21.01.2019, 06:48 Uhr

http://www.bastei.de/indices/index_allgemein_455670.html

Alpengold - der neue Heimatroman von Bastei


Band 288
Erschienen am 15.01.2019
Das ist bei uns so Sitte!

Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Dina Sander aus Hamburg zu ihren Verwandten in die bayerischen Berge. Sie lebt sich schnell auf dem Rainthalerhof ein, obwohl viele Dinge hier für sie fremd sind. Auch vom Klausentreiben, einem uralten Brauch, bei dem die Dämonen des Winters vertrieben werden, hat das Madl aus dem Norden noch nie etwas gehört. Junge Burschen mit furchterregenden Masken, aus denen gewaltige Hörner in die Höhe ragen, laufen an diesem Tag laut brüllend durch das Dorf, klirren mit Ketten und schlagen mit ihren Peitschen um sich.
„Das wird eine Mordsgaudi“, verspricht Felizitas ihrer Cousine Dina, als die beiden sich in das Getümmel werfen. Doch diese Vorhersage erfüllt sich nicht. Für Dina wird das Klausentreiben zu einem Albtraum, denn eine dieser gruseligen maskierten Gestalten lehrt sie das Fürchten ...


Band 289
Erscheint am 29.01.2019
In Sünde leben

Anna und Hartl Hoflechner führen auf ihrem Hof in dem kleinen Gebirgsdorf Fieberbrunn eine glückliche Ehe. Das ändert sich jedoch mit einem Schlag, als Hartls Bruder Martin, Annas große Jugendliebe, nach zehn Jahren in die Heimat zurückkehrt. Obwohl sie sich nach außen nichts anmerken lässt, spürt sie, dass sie Martin niemals hat vergessen können – und auch nicht ihren Schwur, sich eines Tages für ihre verschmähte Liebe zu rächen.
Martins Wunsch, sein Leben in Gottes Dienst zu stellen, war damals größer als seine Liebe zu ihr. Und für Anna brach eine ganze Welt zusammen.
Als Martin sich nun in ihre jüngere Schwester Monika verliebt und für diese „kleine Kröte“ offenbar bereit ist, auf sein Priesteramt zu verzichten, kennt Annas Rache keine Grenzen. Und sie stürzt durch Lügen, böse Gerüchte und hinterhältige Intrigen ihre ganze Familie in tiefstes Unglück ...


Band 290
Erscheint am 12.02.2019
Die ungeliebte Hoferbin

Wie erstarrt stehen sie neben dem Bett. Dann nickt Niklas, als habe er es längst gewusst.
»Tot ist sie«, murmelt er fassungslos. »Tot.«
Die Hebamme fasst ihn am Arm. In seiner Stimme hat etwas Erschreckendes gelegen.
»Aber das Kindl lebt, Bauer! Es ist ein Dirndl. Katharina soll's heißen, hat die Bäuerin noch sagen können ...« Sie verstummt.
»Ich will's net sehen!«, stößt Niklas hervor. »Es hat die Mutter ermordet! Und weiß der Teufel, wo's überhaupt herkommt ...«
Zuletzt hat er nur noch geflüstert, und es ist gut, dass ihn keiner verstanden hat. Denn niemand weiß um den seltsamen Pakt, den Niklas mit der Toten geschlossen hat ...




© 2006-08 Bastei Verlag