Heftvorschau           

Band 165
Erschienen am 20.09.2016
Manchmal ist man sehr einsam

Das Glück von Ina Sanders zerbricht jäh, als sie ihren Verlobten wenige Wochen vor der Hochzeit mit einer anderen Frau überrascht. Ein vielsagender Blick auf ihren Rollstuhl ist seine einzige Verteidigung. Das trifft sie bis ins Herz.
Zutiefst verletzt zieht sie sich von allen Menschen zurück, denn jetzt weiß sie: Für eine Frau, die im Rollstuhl sitzt, gibt es keine wirkliche Liebe im Leben. Nur Mitleid!
Und so weist sie auch die vorsichtigen Annäherungsversuche ihres Nachbarn brüsk ab. Dabei ist ihr Magnus eigentlich sehr sympathisch. Doch ihre Angst, auch für ihn keine „richtige Frau“ zu sein, ist zu groß …


Band 166
Erscheint am 04.10.2016
Weil Dr. Frank ihm nicht vertraute

Der Medizinstudent Benedikt Anzing ist überglücklich, als Dr. Frank ihm anbietet, in seiner Praxis ein Praktikum zu machen. So kann er in den Alltag eines Arztes hineinschnuppern und wichtige Erfahrungen im Umgang mit Patienten sammeln.
Doch so sympathisch Benedikt Dr. Frank als Mensch ist, als künftigen Mediziner hält er ihn für völlig ungeeignet. Selbst die einfachsten Krankheiten erkennt er nicht und stellt falsche Diagnosen.
Auch als Mona Demuth mit schlimmen Schmerzen in die Praxis kommt, weiß Benedikt nicht, was er tun soll. Dr. Frank muss eingreifen - und er hat plötzlich einen ungeheuren Verdacht …


Band 167
Erscheint am 18.10.2016
Dein Lächeln ist schönste Dank

Das Leben als alleinerziehende Mutter ist für Lea Notburger nicht leicht. Hinzu kommt der berufliche Stress, der ihr von Tag zu Tag mehr zusetzt. Darunter leidet auch ihre fünfjährige Tochter Clara. Das Mädchen wird immer verunsicherter und beschließt schließlich, von zu Hause wegzulaufen. Dabei passiert das Unglück - Clara stürzt die steile Treppe hinunter und bleibt reglos liegen. Dr. Frank, von Claras Mutter herbeigerufen, stellt eine Hirnblutung fest. Jetzt muss alles sehr schnell gehen. Clara wird in der Waldner-Klinik sofort operiert, doch die Ärzte machen der verzweifelten Mutter nur wenig Hoffnung.
Lea ist am Boden zerstört und bereut bitterlich, sich nicht mehr um ihre Tochter gekümmert zu haben. Wird sie eine zweite Chance bekommen?



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed