Suche
Beitrag User
 
 
Thema: MX-Rollenspiel
| |

Antworten zu diesem Thema: 233

 
Zurück
1 2 3 4 ... 22 23 24


erstellt am 14.04.00 04:53
Eröffnung

Ich kreiere einfach mal hier Kraft meiner WS ein Thema - möge Celsius es löschen, wenn sich nix tut.
Also: bin selber kein Rollenspieler, aber selbst ich erkenne, daß MX guten Nährboden für sowas beitet. Mad Mike hat ja nun auf der MX-Site schon den Charakter-Grundstein geliefert. Gefragt wären nun Leute, die Rassen, die bisher leider bildlos blieben (Echsenreiter, Ausgestoßene, Götter ....) bzw. speziell genannten Personen (siehe Lexikon) Gestalt verleihen.
Und war nicht auch der Papi der ersten MX-Fan Site (maddrax.de.st) ein Rollenspielfreak bzw. -autor?

erstellt am 14.04.00 11:53
Es tut sich was

Man möge mir verzeihen, dass ich noch nicht darauf hingewiesen habe: Zur Zeit wird für das geplante MX-Rollenspiel ein Grundregelwerk geschrieben, auf dem dann Einzelabenteuer aufgebaut werden können. Sobald es fertig ist, stelle ich es als Datei hier im Internet kostenlos zur Verfügung! Es wird sich aller Voraussicht nach um ein klassisches Rollenspiel mit Spielleiter und mindestens zwei Mitspielern handeln. Allerdings so geschrieben, dass auch Neulinge etwas damit anfangen können (Profis natürlich auch, aber die können dann einige Kapitel überspringen).

erstellt am 14.04.00 13:41
Kleine Frage :-)

Wer schreibt denn an dem Rollenspiel? Und gibt es dazu schon ein paar Details? Also zb. das Regelwerk - wird das von andern RPG übernommen, an anderen orientiert? ...
Da ich selber gern und öfters in die Welten von AD&D:Forgotten Realms , Alternity:Star*Drive und Alternityark Matter abtauche, wäre ich über ein paar Details oder ne Kontakt-email froh :)
Mad Mike antwortet:
Das Regelwerk schreibt ein Rollenspiel-Profi aus Köln (Verlagsnähe ist immer gut). Es wird nicht einfach aus einem bestehenden Spiel moduliert, sondern er bringt viele Eigenideen ein. Leider verfügt er über keinen Internet-Anschluss (tja, Rollenspieler sind ein merkwündiges Völkchen... ;-D), so dass ich mit einer Mailadresse nicht dienen kann. Details gibt es, wenn die erste Lieferung des Regelwerks vorliegt.


erstellt am 14.04.00 21:07
Rollenspiel

Ich schließe mich der Frage von Merciful Release an: Wer schreibt an dem RPG, seit wann und wann soll es fertig werden?
Wenn das Regelwerk fertig ist und in Druck geht, wird es hoffentlich ein Hardcover-Band mit der Buckrückenschrift von oben nach unten und keine Box.
Rassen und speziell genannten Personen Gestalt zu verleihen ist (z.Zt. noch) ohne Regelwerk so eine Sache. Dies müßten die Regelschreiber mit übernehmen - ergänzt durch die Bilder euer Zeichner (und die sind gut!).
Abenteuer zu schreiben geht schon eher, doch auch dazu braucht man das Regelwerk und noch mehr spezifische Hintergrundinformationen über die MX-Welt. Die Romane als Basis-Wissen sind im Moment noch nicht genug.
Das es sich um ein klassisches RPG (Pen & Paper) finde ich super. :,-)

erstellt am 16.04.00 15:26
MX-RPG

Schade eigentlich. Nachdem ich den Aufruf an die RSPler unter den MX-Lesern auf der Leserseite von Heft 4(?!) gelesen hatte, dachte ich Ihr würdet u.U. Material für das Game zusammenstellen - jetzt erfahre in an dieser Stelle, daß eigentlich das wichtigste schon gegessen ist. Nun ja - trotzdem hätte ich mich gefreut wenn ich mir eine Antwort hättet zukommen lassen nachdem ich meine Telefonrechnung strapaziert habe um Euch die beiden WORD-Dateien mit dem Auszug unseres Regelwerks zu mailen. Ich bin mal gespannt, wie sich das MX-RSP so entwickelt.
Um mich meinen Vorredner(äh.. schreiber?!)- anzuschließen. Wer ist der RSP-Profi aus Köln - vielleicht jemand von FANPRO?
nice dice
Phileas
Mad Mike antwortet:
Sorry, Phileas, aber die Entscheidung fiel erst letzte Woche. Ich habe etliche Anfragen von Rollenspielern bekommen; einen mussten wir schließlich auswählen. Dass es dich nicht "erwischt" hat - c'est la vie... Aber ich denke, ein Grundregelwerk "aus einem Guss" ist besser, als wenn verschiedene Leute daran mitwerkeln würden. (By the way - ich opfere jeden Abend massig Telefongeld, um eure Fragen hier im Forum von zu Hause aus zu beantworten, damit ich im Verlag meine Termine halbwegs halten kann.)


erstellt am 17.04.00 00:26
A Weia

Phileas, wir wollen doch nicht gelich das schlimmste annehmen, oder?

erstellt am 03.05.00 10:19
MX-RPG

Die Sternchen bei den Personenbeschreibungen haben anscheinend was mit den MX-RPG zu tun.
Erinnert mich irgendwie an die Punkte bei den WoD-System (fürcht).

Gibt es schon irgendwelche Informationen zu generellen Spielmechanik?

erstellt am 03.05.00 22:57
WoD

fürcht, bibber - da kann ich mich nur anschließen, in doppelter Hinsicht. Alles nur das nicht und erst recht keiner von F&S - aber die kommen ja eigentlich aus Mannheim und nicht aus Köln

erstellt am 05.05.00 09:55
Infos zum Spiel

Info für alle, die einige Vorabinformationen zum MADDRAX-Rollenspiel haben möchten

Juuma sa feesa und comdoo zusammen! Um Eure Neugier betreffs des MX-Rollenspiels ein wenig zu befriedigen, einige Informationen dazu. Leider muss ich mich da ein wenig allgemein halten, um nicht allzu viel zu verraten. Auf geht's!

1. Jeder Charakter besitzt 12 Attribute oder Eigenschaften. Die entsprechenden Werte werden zwar ausgewürfelt, können aber nach Belieben auf die Attribute verteilt werden.

2. Im weiteren Verlauf von Matts Abenteuern ist es denkbar, dass sich ihm und Aruula auch "friedliche" Nosfera, Wulfanen, Taratzen oder andere nichtmenschliche Wesen aus dem einen oder anderen Grund anschließen werden. Um dem gerecht zu werden, kann man auch eine Taratze, einen Wulfanen etc. als Spielfigur verwenden. Jedes dieser Wesen hat unterschiedliche körperliche und geistige Eigenschaften. Im Vergleich zum Menschen ist beispielsweise eine "normale" Taratze zwar eher dumm, aber dafür wesentlich kräftiger.
Im Rollenspiel löse ich dies dadurch, dass jeder nichtmenschliche Charakter einen Modifikator (x 0,5; x 1,2; x 2,4 usw.) auf seine Attributswerte erhält. Da eine Taratze stärker ist als ein Mensch, könnte sie in dieser Eigenschaft z.B. einen Modifikator von 1,5 haben, während ihre geringere Intelligenz durch einen Modifikator von 0,6 dargestellt wird.

3. Viele Rollenspiele verwenden auch vier-, acht-, zehn-, zwölf-, zwanzig-, dreißig- oder gar hundertseitige(!) Würfel (dieser Hinweis für jene Leute, die noch nie mit Rollenspielen zu tun hatten). Damit ihr euch den Gang ins nächste Spielwarenfachgeschäft erspart, um diese "Exoten" zu kaufen, habe ich das gesamte Rollenspiel so aufgebaut, dass man mit ganz normalen sechsseitigen Würfeln auskommt. Um an diese zu gelangen, kann man notfalls die eigene Spielesammlung oder die der Eltern plündern. Ihr benötigt nicht mehr als drei Würfel für das Spiel.

4. Ich schreibe zwar auch ein Kapitel mit Fertigkeiten, aber ob dieses in die Heftveröffentlichung des MADDRAX-Rollenspiels aufgenommen wird, liegt beim Verlag. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Fertigkeiten den Rahmen des Geplanten sprengen. In diesem Fall werde ich eine Kurzfassung schreiben, die euch erklärt, wie ihr euch eure eigenen Fertigkeiten schafft. Aber noch ist nichts entschieden.

5. Anstelle von "Erfahrungspunkten" verwende ich "Abenteuer" für den Aufstieg eines Charakters, und seine "Erfahrungsstufe" entspricht dem "Ruf", den er sich bisher als Abenteurer gemacht hat. So beginnt ein Charakter als "unerfahren", weil er noch keine Abenteuer bestanden hat, und kann seinen Ruf durch das Bestehen selbiger über "Dilettant", "Profi", "Veteran" oder "Großmeister" bis hin zum "Mythos" verbessern.

6. Es wird keine "Charakterklassen" in dem Sinne geben; man spielt eine bestimmte "Rolle". Eine "Rolle" kann ein Beruf sein (Krieger, Händler etc.), eine Bestimmung (Göttersprecher, Freiheitskämpfer etc.) oder etwas ganz anderes (Entflohener Sklave, Kind der Wildnis usw.).

7. Der Erfolg oder Misserfolg einer Aktion kann — von einigen Ausnahmen einmal abgesehen — mit einem einzigen Würfelwurf bestimmt werden.

8. Auch Charaktere, deren Attribute einen höheren Wert als 18 aufweisen, können noch Patzer machen.

9. Ein Charakter, dessen Lebenskraft auf Null sinkt, ist zunächst bewusstlos. Weitere Regeln sorgen dafür, dass der Charakter eine wesentlich höhere Überlebenschance hat als in anderen Rollenspielen.

10. Die Lebenskraft und andere veränderliche Werte verbessern sich nicht (!) bei einem Stufenaufstieg. So vermeide ich "Superhelden", wie sie bei Rollenspielen wie AD&DTM oder DSA vorkommen, für die man dann immer wieder neue und stärkere Gegner entwerfen muss.
Was meine persönlichen Daten betrifft, so sollen diese vorerst ein Geheimnis bleiben. Nicht dass ich etwas zu verbergen hätte, aber so vermeide ich, dass mich Leute, die ich zu meinen Bekannten, Verwandten und Freunden zähle, mit Fragen zum Spiel löchern und mich dadurch aus dem Konzept bringen bzw. von der Arbeit (sprich: Vollendung des Regelwerkes) abhalten. Schließlich ist das MX-Rollenspiel das Erste, was zu schreiben ich auch richtig durchziehe (an den Wochenenden schreibe ich gelegentlich bis zwei, drei Uhr in den Morgen hinein).
Was den "Rollenspielprofi" betrifft: Ich habe zwar einige Erfahrung als Spieler und Spielleiter in diversen Rollenspielsystemen (zwar mehr als Spieler denn als Spielleiter), aber ein Angebot von einem der großen Rollenspielhersteller habe ich leider bis heute nicht bekommen.

Nice Dice (an alle Rollenspieler) und viel Spaß noch bei der Lektüre von MADDRAX wünscht Euch Euer (vorläufiger)

"Taratzenfänger"
(leider ohne eMail-Adresse)

erstellt am 05.05.00 12:07
Antwort auf Infos zum Spiel

Ich freue mich sehr, etwas über das Spiel zu hören.

1. ausgewürfelte Attribute: werden häufig als etwas überholt betrachtet. Selbst AD&D hat Sonderregeln um nicht würfeln zu müssen. Aber da man sie beliebig verteilen kann, ist das wohl kein großes Problem. Und schließlich kann man immer noch irgendwie anders machen. zb. 126 Punkte (12x10.5) verteilen oder so.

2: Ja, nichtmenschliche SC´s sind das Salz in der Suppe. Auch die Sache mit den Multiplikator klingt ganz gut. Dadurch umgeht man das alte DSA/D&D-Phänomen "ist kein Zwerg, würfel noch einmal."

4: Fertigkeiten, bitte Fertigkeiten.
Moment mal, Heftveröffentlichung...? soll das Spiel in den Heften veröffentlicht werden?

5: Erinnert etwas an Earthdawn.... aber solange es nicht nur eine andere Bezeichnung für Stufen sind, sondern wirklich etwas bewirkt (würfel mal auf deinen Ruf, ob er schon von dir gehört hat) recht passend für die Welt.

6: Ich sehe keinen echten Unterschied zwischen Rolle und Klasse. Es gibt vermutlich mehr Rollen als Klassen, aber sonst...?
Solange die Grenzen zwischen den Rollen sehr unscharf sind, ist das aber kein Problem (siehe Midgard-aber nicht wie Diebesfertigkeiten bei D&D)

7: Gut, MX-RPG braucht ein schnelles System. keine große Würfelorgien.

10: Auch gut. Besonders gegenüber von Feuerwaffen ist das wichtig sonst heißt es irgendwann :"Ha, wir sind Großmeister und sie haben nur Maschinengewehre"

So. Das ist jetzt nur meine Meinung. Natürlich werden andere ganz anders darüber denken. Du wirst es niemanden wirklich recht machen können (ich nehme an ganz besonders der Marketingabteilung nicht

Also, viel Glück mit diesen ehrgeizigen Projekt.

Zurück
1 2 3 4 ... 22 23 24

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed