14.12.2018, 15:38 Uhr

http://www.bastei.de/indices/index_allgemein_1739910.html



Band 181
Erschienen am 11.12.2018
Vom Himmel hoch ...

Auf dem Kirchplatz in St. Christoph ist wie in jedem Jahr der beliebte Christkindlmarkt aufgebaut. Zahlreiche kleine Holzstandln bieten süße Leckereien, Glühwein, Punsch und Kunsthandwerk an, und aus Lautsprechern erklingen besinnliche Weihnachtslieder. Auch einige Mitarbeiter aus dem Berghotel sind an diesem verschneiten Adventsabend dort. Sporttrainer Lukas und Kosmetikerin Gerti, außerdem Leo und Rosi, Hausdame Gerda und die neue Skilehrerin Amalia stehen, eingepackt mit Schal und Mütze, an runden Tischen, während sie dampfende Becher in den Händen halten.
„Was wünscht ihr euch eigentlich zu Weihnachten?“, fragt Köchin Rosi neugierig in die Runde.
„Ganz klar: eine neue Snowboardausrüstung!“, verkündet Lukas mit leuchtenden Augen.
Gerda seufzt sehnsüchtig. „Ich wünsch mir nix, was man mit Geld kaufen kann. Ich würd mich so gern wieder einmal so richtig verlieben.“
Bei dem Wort 'verlieben' zuckt Amalia unwillkürlich zusammen, und während reihum alle ihre Wünsche aufzählen, wischt sie sich verstohlen die Tränen aus den Augen. Als sie an der Reihe ist, schweigt sie. Denn sie weiß, dass sich ihr größter Wunsch nie erfüllen wird ...


Band 182
Erscheint am 22.12.2018
Zwölf Tage im Winter

Während Lissi auf dem Sofa sitzt, läuft ihre Mitbewohnerin Hannah wie ein aufgescheuchtes Huhn durchs Wohnzimmer. Gleich kommt ihr Schatzl, und dann wird sie ihm ihr besonderes Geschenk zum Jahrestag überreichen: Einen Gutschein für einen Urlaub im Berghotel. Da unterbricht das Klingeln des Telefons Hannahs nervöses Herumtigern. Wenige Minuten später ist sie nicht nur kreidebleich – sondern auch wieder Single.
„Er hat Schluss gemacht!“, schluchzt Hannah auf und stürzt zu Lissi aufs Sofa. Und sie weint hemmungslos. Mehrere Stunden und ungezählte Weingläser später ist Hannah gefasster.
Nun verkündet sie: „Weißt du was, Lissi? Wir beide fahren ins Berghotel und machen uns zwölf unvergessliche Tage – ganz ohne Männer!“
Lissi lächelt schwach und stimmt halbherzig zu.
Dass diese Regel sie schon bald in große Schwierigkeiten bringen wird, ahnt sie nicht ...


Band 183
Erscheint am 08.01.2019
Brunis geheimnisvoller Retter

Ratlos starrt Urlauberin Bruni auf die Hinweisschilder. Keines davon sagt ihr etwas. Der dichte Flockenwirbel ist schier undurchdringlich, und sie hat jede Orientierung verloren. Bruni späht unsicher umher und beschließt, bergab zu laufen. St. Christoph liegt tiefer, das weiß sie, und mit etwas Glück wird sie die Lichter des Dorfes ausmachen können und den Rückweg zum Berghotel finden. Seit Stunden schon irrt sie durch das Schneetreiben, und die Erschöpfung macht ihre Beine nun watteweich und jeden weiteren Schritt zur Qual. Weiter, nur weiterlaufen, treibt sie sich in Gedanken selbst an.
Da! Vor ihr! Plötzlich eine Bewegung! Bruni blinzelt, streicht sich über die Augen, aber sie sieht nur noch verschwommen. Was war das da vor ihr? Ist das ihre Rettung? Bevor sie mehr erkennen kann, scheinen mit einem Mal schwarze Wände von allen Seiten auf sie zuzukommen. Bruni bemerkt noch, wie der verschneite Waldboden auf sie zurast. Dann wird es dunkel ...




© 2006-08 Bastei Verlag