21.08.2018, 04:51 Uhr

http://www.bastei.de/indices/index_allgemein_1868230.html

Heftvorschau "Winchester"


Band 571
Erschienen am 14.08.2018
Cheyenne-Trail

Die Kugel fauchte so dicht an Rawhides Arm und den Kopf des Pferdes hinweg, dass der Buckskin erschrocken einen Satz zur Seite machte. Der Reiter hatte die Füße schon aus den Steigbügeln. Mit einer blitzschnellen Bewegung griff er zum Schaft der Winchester und riss sie aus dem Scabbard, während er sich seitlich aus dem Sattel fallen ließ.
Mitten im Flug traf es ihn. Er hörte noch das helle Peitschen des Gewehrs, da streifte die zweite Kugel glühend heiß seinen linken Oberarm. Rawhide verbiss sich den Schmerz. Geschickt rollte er sich im Staub des Weges ab und stieß einen heiseren Schrei aus, der dem Buckskin galt. Der struppige Hengst wieherte schrill. Mit aufgestelltem Schweif raste er davon. Der Heckenschütze schoss hinter dem Buckskin her. Das gab Rawhide Zeit genug, auf die Beine zu kommen und im Zickzack auf den mit Felsen übersäten Hang zuzurennen, auf dessen Kamm sich der Heckenschütze verborgen hatte.


Band 572
Erscheint am 21.08.2018
Die Falle schnappt zu

Mark Hunt traf Jack Kerr hoch oben in den Sentinel-Bergen. Dort, wo die Gesetzlosen regierten und wo nach Meinung vieler Rancher unglaubliche Mengen gestohlener Rinder verschwanden.
Mark hatte schon eine ganze Weile den Staub eines Reiters in der Nase gehabt, dennoch überraschte ihn der Anblick seines stiernackigen Nachbarn. Hier oben hätte er den Mann eigentlich nicht erwartet. Sie ritten auf gleicher Höhe nebeneinander. Mark grüßte, aber der andere erwiderte den Gruß kaum.
"Wohin?", knurrte Kerr und warf Mark Hunt einen misstrauischen Blick zu. Mark drehte sich eine Zigarette und ließ den Blick über Felsen und Sträucher in die Runde gehen. Die Sonne brannte immer noch, obwohl der Tag langsam zu Ende ging.
Auf dem Hang gegenüber bewegte sich etwas hinter einem Comastrauch. Vielleicht ein Tier, das vor den Menschen floh, dachte Mark. Dennoch hatte er plötzlich das untrügliche Gefühl, eine Gefahr sei im Anzug ...


Band 573
Erscheint am 28.08.2018
Gallaghers Kampf um Scott City

"Was sagt denn der Sheriff zu den Gewalttaten der Scott-Brüder?", fragte Chuck Burnett und parierte sein Pferd auf dem letzten Hügelkamm.
"Der Sheriff? Es gibt keinen mehr in Scott City!", sagte Gallagher und starrte mit gefurchter Stirn auf die Häuser hinab. "Die Bürger wählten mal einen aus ihrer Mitte. Der Mann nahm den Posten auch an. Er blieb nur nicht lange genug am Leben, um den Fehler einzusehen, den er damit begangen hatte!"
Chuck Burnett räusperte sich. "Also Mord?"
Gallagher hob die Schultern. "Das weiß keiner so genau. Er geriet in Schwierigkeiten mit ein paar durchreitenden Fremden. Es kam zu einer Schießerei. Als sie vorüber war, lag der Sheriff von Scott City tot vor seinem Office, und die fremden Reiter waren verschwunden. Man munkelt, das die Scott-Brüder ihre Hand dabei im Spiel hatten, aber das wagt natürlich niemand laut zu sagen."




© 2006-08 Bastei Verlag