Heftvorschau           

Band 319
Erschienen am 12.06.2018
Ein Wiegenlied für Anton

Julia ist überglücklich, denn vor zwei Tagen hat sie einen bezaubernden kleinen Jungen zur Welt gebracht. Nun steht endlich die erste Nacht in ihrem eigenen Zuhause an.
Als Anton friedlich in seiner Wiege eingeschlafen ist, kann auch die erschöpfte Mutter ihre Augen nicht länger offen halten. Doch knapp zwei Stunden später wird sie ruckartig wach. Ein ungutes Gefühl hat sich in ihr breitgemacht und sie aufschrecken lassen, ohne dass sie sich erklären kann, woher ihre Unruhe stammt. Auf Zehenspitzen schleicht sie ins Kinderzimmer, um nach ihrem Schatz zu sehen. Hier ist alles ruhig. Aber als Julia näher an die Wiege herantritt, stockt ihr der Atem. Ihr Baby schläft gar nicht – es ist offenbar tot!
Panisch wählt sie den Notruf.
„Ein Rettungswagen ist in wenigen Minuten bei Ihnen“, verspricht die Dame von der Notrufzentrale mit ruhiger Stimme. Doch nichts kann Julia beruhigen. Ihr Anton ist schneeweiß im Gesicht, die zarten Lippen ganz blau. Kann für den Kleinen überhaupt noch etwas getan werden? Die verzweifelte Frau weiß nur eines: Wenn ihr Junge stirbt, dann will auch sie nicht weiterleben ...


Band 320
Erscheint am 26.06.2018
Die Kraft der wahren Liebe

Seit Monaten bereitet sich die junge Architektin Lynn auf ihre Hochzeit vor. Leider hat ihr Verlobter keine Zeit, ihr bei den Vorbereitungen zu helfen, denn er arbeitet als Arzt in der Notaufnahme und ist dort sehr eingespannt. Doch als der lange ersehnte Tag endlich gekommen ist, melden sich in Lynn leise Zweifel. Ist ihr Bräutigam wirklich der Richtige für sie? Manchmal hat es den Anschein, als würde er sie nur ausnutzen. Alles muss Lynn bezahlen – selbst ihren wunderschönen Verlobungsring, die Feierlichkeiten und die geplanten Flitterwochen. Von morgens bis abends lässt er sich von ihr bedienen und tut selbst so gut wie nichts für seine Partnerin.
Trotzdem versucht Lynn, ihre Bedenken zu ignorieren. Sie liebt ihren Freund, alles andere zählt nicht. Doch auf dem Weg zum Standesamt steigt zunehmend Panik in ihr hoch. Es ist nicht nur die Aufregung wegen der bevorstehenden Eheschließung, es sind vor allem körperliche Symptome, die ihr zu schaffen machen. Schon in den letzten Tagen hatte sie immer wieder den Eindruck, nach und nach ihre Sehfähigkeit einzubüßen, und jetzt scheint plötzlich ihr schlimmster Albtraum wahr zu werden: Um sie herum versinkt alles in Dunkelheit – Lynn kann überhaupt nichts mehr sehen!



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed