21.06.2018, 17:59 Uhr

http://www.bastei.de/indices/index_allgemein_15226.html

Heftvorschau "Chefarzt Dr. Holl"


Band 1837
Erschienen am 12.06.2018
Gestern noch im Mittelpunkt

Strahlender Mittelpunkt ihrer Clique und verlobt mit dem aufregendsten Mann der Welt – so hätte Tina Lindner sich selbst beschrieben, bevor ein schwerer Verkehrsunfall alles zerstört hat! Wochenlang ringen Dr. Holl und seine Mitarbeiter an der Berling-Klinik um das Leben der jungen Architektin, und selbst als sie vorsichtig zu hoffen wagen, steht fest, dass der Genesungsprozess noch Monate in Anspruch nehmen wird. Aber Tina verliert nicht den Mut. Für Uwe, den Mann ihrer Träume, will sie wieder ganz gesund werden ...
Erst als sie dahinterkommt, dass er sich längst mit ihrer besten Freundin Lilo getröstet hat, erleidet Tina einen lebensgefährlichen Rückfall! Da hält nur noch der junge Chirurg Nico Baumgart zu ihr – doch auch er scheint Tina nicht mehr helfen zu können ...


Band 1838
Erscheint am 26.06.2018
Die Ärzte gaben ihr kein Jahr

Larissa Falkenstein ist fünfunddreißig, als Dr. Stefan Holl bei ihr einen Knoten in der Brust diagnostiziert. Es handelt sich um einen bereits sehr großen und sehr aggressiven Tumor. Die Überlebenschancen stehen denkbar schlecht.
Nach dem ersten Schock lässt Larissa ihr Leben vor ihrem inneren Auge Revue passieren. Seit dem Tod ihres Vaters vor achtzehn Jahren opfert sie sich für ihre Familie auf. Ihr jüngerer Bruder macht sich auf ihre Kosten ein schönes Leben, und ihre Mutter reagiert auf jeden Versuch Larissas, aus den Zwängen auszubrechen, mit theatralischen Zusammenbrüchen.
Die Krebserkrankung ist für die junge Frau wie ein Weckruf, und sie wirft ihr altes Leben kurzerhand über Bord. Wenn Larissa auch nicht mehr lange zu leben hat, so will sie zumindest in der Gewissheit sterben, noch in letzter Minute das Ruder herumgerissen und ein selbstbestimmtes Leben geführt zu haben ...


Band 1839
Erscheint am 10.07.2018
Erbin unter Verdacht

„Hier, Mutsch Meier! Die hab ich nur für dich gepflückt.“ Ein wenig umständlich schiebt die kleine Silja der alten Dame im Bett ein arg zerdrücktes Sträußchen Gänseblümchen in die Hand, und für einen Moment scheinen sich die tiefen Linien im Gesicht Ermelinde Meiers zu glätten. Ein glückliches Leuchten tritt in ihre Augen, als sie dem Mädchen über die blonden Locken streicht.
Lisa de Boor, Ermelindes Pflegerin und Freundin, wollen die Tränen kommen, doch sie blinzelt sie tapfer weg. Sie weiß, was Silja noch nicht ahnen kann: Das Lebenslicht der alten Frau verlöscht! Mutsch Meier wird jeden Tag ein bisschen weniger. Doch Lisa ist fest entschlossen, bis zu Mutschs letztem Atemzug bei ihr zu bleiben – auch wenn sie nicht weiß, wie es dann mit ihr und Silja weitergehen soll ...
Tatsächlich steht die junge Pflegerin nach Ermelindes Tod zunächst vor dem Nichts. Doch da ist Ermelindes geheimnisvolles Vermächtnis, das Lisa und Silja auch in Zukunft auf wundersame Weise beschützen wird ...




© 2006-08 Bastei Verlag