22.10.2017, 03:09 Uhr

http://www.bastei.de/indices/index_allgemein_15184.html


Seit 1971 recherchiert das Autorenteam bei Ärzten und in Kliniken, damit einzelne Fälle von Dr. Stefan Frank so exakt geschildert werden können, wie sie im Berufsalltag von Ärzten und Pflegepersonal auftreten. Auch brisante Themen wie Organtransplantation, Organhandel, Leihmutterschaft, künstliche Befruchtung, Aids usw. werden behandelt und spiegeln den medizinischen Fortschritt in dieser Arztroman-Serie wieder. Die Serie, die Cheflektorin Elfie Ligensa als 21-jährige erfand, feierte 2001 ihr 30-jähriges Jubiläum und hatte bis dahin bereits eine Gesamtauflage von über 84 Millionen Stück erreicht.



Seit 1971 recherchiert das Autorenteam bei Ärzten und in Kliniken, damit einzelne Fälle von Dr. Stefan Frank so exakt geschildert werden können, wie sie im Berufsalltag von Ärzten und Pflegepersonal auftreten. Auch brisante Themen wie Organtransplantation, Organhandel, Leihmutterschaft, künstliche Befruchtung, Aids usw. werden behandelt und spiegeln den medizinischen Fortschritt in dieser Arztroman-Serie wieder. Die Serie, die Cheflektorin Elfie Ligensa als 21-jährige erfand, feierte 2001 ihr 30-jähriges Jubiläum und hatte bis dahin bereits eine Gesamtauflage von über 84 Millionen Stück erreicht.


Band 2417
Erschienen am 17.10.2017
Blumen für meinen kranken Papi

Leo Hartmann weiß, dass es für seine vierjährige Tochter Sofie nicht leicht ist, dass ihre Eltern sich getrennt haben. Die Kleine ist sein Ein und Alles, für sie würde er alles tun. Mit seiner Exfrau Christine war aber leider kein harmonisches Zusammenleben mehr möglich, die Trennung musste sein. Trotzdem versucht der junge Lehrer, seine Tochter so oft wie möglich zu sehen und ihr Geborgenheit zu schenken.
Obwohl auch sie ihr Kind liebt, ist Christine jedoch nicht daran interessiert, mit ihrem Exmann zu kooperieren. Die in ihrem Stolz verletzte Frau kennt nur noch ein Ziel: Sie will Sofie von ihrem Papa fernhalten und die gute Beziehung der beiden untergraben. Immer wieder erfindet sie Ausreden und Lügen, um die geplanten Zusammenkünfte von Vater und Tochter zu verhindern. Leo leidet sehr darunter, dass ihm der Kontakt zu seiner Tochter so erschwert wird. Was kann er nur tun? Er will die Kleine ja nicht einem Rosenkrieg aussetzen! Sein Kummer belastet ihn so sehr, dass er zunehmend unter Bluthochdruck und schweren Herzrhythmusstörungen leidet. Dr. Stefan Frank betreut Leo medizinisch und versucht, ihn medikamentös einzustellen. Doch dann erreicht den Grünwalder Arzt eines Tages ein Anruf aus der Waldner-Klinik: Leo Hartmann wurde dort eingeliefert und kämpft gerade um sein Leben …


Band 2418
Erscheint am 24.10.2017
Die Frau von nebenan

Seit in der Nachbarwohnung die bildschöne Anne Jakobsen eingezogen ist, geht diese dem Medizinstudenten Kilian nicht mehr aus dem Kopf. Die junge Frau wirft ihn einfach um, sie ist hilfsbereit, charismatisch, bildschön und dabei trotzdem ganz natürlich und überhaupt nicht affektiert. Gerne würde er sie näher kennenlernen, aber das erweist sich als schwierig. Seinen zaghaften Flirtversuchen weicht sie aus, und brüsk erklärt sie, sie sei an Männern nicht mehr interessiert.
Mit viel Geduld und Beharrlichkeit schafft Kilian es schließlich trotzdem, mit der hübschen Nachbarin ein bisschen näher in Kontakt zu kommen. Doch gerade als er denkt, das Eis zwischen ihnen würde langsam schmelzen, wirkt sie plötzlich wieder merkwürdig verschlossen. So verweigert sie ihm in ihrer Wohnung auch kategorisch den Zugang zu einem bestimmten Zimmer. Warum darf er dort nicht hinein? Gibt es da etwas zu entdecken, was er nicht sehen soll? Annes Verhalten erscheint ihm immer rätselhafter.
Erst als Kilian schwer erkrankt, kommt er ihrem Geheimnis langsam auf die Spur. Und das, was er da erfährt, gefällt ihm ganz und gar nicht …


Band 2419
Erscheint am 28.10.2017
Du gehörst nur mir

Die hübsche Floristin Tanja ist erst seit drei Monaten mit ihrem Freund zusammen. Eigentlich müsste sie also noch im siebten Himmel schweben und alles durch eine rosarote Brille sehen. Doch stattdessen kommt sie immer öfter ins Grübeln, ob Anselm wirklich der Richtige für sie ist. Er engt sie furchtbar ein, will über jeden ihrer Schritte genauestens Bescheid wissen und verfolgt sie förmlich mit Kontrollanrufen. Wenn er dann anhand ihrer Reaktion bemerkt, dass er zu weit gegangen ist, entschuldigt er sich und erklärt sein Verhalten damit, dass er sie eben abgöttisch liebe. Das beschwichtigt Tanja dann meistens. Anselm hat in seiner vorigen Beziehung schlechte Erfahrungen gemacht, irgendwann wird er das sicher überwunden haben und ihr endlich vertrauen können.
Als sie dann jedoch bei einem Klassentreffen ihren früheren Mitschüler Florian wiedersieht und Anselm Wind davon bekommt, dass sich die beiden ausnehmend gut unterhalten haben, zeigt er mehr und mehr sein wahres Gesicht. Er rast vor Eifersucht. Trotzdem kann Tanja es nicht mal in Erwägung ziehen, die Beziehung zu beenden. Sie weiß nämlich seit ein paar Tagen, dass sie Anselms Kind unter dem Herzen trägt. Auch wenn sie immer wieder an Florian denken muss – Tanja ist bereit, sich ihrem Schicksal zu fügen …




© 2006-08 Bastei Verlag