23.07.2018, 10:07 Uhr

http://www.bastei.de/indices/index_allgemein_1868742.html

Heftvorschau "Lassiter"


Band 2400
Erschienen am 17.07.2018
Die Dunkle Brigade

Dunkelheit senkte sich über Washington. Charles D. Matthews war spät dran und lenkte seinen Einspänner hektisch über die East Capitol Avenue. Er konnte bereits die Zinnen der Kongress-Bibliothek erkennen, würde aber noch einige Minuten benötigen, um das Konferenzzimmer der Brigade Sieben zu erreichen.
Als Vater von zwei Kindern war es nicht immer leicht, Familie und Beruf in Einklang zu bringen, doch die Dringlichkeit der Sitzung hatte Matthews keine Wahl gelassen, als sein Heim zu verlassen. Zu viel stand auf dem Spiel. Zu sehr hatten sich die Hinweise einer Verschwörung bis in höchste Regierungskreise verdichtet.
Matthews bog mit seinem Fuhrwerk links ab – und wurde in der nächsten Sekunde von einer grellen Explosion geblendet, gefolgt von einer Druckwelle, die ihn beinahe vom Kutschbock schleuderte ...

Die nächsten zehn Lassiter-Romane sollten Sie nicht versäumen! Lassiter im Kampf gegen die Dunkle Brigade!


Band 2401
Erscheint am 24.07.2018
Mein ist die Rache

Die beiden Männer standen sich in der bleichen Sonne Wyomings einander unbeweglich gegenüber und sprachen kein Wort. Sie waren zur vereinbarten Zeit am Fluss erschienen, und jeder von ihnen trug ein Kuvert in der Jackentasche bei sich.
"Kelly Dugan", sagte der Ältere und übergab seinen Umschlag. "Sie ist seit einem Tag tot."
"Lassiter", sagte der andere und händigte seinen Brief ebenfalls aus. "Die Brigade Sieben setzt ihn auf den Fall an. Er kommt nach Wyoming."
"Die Brigade Sieben ist Vergangenheit", knurrte der Alte und mahlte mit den Zähnen. "Tot wie ein gottverdammter Kojote."
"Jedenfalls die meisten von ihnen", erwiderte der Jüngere. "Washington hat gute Arbeit geleistet."
Der Alte schob sich den Umschlag unter das Revers und nickte. "Ich kümmere mich darum."


Band 2402
Erscheint am 31.07.2018
Wer sich in Gefahr begibt

Sammy Ghee war so niedergeschlagen, dass er am liebsten geheult hätte.
Vor ein paar Tagen hatte es in einem Haus im Capitol Hill eine Explosion gegeben. Sammy hatte auf der Straße Murmeln gespielt, als der Knall ihm fast die Trommelfelle zerriss. Er sah, wie brennende Gestalten aus dem Haus wankten - lebende Fackeln, die schreckliche Schreie ausstießen. Sie wälzten sich brüllend am Boden, doch es gelang ihnen nicht, ihre Kleidung zu löschen. Als die Männer von der Feuerwehr eintrafen, lagen die Menschen still und reglos da.
Man legte die Toten auf schmale Holzbahren und trug sie zu einem Wagen des Bestatters. Als die Leichenfuhre an Sammy vorbei rumpelte, war ihm der Gestank von verbranntem Fleisch in die Nase gestiegen ...




© 2006-08 Bastei Verlag