Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Western-Heftroman-Archiv
| |

Antworten zu diesem Thema: 38

 
Zurück
1 2 3 4


erstellt am 21.05.07 03:14
Auf einem Flohmarkt fand ich einen Roman aus der Serie "Skull Ranch". Ein Blick in das Archiv des Verlages ergab zwar, wann die Serie erschien und wieviele Bände es gab. Aber dann war auch mehr oder weniger Schluß.
Wäre es nicht möglich, wenigstens mal kurz zu umreißen, um was es übergreifend in der Serie ging? Und wer die Hauptfiguren waren? Der Titel legt nahe, das es wiederkehrende Figuren gegeben haben muß.

Ähnlich wenig an Infos fand ich, als ich nach der leider kurzlebigen Serie "Sundance" suchte, die ich damals gelesen und sehr gut fand.

Wird es da mal mehr an Infos geben im Archiv des Verlages? Und kann man das Archiv jetzt nur noch erreichen, wenn man einzelne Serientitel sucht oder gibt es auch eine Liste aller Serien, wie noch vor der Umstellung des Layouts (wenn ich mich recht erinnere, war das da noch möglich).

Und da ich befürchte, das dieses Post hier zwar von den Verantwortlichen zur Kenntnis genommen wird, sicher aber wohl nix ändern wird, eine Frage an alle, die hier mitlesen.

Wer kennt im Internet eine Site, die all das bietet, was ich hier vermisse?
Und auf der auch Westernserien anderer Verlage erfaßt sind?

Danke für Antworten.

D.A.

erstellt am 21.05.07 06:43
Websites über alte Western-Serien sind selten, man muss sie heutzutage noch intensiver suchen wie die bekannte Stcknadel im Heuhaufen. Es gab mal die Seite www.goodoldwest.ch, aber der Verantwortliche hat schon seit vielen Monaten dort nichts mehr aktualisiert.

Zu Skull-Ranch kann ich sagen: die Hauptpersonen waren der Ex-Offizier John Morgan, der mit seiner Tochter und einer Handvoll Cowboys die Skull-Ranch gründete. Der Vormann hieß Chet Quade, und dann gab es noch den Scout Leroy Spade. Der erste Band war von G.F.Unger, der auch die Idee hatte.

SUNDANCE war eine Serie von John Benteen ( mit richtigem Namen Benjamin Haas, bereits verstorben ). Von ihm stammten auch die Serien FARGO, CUTLER und RANCHO BRAVO. Letztere Serie schrieb er unter dem Namen Thorne Douglas, und in Deutschland gab es leider nur einen einzigen Roman davon. Von der Cutler-Serie gab es zwei: "Wolfskrallen" und "Die Revoverfalken", im Original aber noch mehr.
SUNDANCE wurde in Deutschland mit neuen Romanen ergänzt, die gewisse Lücken in der Handlung aufgriffen und ergänzten. Im Ursprung erschien die Reihe in der Star Western-Heftreihe des Pabel Verlages, danach dort als eigenständige Taschenbuchserie mit 36 Bänden, danach wurde sie bei Bastei aufgelegt, wo dort noch die "Spätromane" von Peter McCurtin ebenfalls mit eingebaut wurden.

Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter...

mfg

Alfred

erstellt am 21.05.07 19:52
Alfred Wallon schrieb:
Websites über alte Western-Serien sind selten, man muss sie heutzutage noch intensiver suchen wie die bekannte Stcknadel im Heuhaufen.


Hallo, Alfred,

vielen Dank für die Infos.
Da habe ich "Sundance" jetzt noch was erfahren, was ich noch gar nicht wußte.
Waren die Sundance-Hefte bei Bastei dann gekürzt (wegen der Taschenbuchausgabe)? Wie ist das "im Original" bei der Cutler-Serie zu verstehen - sind es Übersetzungen?

Schade, das es im Internet so wenig Infoquellen gibt. Bedenkt man, das es schon so lange Westernromanhefte gibt, verwundert mich das doch.
Ich fand noch zwei Seiten beim googeln - aber die waren auch sehr unvollständig, entweder nicht alle Serien oder gar nicht mal alle Titel gelistet.
Aber anders als bei phantastischen Themen sind Western-Leser wohl eher schweigende Mehrheit, die nicht den Drang verspürt, Websites zu ihrem Hobby zu machen.

Die Site, die du genannt hast, existiert anscheinend nicht mehr - der Link läuft ins 404-Nirvana.

Mir würde ja schon eine Info reichen mit Titellisten, Autor des jeweiligen Romans und Erscheinungsjahr. Ja, eine Coverabbildung wäre nett.
Wer sowas kennt, bitte hier reinschreiben.

Werde nochmal weitergoogeln, habe aber nicht viel Hoffnung.
Da werde ich mir wohl doch den Romanheft-Preiskatalog holen, um zumindest ein wenig einen Überblick zu bekommen.

Auf jeden Fall hast du mir schon geholfen. Dafür nochmal danke.

D.A.

erstellt am 21.05.07 20:04
Was die SUNDANCE-Romane betrifft, so waren die Romane von John Benteen Übersetzungen, und die deutschen Autoren Matt Brown, Jim Sheridan, John Grey und P.Derringer haben dann neue Romane hinzugeschrieben.
"Im Original" - ja, damit meine ich Übersetzungen. Die beiden Cutler-Romane sind absout Spitze. "Wolfskrallen" erschien als COLT WESTERN-Taschenbuch Nr.52 Mitte der 70er-Jahre. RANCHO BRAVO war das erste STAR WESTERN-Taschenbuch, und ich kenne bis heute die folgenden 5 amerikanischen Romane nicht, weil man sie selbst antiquarisch nicht mehr bekommt.
Es gibt übrigens in England eine sehr rührige Western-Szene und einen Verlag, der dort sehr viel publiziert www.blackhorsewesterns.org
Und wenn Du mal die Western Writers of America und deren Homepage besuchen willst: www.westernwriters.org
Das Problem im Western-Bereich mit den Informationen hängst auch damit zusammen, dass die meisten Leser keine Internet-Foren nutzen und auch nicht in einer Art Fandom organisiert sind. Schade drum...

Alfred

erstellt am 21.05.07 21:00
Außer der von Alfred Wallon genannten Quelle gibt es noch eine ähnliche Seite: www.oker-roth.de. Diese Seite gibt nicht nur über Westernromane Auskunft, sondern bietet auch einen Überblick über andere Sparten des Heftromans.

erstellt am 21.05.07 21:19
@DERAllwissende:

es gibt wirklich leider zuwenig zum Westernheftroman im Netz:
meine Anlaufstellen:
einmal hier das FOREN-ARCHIV zum Western (viele interessante Infos über Pseudonyme, Heftserien etc.)
- liegt hier 1 bißchen versteckt: Foren/ Archiv/ Meeting Center/ Western:
da kann man sich durch ca. 1250 Postings "wühlen"....

dann: Yahoo-Group "Western und Abenteuer": da kann man sich zum Thema, ähnlich wie hier, austauschen -- Alfred, ich und einige Western-Autoren (Michael Craven, Thomas Jeier) sind da Mitglieder:
http://de.groups.yahoo.com/group/western-abenteuer/

-- hier gibt es immerhin eine Übersicht über ALLE Heyne-Western-Taschenbücher (Infos - und alle Titelbilder!!)
und Bibliographien zu einigen Romanheftreihen - mit Titelbildern !!
- ich hoffe, dass anders als bei Alfred, der Link jetzt geht:
http://www.goodoldwest.ch/

-- dann die IMHO umfangreichste Seite zum Western, die es in Deutschland gibt (auch thematisch was zum Westernromanheft-- es gibt eine Übersicht über ALLE erschienen Serien -- ok, es werden nur alphabetisch die Titel genannt und nicht die einzelnen Romane der Serien: aber immerhin...):
http://wildwester.wi.ohost.de/

ok, ich hoffe, das alles hilft Dir ein bißchen weiter ....
LG

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 21:37 Uhr bearbeitet)

erstellt am 21.05.07 23:20
thomas klaus schrieb:
www.oker-roth.de. Diese Seite gibt nicht nur über Westernromane Auskunft


Dies ist eine Site von den beiden, die ich beim googeln fand und weiter unten erwähnte. Der Western-Bereich ist sehr karg - die meisten Listings beinhalten nur sehr wenige Titel oder die Links dorthin führen auch in ein 404-Nirvana.
Ist gut gemeint, aber leider imho nicht wirklich zu empfehlen - es sei denn, ich habe da irgendwas übersehen. Glaube ich aber nicht.

Vielen Dank aber für deine Antwort.
D.A.

erstellt am 21.05.07 23:28
Bei Oker-roth.de auf der Startseite steht doch klar und deutlich, dass die meisten Infos wegen Problemen momentan nicht erreichbar sind. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

erstellt am 21.05.07 23:47
ane1 schrieb:
es gibt wirklich leider zuwenig zum Westernheftroman im Netz


Auch dir vielen Dank für deine Antowrt und die Links und Tips.
Deine Erfahrung habe ich ja auch gemacht, was die Westernheftroman-Infos im www angeht.

An das Western-Forum im hiesigen Forumsarchiv habe ich gar nicht gedacht. Vielleicht, weil ich mir das Durchsuchen ziemlich zeitaufwendig vorstelle.
Werde aber auf jeden Fall mal reinschauen.

Für die Yahoo-Group gilt dies auch, zumal ich gerade mal zwei Titel habe suchen lassen und da nix kam. Aber auch da werde ich mal näher hinschauen.

Und ja, der Link zu goodoldwest funktioniert jetzt, danke. Bei Alfred war da noch ein Komma im Link, was ich nicht bemerkt habe.
Die Site bietet auf jeden Fall ein Mehr an Infos und wird mich sicher in nächster Zeit mehr beschäftigen.



Das ist die andere Site, die ich auch gefunden hatte.
Die Datenbank selber ist aber nicht online, sondern nur auf CDRom zu beziehen. Das steht im Bereich DWB-Bibliographie und das dort gezeigte Beispiel eines Eintrags auf dieser Silberscheibe wirkt sehr nüchtern. Coverabbildungen scheinen nicht dabei zu sein.
Wenn aber wirklich umfangreiche Infos, wie ich sie suche, drauf sind, dürfte der Silberling sein Geld wert sein. Aber bei 30 Euronen schlucke ich dann doch mal heftig.

Ja, natürlich hast auch du mir weitergeholfen und dafür nochmals meinen Dank und Grüße.

D.A.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 23:53 Uhr bearbeitet)

erstellt am 21.05.07 23:52
El Sargossa schrieb:
... steht doch klar und deutlich, dass die meisten Infos wegen Problemen momentan nicht erreichbar sind.


Ich habe das natürlich auch gelesen. Da aber kein Datum beisteht, wann dieser Hinweis gesetzt wurde, weiß ich ja nicht, ob das aktuell oder z.B. von vor einem Jahr ist.
Aber ich werde auch dort immer wieder mal reinschauen und mich überraschen lassen...
Nix für ungut.

D.A.

Zurück
1 2 3 4

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed