederholt zu dem Treffen zu fahren. Man merkt regelrecht, wie der Autor krampfhaft versuchte die letzten Seiten bis zum Finale mit Belanglosigkeiten zu füllen. Es wird spekuliert und geredet und der Gipfel der Zufälligkeit wird erreicht, als Bruce Atvill auf seinem Weg zum Richtplatz ausgerechnet in dem Lokal einkehrt, wo zufällig auch Bill Conolly und die zwei anderen „Opfer“ auf John und Suko warten. Darüber hinaus kennen sich Bruce Atvill und Bill Conolly auch noch und so erzählt der Maler sogleich von seinem Dilemma. Das Ende ist alles andere als originell oder auch nur im Ansatz als spannend zu betrachten. Eine ausgelutschte Rachegeschichte, wie sie allein in der John-Sinclair-Serie bereits Hunderte von Male verbraten wurde und ein Kampf den die Geister schon verloren hatten, als sie das erste Mal auftauchten. Erfahrene Leser wissen genau wie John, Suko und Bill sich der Geister entledigt haben.
Fazit: Eines der Belanglosesten Taschenbücher der Serie. Ein Musterbeispiel an Langeweile und Seitenschinderei. Kurzum: Rausgeschmissenes Geld!

erstellt am 26.02.07 11:08
und dann jammern alle rum,das die TB´s einge-
stellt werden.Versteh ich nicht.

erstellt am 26.02.07 13:29
Mr.Silver schrieb:
und dann jammern alle rum,das die TB´s einge-
stellt werden.Versteh ich nicht.

Der Beitrag musste ja von dir kommen.
Schön, dass du so viel zu dem Thema beitragen konntest, wie Florian einfach nachzuplappern.

Ich für meinen Teil hab das TB noch nicht ganz durch, bis jetzt finde ich es aber noch einigermaßen gut.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 13:29 Uhr bearbeitet)

erstellt am 26.02.07 14:15
Von wem sonst,als Ex-Sinclair Leser bin
ich doch für solche Kommentare bekannt..

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:17 Uhr bearbeitet)

erstellt am 26.02.07 15:00
Jedem seine Meinung. Ich habe mich jedenfalls nicht gut unterhalten gefühlt.

erstellt am 26.02.07 18:10
Mr.Silver schrieb:
Von wem sonst,als Ex-Sinclair Leser bin
ich doch für solche Kommentare bekannt..

Die Frage ist nur, warum du dich als EX-Sinclair-Leser ständig genötigt fühlst, solche Kommentare abzugeben...

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 18:10 Uhr bearbeitet)

erstellt am 26.02.07 22:29
Weil ich da ab und zu lust zu habe,außerdem ist es
eh viel zu ruhig,ich denke da mal an Maddrax,Sternenfaust
und den guten alten Professor Zamorra nicht ver-
gessen,da ist mehr los.
Sind eben doch die interessanteren Serien.

erstellt am 26.02.07 22:45
Mr.Silver schrieb:
Weil ich da ab und zu lust zu habe,außerdem ist es
eh viel zu ruhig,ich denke da mal an Maddrax,Sternenfaust
und den guten alten Professor Zamorra nicht ver-
gessen,da ist mehr los.
Sind eben doch die interessanteren Serien.

Naja, wenn du nichts besseres zu tun hast, kann man dich davon wohl nicht abhalten.
Außerdem ist bei PZ nur mehr los, weil sich dort den ganzen Tag über Volker Krämer, WKG und Loxagon bis zum Hirnerweichen anblödeln.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 22:45 Uhr bearbeitet)

erstellt am 27.02.07 16:20
Aber diese Autoren nehmen jedenfalls aktiv im
Forum Teil.
Was ein gewisser JD ja wohl nicht auf die Reihe
kriegt,und das ist eigentlich das traurige hier im
JS Forum.

erstellt am 27.02.07 17:55
El Sargossa schrieb:
Mr.Silver schrieb:
Weil ich da ab und zu lust zu habe,außerdem ist es
eh viel zu ruhig,ich denke da mal an Maddrax,Sternenfaust
und den guten alten Professor Zamorra nicht ver-
gessen,da ist mehr los.
Sind eben doch die interessanteren Serien.

Naja, wenn du nichts besseres zu tun hast, kann man dich davon wohl nicht abhalten.
Außerdem ist bei PZ nur mehr los, weil sich dort den ganzen Tag über Volker Krämer, WKG und Loxagon bis zum Hirnerweichen anblödeln.


Na wenn sonstige User nichts schreiben ...

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed