20.06.2018, 22:37 Uhr

http://www.bastei.de/indices/index_allgemein_6988011.html

Heftvorschau "G.F. Unger Classc-Edition"


Band 8
Erschienen am 19.06.2018
Gefährliche Grenze
Geschrieben von G. F. Unger

Die letzte große Revolution in Mexiko war zusammengebrochen. Die Rebellen waren von den Regierungstruppen nach blutigen Kämpfen in alle Winde zerstreut worden. Hier und da hielten sich noch kleine Gruppen in den unzugänglichen Bergen, aber sie bildeten für die Regierung keine ernsthafte Gefahr mehr.
Jetzt, da alles vorüber war, fanden die ehemaligen Rebellen – unzufriedene Landarbeiter, Vaqueros und Gauchos – nicht in ihr altes Leben zurück. Sie hatten kämpfen, plündern und rauben gelernt und waren es gewohnt, immer volle Töpfe zu haben. Nun, da sie ein Leben in Armut und Bescheidenheit führen sollten, zogen sie es vor, auf Kosten ihrer Mitmenschen zu leben. Sie schlossen sich zu Banden zusammen und machten die mexikanischen Nordstaaten unsicher. Dabei überschritten sie auch die Grenzen der Union und hausten in Texas, Neu-Mexiko und Arizona ...


Band 9
Erscheint am 03.07.2018
Schieber, Öl und Herzass-Boys
Geschrieben von G. F. Unger


Der "Schwarze Phil" ist nach dem Vormann Charly der beste Mann der Herzass-Boys; wenn es gegen Viehdiebe geht, ist er sogar noch erfahrener als der "Lange Charly". Dafür versteht der Vormann der Herz-Ranch mehr von der Viehzucht. Er kann auch die wildverwegene Bande seiner prächtigen Cowboys besser führen.
Phil hat heute den Auftrag gehabt, die Post und verschiedene andere Dinge aus Bluetown zu holen.
Der Postholer wird von seinen Kameraden immer beneidet. Während die anderen arbeiten müssen, darf er spazieren reiten und wieder mal die "Stadt" genießen. Dass diese Stadt nur ein armseliges Kuhdorf ist, kommt keinem der Boys zum Bewusstsein. Es gibt dort immerhin Sammy Woods Lokal "Stiller Frieden", und dort kann sich der Postholer einige Whiskys genehmigen, mit einem Geldstück den Musikautomaten spielen lassen oder im Spielsaal Unterhaltung finden ...


Band 10
Erscheint am 17.07.2018
Das Fest der rauen Reiter
Geschrieben von G. F. Unger

Es ist Herbst. Die Round'Up-Arbeiten sind beendet. Das zum Verkauf bestimmte Vieh ist nach dem nächsten Bahnhof abgetrieben und verladen worden. Nun gibt es für die Cowboy-Mannschaft der Herz-Ranch nur noch einen Gesprächsstoff: das große Fest der rauen Reiter in Prescott. Auch nach dem gemeinsamen Abendessen wird wieder debattiert. Charly, der Vormann der Ranch, hat eine Zeitung in der Hand und liest laut vor:
"NEUES VOM FEST DER RAUEN REITER! Die Geldsummen, die in den letzten Tagen vor dem Beginn des Festes verwettet werden, sind ungeheuer! Jeder, der gesetzt hat, studiert die Berichte über die Favoriten. Da werden Namen genannt, die ein jeder von früheren Rodeos her kennt: Harry Finch mit seiner Topfhenkel-Ranch-Mannschaft, Nat Canelly mit den Pfeil-Ranch-Reitern, Al Byrne mit den Männern von der Tannen-Ranch, Will Young mit den Boys der Halbmond-Ranch und schließlich Billy Jenkins mit der Herz-Ranch-Mannschaft ..."




© 2006-08 Bastei Verlag