Suche
Beitrag User
 
 
Thema: Widersprüche zu alten Heften
| |

Antworten zu diesem Thema: 1

 
Zurück
Weiter
1


erstellt am 16.08.07 11:18
Nach längerer Zeit bin ich mal wieder dazu gekommen, das eine oder andere alte Heft zu lesen. Was mir aufgefallen ist, sind zum Teil eklatante Widersprüche zu aktuelleren Romanen.
In Heft 150 (Der Sarg des Vampir) geht es um einen Vampir, der in den Kellergewölben eines alten Klosters sein Unwesen treibt. Die Bewohner des Klosters haben aber die "ganze unterirdische Welt" niemals erkundet. Daraufhin sagte Zamorra:"Ich besitze selbst ein altes Schloß mit verzweigten Kellergewölben. Aber ich habe nicht eher geruht und gerastet, bis ich dort jeden Stein kannte." (Seite 42, rechte Spalte unten)
In den aktuelleren Romanen wird immer darauf hingewiesen, daß die Kellergewölbe von Chateau Montagne weitestgehend unerforscht sind.

Ja, was denn nun? Leiden die Schloßbewohner unter kollektiver Amnesie?

Viele Grüße,
fooly.


PS: Eine Frage an Werner: Wie lange dauert es denn derzeit in etwa, bis man eine Antwort auf einen per E-Mail verschickten Leserbrief an Zamorra@phantastik.de bekommt? Mittlerweiler habe ich die Anfragen hier im Forum noch mal gestellt und von Dir beantwortet bekommen (vielen Dank dafür!). Die älteste der beiden Mails ist vom 17.05.2007

erstellt am 16.08.07 14:49
fooly schrieb:
Nach längerer Zeit bin ich mal wieder dazu gekommen, das eine oder andere alte Heft zu lesen. Was mir aufgefallen ist, sind zum Teil eklatante Widersprüche zu aktuelleren Romanen.
In Heft 150 (Der Sarg des Vampir) Zamorra:"Ich besitze selbst ein altes Schloß mit verzweigten Kellergewölben. Aber ich habe nicht eher geruht und gerastet, bis ich dort jeden Stein kannte." (Seite 42, rechte Spalte unten)
In den aktuelleren Romanen wird immer darauf hingewiesen, daß die Kellergewölbe von Chateau Montagne weitestgehend unerforscht sind.

Der Château-Keller ist unerforscht. Der Autor von 150 hat damals kräftig gemüllt. Da hatte ich aber noch nicht die Kontrolle über die Serie.

PS: Eine Frage an Werner: Wie lange dauert es denn derzeit in etwa, bis man eine Antwort auf einen per E-Mail verschickten Leserbrief an Zamorra@phantastik.de bekommt? Mittlerweiler habe ich die Anfragen hier im Forum noch mal gestellt und von Dir beantwortet bekommen (vielen Dank dafür!). Die älteste der beiden Mails ist vom 17.05.2007

Dann wird's noch etwas dauern. Weil viele Mails und viele "normale" Briefe vorliegen, und alles nach Eingangsreihenfolge "abgearbeitet" wird. Das dauert eben etwas.

Übrigens: Die zamorra@phantastik.de -Adresse funktioniert zur Zeit nicht. Wir arbeiten noch dran. Bis dahin Lesermails bitte an wk.giesa@t-online.de . Danke.

(Dieser Beitrag wurde vom Benutzer zuletzt um 14:51 Uhr bearbeitet)

Zurück
Weiter
1

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur Registrierung und der Struktur des Bastei Forums.
mehr...
Content Management by InterRed