Suche
Beitrag User
 
 
Thema: MX-HC 17
| |

Antworten zu diesem Thema: 62

 


erstellt am 11.12.07 16:31
SCHA LA LAAAAAAAAAAAAAAAAAA
Die Post von Zaubermond ist DAAAA



und ich armer »muß« noch die schwarzmagiergilde fertig lesen

erstellt am 11.12.07 18:04
Anubiz schrieb:
SCHA LA LAAAAAAAAAAAAAAAAAA
Die Post von Zaubermond ist DAAAA



und ich armer »muß« noch die schwarzmagiergilde fertig lesen


Du MUßT gar nichts.

erstellt am 12.12.07 21:22
Hmpf. Erst kommt alles verspätet und nun hab ich nichtmal DVdT 6 durch und da flattern mir HC 17 und Band 206 ins Haus.....ARGH!!!!

erstellt am 13.12.07 15:20
tjo, kenn ich
hier stapeln sich neben fast 1500 seiten Zaubermond noch der neue Atlan sowie 2 SunQuests

zumindest die hefte hab ich schon abgearbeitet *puh*

erstellt am 13.12.07 20:49
Ein Drittel des Romanes habe ich nun durch und eigentlich ist das Buch echt gut. Die Mat und Arrula Ebene empfinde ich persönlich allerdings als Frechheit. Dieser Handlungsstrang ist 1:1 von Claudia Kerns Roman „Das verschwundene Volk“ übernommen. Egal wie gut der Rest auch ist bzw. noch sein wird, dieser Fauxpas wertet den Roman gewaltig ab. Allein deswegen weil man als „Alt“-Leser die Hälfte schonmal gelesen hat.

MadMike antwortet:

Hier muss ich widersprechen: Der M&A-Teil ist natürlich nicht kopiert ( "1:1" ), sondern schildert nur die damalige Situation der beiden. Denn wie bei allen HCs ist auch diese Story mit den damaligen Geschehnissen verzahnt. Hätte man die Handlungsebene weggelassen, hätte der ganze Roman nicht funktioniert. Dass du das als "Frechheit" bezeichnest, halte ich für eine Frechheit!

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 12:57 Uhr bearbeitet)

erstellt am 14.12.07 17:26
Jo, was weiß ich noch davon, was da damals so passiert ist. Sind ja nun auch schon wieder ein paar Jährchen ins Land gezogen. So ein Rückblick ist nicht nur für Neuleser notwendig.

erstellt am 14.12.07 19:42
Das Wort "Frechheit" mag wohl etwas hart und übertrieben gewesen sein.. das erste Drittel des Romanes ist und bleibt trotzdem praktisch genau die gleiche Handlung wie im Heft und das Finale (hab noch nicht weitergelesen) muß zwangsläufig also auch den Rest des selbigen enthalten....ergo sind pi mal Daumen die Hälfte des Buches besagte schon erschienene Story. Und genau das Ärgert mich, schließlich erwarte ich von eienm HC etwas komplett neues (es kostet schließlich auch genug) und nicht schon 50% altbekanntes.

erstellt am 16.12.07 20:53
So nun habe ich das Buch durch. Es ist nicht übel und liest sich eigentlich recht angenehm und flüssig. Über den Inhalt aber wird man wohl geteilter Meinung sein können… Die Indianer als abgeschobene Außerirdische welche per Dimensionsloch zu uns gebracht wurden? Dann dieser mysteriöse Geistertanz zum Wechseln in eine andere Welt / Dimension in Verbindung mit einem hmm technischen Gerät. Das alles in einen Topf geworfen und umgerührt….das ist mir fast zuviel…vor allem als am Ende die ganzen Zeiten wild durcheinander gemixt wurden. Positiv fand ich hingegen, dass Mat und Aruula schnell abgehandelt wurden und somit meine Befürchtungen nicht zu 100% eingetroffen sind.

erstellt am 17.12.07 11:14
Man sollte in der Tat einen Roman erst mal gelesen haben, bevor man über ihn urteilt.

erstellt am 17.12.07 15:49
*g* Lustig, hier zu lesen. Und Erkenntnisse hats auch gebracht. Ideal.
Lesen ist schön.


Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed